Wir reden vom Außergewöhnlichen, also vom Seltenen. Nur daher hat es seinen Reiz. Und dieser Reiz ist selbst dann sehr groß, wenn der Kerl, um den es geht, nicht mal so toll in Erscheinung tritt. Es ist einfach der geile Moment, in dem es eben mal tierisch zur Sache geht.

    doch, wenn man den Anfang so gelesen hat, kam es anders rüber. Aber Schwamm drüber und nein, es ist nicht moralisch gerechtfertigt ;-D;-D;-D.


    Nur sehe ich ein klize-kleines Problem: Wenn Dir das Außergewöhnliche so gut gefallen hat, dann besteht ja die Gefahr, es erneut zu tun.....

    mit dem mann schon... leider... sonst nicht, da bin ich mir sicher.. ich hab bis jetzt nicht das bedürfnis gehabt und das sollte auch so bleiben, wenn ich das gefühl hab, mit jedem mann ins bett springen zu müssen, der mir gefällt, dann weiß ich selbst, dass es zu spät ist für meine beziehung

    @ spurenleser

    Ich glaube es geht dem kleinen Bengel genauso wie mir nicht darum ob das moralisch ist oder nicht und es geht auch nicht um ein schlechtes Gewissen.

    Zitat

    Und das war ein Schuss vom Außergewöhnlichen, deshalb hat es dir gefallen, das ist vollkommen in Ordnung, du solltest dir die Möglichkeit, spontan und frei und freizügig zu reagieren, immer offenhalten. Das bringt einer erotische Ausstrahlung mit sich, über die sich auch dein Freund viele Jahre freuen kann.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht, aber was ich halt angesprochen habe und was ich auch jenseits aller Moral ziemlich entscheidend finde ist die Ehrlichkeit.


    Ja, ich gebe zu, dass sowas mal passieren kann, dass das Hirn ausschaltet und man eben fremd geht, aber dann muss man den Mut haben und die Ehrlichkeit aufbringen es seinem Partner zu sagen.


    Vorher hat mal einer gesagt, dass die meisten dann sauertöpfisch reagieren würden. Ich kann das nicht nachvollziehen, denn damit gesteht man doch seinem Partner / seiner Partnerin, dass man auch ehrlich ist, wenn die Situation nicht so schön ist (fremdgehen ist für den anderen nicht wirklich schön). Das ist doch die Basis für Vertrauen, was in keiner Partnerschaft fehlen darf.


    Ich finde auch, dass tasha87 mit ihrem Partner was klären sollte, nämlich genau das, dass sie solche Situationen "nutzen darf".


    Es hat in meiner Partnerschaft auch diesbezüglichen Stress gegeben, aber mit offenen Worten ist jetzt alles geklärt und da es meiner Partnerin zu anstrengend war sich immer aufs neue um die Punkte Krankheit und Verhütung Gedanken zu machen hat sie sich einen festen Hausfreund zugelegt.


    So bekommt man alles: Ehrlichkeit, erotische Ausstrahlung, Sättigung der Lust auf fremdes Fleisch und der Beziehung hat das wahnsinnig gut getan.


    Auch für mich ist es etwas lockerer, denn wenn ich will, dann darf ich.


    Sittenmoralisch ist das "nicht richtig", aber wir waren ehrlich zueinander und deswegen haben wir uns das Vertrauen bewahrt. Und darum geht es.

    tasha

    Zitat

    mit dem mann schon... leider.

    schau mal, der Mann hatte "anderen" Sex mit Dir wie Dein Freund. Jede und jeder hat andere Herangehensweise an den Sex. Es kann nämlich auch sein, dass ein anderer Dich nochmal auf eine andere Weise vernascht. Und sehe ich die Gefahr, dass es sich dann "hochschaukeln" kann...

    Natürlich bin ich auch für Ehrlichkeit, ich bin auch für Gerechtigkeit, ich bin in der Regel auch sehr solidarisch. Aber ich hab oft meine Erfahrung gemacht mit Leuten, die solche Begriffe recht hochhängen. Wir haben es mit zwei Bereichen zu tun, das eine ich das spontane, freie und auch mal freche und geile Wesen in mir. Das andere ist das aufgeklärte Gegenstück. Und das, was einen Menschen interessant macht, sind halt meistens die Abweichungen. Der Irrweg muss ja mal lustvoll beschritten werden, um als Irrweg erkannt zu werden, oder?

    @ tasha87

    das würde ich nicht so sagen, denn wo ein Wille ist,.....


    Ich kann Dir da einige Möglichkeiten verraten. ]:D


    Aber ich kann Dich auch verstehen, dass das andere interessant und aufregend ist und wenn für Deinen Partner eine offene Beziehung nicht vorstellbar ist, dann kann man ihn auch ganz langsam daran gewöhnen. Wir haben da auch lange dafür gebraucht das zu verstehen und zu akzeptieren.


    Also ich verstehe, dass Du diesen Ausrutscher nicht mehr beichten kannst, aber Du könntest zum Beispiel wenn Du einen appetitlichen Mann (also so was wie mich ;-D) siehst ihm mal sagen: Hey, mit dem hätte ich gerne mal Sex, einfach nur Sex, sonst nichts.


    Dann kannst Du zumindest mal seine Reaktion sehen.


    Viele Grüße von der