Ich möchte mich zu diesem Thema ebenfalls äußern. Mann und Frau sind wie zwei magnetische Pole unterschiedlich. Wenn ein Mann der Frau zwischen den Beinen schaut zeigt sie es in diesen Moment. Das bedeutet wenn eine Frau zum Arzt geht um sich so gesehen zu zeigen, dann könnte man das mit einem Besuch des Strip Club's des Mannes vergleichen und nicht der Urologin.


    Zu denken, dass Mann in der gleichen Situation ist bei der Ärztin IST einfach nur dumm.


    Frauen haben Öffnung da unten Männer einen Bohrer.


    Das ist doch bewusst, oder?


    Wenn ich weis das meine Frau vom fremden Mann sich gerade entblößt hat, kann ich ihr danach meine Gefühle nicht zu 100% ehrlich zeigen. Weil ich es akzeptiere, was bedeutet, schlucke.


    Wenn ihr Frauen von euren Männern nur als Gegenstände behandelt werden, ich möchte meine Frau fanatisch lieben. Und von ihr genauso geliebt werden. :)*

    Dieser Thread ist von 2005! Man lasse ihn doch bitte ruhen.


    Es braucht männliche Sicherheit und Selbstbewusstsein, so eine "Ausnahme" als normal zu empfinden. Natürlich ist der Zweck ein medizinischer. NAtürlich gibt es auch Frauenärzte, die Missbrauch treiben und unangemessen stimulieren oder heimlich filmen und fotografieren. Dann ist aber ganz schnell die Lizenz weg. Zumindest in Deutschland. In Frankreich hat ein Frauenarzt Frauen zum ungeschützten Sex genötigt, die schwanger werden wollten und er der einzige Experte zu sein schien, der das möglich machen konnte.


    Es sind also nicht alle Ärzte geschlechtslos und natürlich merkt ein Arzt den Unterschied, ob er eine knackige rasierte Zwanzigjährige auf dem Stuhl hat oder eine behaarte Oma. Als Profi verdrängt er das aber in den Hintergrund und macht seinen Job in seiner Rolle als Arzt.


    In Saudi Arabien sterben Frauen und Mädchen, und Babies, weil männliche Sanitäter nicht durchgelassen werden, den Unterleib nach langen Diskussionen nur anschauen, aber nicht anfassen dürfen, etc. pp. Seien wir doch froh, in Deutschland zu leben wo man freier ist und der gesunde Menschenverstand stärker ist als religiös untermauerte männliche Minderwertigkeitskomplexe.


    Da schaut mal hier was in einem Land so los ist wo sich der Themenstarter offenbar wohl fühlen würde:


    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/deutscher-rettungswagenfahrer-in-saudi-arabien-blaulicht-durch-riad-a-956053.html

    An alle, die hier so fleissig diskutieren: Ich bin Arzt und seit 10 Wochen als Assistenzarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe tätig, und habe in dieser Zeit nun schon so einige Patientinnen und Schwangere untersucht. Die Ansichten von einigen Diskutierenden hier, was ihrer Meinung nach bei einer gynäkologischen Untersuchung im Kopf des männlichen Arztes und auch seiner weiblichen Patientin passiert, halte ich für sehr skurril.


    Bezeichnenderweise sind es fast ausschliesslich Männer, die sich hier in diesem Sinne geäussert haben. Frauen – zumindest diejenigen, die bereits einmal von einem männlichen Arzt untersucht worden sind – wissen nämlich aus eigener Erfahrung, dass während einer gynäkologischen Untersuchung keine sexuellen Gefühle aufkommen.


    Ich persönlich halte es auch für sehr problematisch, wenn Nacktheit im Kontext einer medizinischen Untersuchung automatisch in einem erotischen Zusammenhang gesehen wird.


    Für die Männer hier, die nicht damit klar kommen, dass ihre Freundin oder Frau einmal von einem Mann untersucht wurde oder künftig untersucht werden wird, wäre es meiner Meinung nach tatsächlich eine Möglichkeit, einmal bei einer solchen Untersuchung dabei zu sein – sofern die Partnerin einverstanden ist. Ansonsten wären Bilder oder medizinische Lehrfilme zum Thema gynäkologische Untersuchung eine Option, den davon betroffenen Männern ihre Ängste zu nehmen und ihnen zu veranschaulichen, dass während solchen Untersuchungen nichts Erotisches im Raum steht, auch auf eine diffuse Weise nicht.


    Bin auch offen für Rückfragen zum Thema.

    Klar :-) nur vielleicht ist dieses Thema für einige hier weiterhin aktuell.


    Ich verstehe ja ein Stück weit auch das Interesse der Männer am Thema "Männlicher Frauenarzt". Wenn ich vor meiner jetzigen Tätigkeit in der Frauenheilkunde einen Mann kennen gelernt hätte, der als Arzt in der Gynäkologie arbeitet, wäre ich auch neugierig gewesen...

    @ Grad

    Zitat

    Frauen haben Öffnung da unten Männer einen Bohrer.

    trotz Öffnung und Bohrer ist es aber nicht ausgeschlossen, dass auch so etwas wie Verstand und Realitätsbezug vorhanden ist. Bei manchen zumindest.

    Zitat

    Wenn ich weis das meine Frau vom fremden Mann sich gerade entblößt hat, kann ich ihr danach meine Gefühle nicht zu 100% ehrlich zeigen.

    da kann ich dir nur ne Psychotherapie empfehlen. Das ist krank und sonst gar nichts.

    Zitat

    ich möchte meine Frau fanatisch lieben

    du liebst nicht deine Frau fanatisch, sondern dein besitzergreifendes Ego. Herzlichen Glückwunsch.

    @ Gegen_die_Zeit

    dein Bemühen in allen Ehren, aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass du bei solchen Typen mit Argumenten und Realität weit kommst...?


    Da kann man als Frau nur so schnell wie möglich flüchten.

    Ich finde der Verfasser hat recht, aus dem Grund schon weil es seine lebensabschnittsgefährtin ist. Und man möchte nicht das sein Partner intim gesehen wird, würde sie im Bordeaux arbeiten würde ich den anderen Schreiber recht geben!


    Zumal das die heutigen Ärzte so oder so nur Fuscher sind und nur damit Geld scheffeln brauchen wir überhaupt kein Arzt den in normalen Produkten die wir kaufen so viele Giftstoffe drin sind oder auch krebserregend sind dann noch eine Chemotherapie und der Körper ist noch abgeschwächt als vorher von daher klemmt euch eure Sprüche den ich denke die frauen bestimmen genug da kann der Mann auch mal seine bedenken äußern zumal er eine alternative angeboten hat. In diesem Fall versucht er nur sein Schmuckstück davor abzuhalten den nächsten besten frauenarzt das Kästchen zu zeigen da es mehr als nur ein kleines Lunzen ist. Und außerdem der hpv kommt alleine durch Übertragung mehrere bettgenossen zu haben. Ich finde aber schön das für euch eine Frau nur eine Frau ist und nicht das geliebte Wesen für das ihr es darstellt da kann man seine Frau auch gleich den Freund für eine Nacht weggeben denn danach brauch sie den Abstrich so oder so. ]:D

    @ rejumi

    Kannst du uns noch mitteilen was du uns in deinem Post eigentlich sagen willst... am besten in kurzen Sätzen (du weist schon - mit . + , und so weiter)


    aber morgens um halb 4 bin ich auch nicht wirklich wach... :=o ???

    Zitat

    Zumal das die heutigen Ärzte so oder so nur Fuscher sind und nur damit Geld scheffeln brauchen wir überhaupt kein Arzt den in normalen Produkten die wir kaufen so viele Giftstoffe drin sind oder auch krebserregend sind dann noch eine Chemotherapie und der Körper ist noch abgeschwächt als vorher von daher klemmt euch eure Sprüche den ich denke die frauen bestimmen genug da kann der Mann auch mal seine bedenken äußern zumal er eine alternative angeboten hat. In diesem Fall versucht er nur sein Schmuckstück davor abzuhalten den nächsten besten frauenarzt das Kästchen zu zeigen da es mehr als nur ein kleines Lunzen ist. Und außerdem der hpv kommt alleine durch Übertragung mehrere bettgenossen zu haben.

    Das ist eine wissenschaftlich sehr qualifizierte Aussage und vor allem sehr differenziert. :|N ":/

    Zitat

    finde aber schön das für euch eine Frau nur eine Frau ist und nicht das geliebte Wesen für das ihr es darstellt

    Die Frau ist kein Eigentum des Mannes, als welches du die Frau zu betrachten scheinst. Ärztliche Untersuchungen dienen der Vorsorge und möglicher Diagnosen, um Krankheiten rechtzeitig zu erkennen und zu therapieren- das gilt nicht nur für Frauen sondern auch für Männer. Auch die Sexualorgane der Menschen sind natürliche Organe von Menschen und können auf unterschiedlichste Weise krank werden.


    Deine Aussagen klingen sehr prüde und archaisch. Wenn du so leben willst, dann tue es. Aber versuche nicht anderen Menschen deinen Glauben (der ziemlich aus der Luft gegriffen ist, bzw. sich an unzulässigen Verallgemeinerungen orientiert) und Lebensstil aufzuzwingen. Eine Frau ist ein eigenständiges Wesen und wenn man sie liebt, akzeptiert man das so, ohne Manipulationsversuche.


    Die Tätigkeit der Ärzte trägt maßgeblich zur Gesunderhaltung von Menschen bei und ist ein wichtiger Beitrag für die deutlich verlängerte Lebenserwartung und Vitalität der Menschen- gerade in den hochentwickelten Industrienationen.