Frauenmilch

    Hallo Ihr Damen,


    ich habe da eine Frage an euch. Meine freundin findet es beim Sex richtig gut wenn ich Ihr an den Brüsten lutsche. Ich liege dabei unten und sauge so an Ihren Brüsten. Nun habe ich mich gefragt wie ich dazu kommen kann dass ein wenig Milch herauskommt. Ist das überhaupt bei Frauen möglich die nicht in der Schwangerschaft sind und hängt das auch von der Brustgröße ab ob da was rauskommt oder nicht

  • 14 Antworten
    Zitat

    Ist das überhaupt bei Frauen möglich die nicht in der Schwangerschaft sind

    Ja, bei meiner Schwester lief auch mal einfach so beim Duschen die Milch aus der Brust, da war sie 17 und Jungfrau... War "einfach" eine Hormonstörung, mußte dann die Pille nehmen, bekam prompt zwei Thrombosen und landete auf Intensiv...


    Jedenfalls, es kann sein daß ohne Hormonstörung und Schwangerschaft ein Sekret aus der Brust austritt, das aber keine Milch ist. Die meisten Frauen bekommen dann Panik, weil es ein Zeichen von Brustkrebs sein KANN, aber nicht muß. Hier gabs schon Fäden zu dem Thema.


    Es gibt auch Erzählungen, daß man Männer durch Anlegen von Säuglingen zum Milchgeben gebracht hat, ich weiß nicht ob man das glauben darf. Die einzige Tatsache ist, daß Frauen mehr Milch geben, wenn sie einen Säugling oft stillen, mehr als wenn man die Milch nur abpumpt. Die Hormone sprudeln auf den Säuglingsreiz eben ganz anders.


    Die einzige sichere Möglichkeit Deiner Freundin Milch zu entlocken ist also, ihr entsprechende Hormone zu geben (die kriegt man aber auf dem freien Markt nicht...) oder ihr ein Kind zu machen.


    Von der Brustgröße hängt es jedenfalls definitiv NICHT ab, denn das Drüsengewebe ist immer gleich viel, egal ob man ein halbes A oder ein DoppelD hat, das ist nur Fett und Bindegewebe, nichts was Milch produzieren könnte.

    ja, es ist möglich, dass aus der brustwarze was raus kommt, es sieht auch genau so aus wie milch, es schmeckt auch so wie muttermilch, aber es kann theoretisch keine sein, wenn die frau nicht schwanger ist.


    vielleicht ist es aber trotzdem milch, denkbar wäre, dass durch hormongaben (pille) oder durch ein kurzfristiges hormonelles durcheinander, der körper tatsächlich geringe mengen milch produziert.


    was es ist, kann ich nicht mit sicherheit sagen, aber ich kann mit bestimmheit sagen, dass ich bei (ziemlich) kräftigem saugen schon "milch" aus der brust getrunken habe.


    auf die brustgröße kommt es überhaupt nicht an.

    Zitat

    soll sagen, dass es nicht ungewöhnlich ist, wenn da milch rauskommt.

    Nein, das war aber auch nicht die Frage............:=o

    Zitat

    wenn plötzlich bier da rauskommt, dann müsst man sich allerdings sorgen machen

    Ja, das würde mir auch zu denken geben...:-o


    Oxytocin ist im übrigen auch selbiges Hormon, das beim weiblichen Orgasmus ausgeschüttet wird und bewirkt, daß Frauen hinterher dann lieber knuffeln und den Mann quasi "bemuttern" wollen. Männer schütten das Hormon dabei nicht (in dem Maße) aus, deswegen wollen sie lieber Fußball kucken gehn...


    Ich hätte ja schon gesagt, daß es vielleicht hilft, ihr oft einen Orgasmus zu verschaffen, aber das Hormon bewirkt ja nicht die MilchBILDUNG (das macht das Prolaktin), sondern nur daß die vorhandene Milch auch rauskommt.


    Mir ist zwischenzeitlich allerdings nochwas eingefallen, ich weiß aber nicht ob das unter "medizinisch bedenklich" fällt... Es wird auf jeden Fall nicht bei jeder wirken, und ich weiß nicht ob man das Zeug ohne Rezept kriegt und was es sonst noch für Nebenwirkungen hatte. Also, nicht nachmachen!!


    Jedenfalls habe ich aufgrund einer Nierenentzündung mal MCPtropfen (gegen die Übelkeit) verschrieben bekommen, und ich erinnere mich daran, daß "prolaktierende Wirkung" im Beipackzettel unter Nebenwirkung stand. Ich hab das Zeug nur ein paar Mal genommen, aber meine Brüste wurden deutlich größer und es kamen etliche Tropfen Milch plötzlich heraus. Ließ dann erst mit der Periode wieder nach. War komisch, aber ich hab nicht weiter drüber nachgedacht, weil man ja "vorgewarnt" war, habs drum auch wieder vergessen gehabt. Aber fragt mich nicht, was in den MCPtropfen drin ist....

    Zitat

    Also ich hab schon gehört, dass manche Frauen


    ein Neugeborenes adoptiert haben und dieses stillen konnten. Obwohl sie ja vorher nicht schwanger waren. Einfach weil die Gefühle da waren

    so einfach ist das mit Sicherheit nicht.


    Ich habe zwar auch schon darüber gelesen, dass das theoretisch möglich wäre, aber das erfordert intensive Vorbereitung in Form von andauernder Stimulation der Brust über einen längeren Zeitraum hinweg.


    Die dazugehörigen psychischen Gefühle reichen dabei bei Weitem nicht aus, um bei einer nicht schwanger gewesenen Frau die Milchdrüsen zur Milchproduktion anzuregen.

    Lian-Jill hat Recht

    es ist möglich, aber hängt eigentlich einzig mit der physiologischen Stimulation zusammen. Dies gilt allerdings auch für "wirkliche" Mütter: den stärksten Impuls für den Milchbildungs- bzw. Milchflussreflex gibt das Kind (durch Saugen an der Brust) selbst. Zwar wird auch schon vor der Geburt des Kindes Prolaktin gebildet und ausgeschüttet (daher manchmal die "Vormilch"), allerdings müssen die Milchdrüsen durch sein intensives Saugen ständig zur Tätigkeit angeregt werden.

    Mein Frau meinte auch schon, dass bei ihr die Milch schießt, wenn sie mit Säuglingen hantierte.


    Aber bandwurm007, warum möchtest du, das da Milch rauskommt? Hast du diese mal probiert? Ich meine bewusst probiert, nicht als Säugling? Für meinen Geschmack ist das nichts, irgendwie sabbelig süß. Habe ich mal probiert, als meine Frau schwanger war, muss ich nicht haben.


    zumindest solltet ihr nicht mit irgendwelchen Medikamenten experimentieren, das ist die Sache nicht Wert.