@4-cookies

    Zitat

    Insofern kann ... ein Seitensprung durchaus positive Aspekte haben

    Das ist doch wohl unstrittig:


    er kann z.B. dazu führen, dass der "Fremdgeher" erkennt, wieviel ihm seine Beziehung/Ehe/Familie eigentlich noch bedeutet?


    Oder er gelangt vielleicht zu der Einsicht, dass es ausserhalb auch nicht anders ist, als daheim?;-D


    Oder vielleicht gelangt auch der betrogene Partner zu der Erkenntnis, irgendwas tun oder ändern zu müssen?


    Oder eine Beziehung wird beendet, die ohnehin nur noch formal/auf dem Papier bestand und in der sich keiner mehr wirklich wohlgefühlt hat?


    oder ...


    oder ...


    oder ...


    Wie immer - "positive Aspekte" ist vlt. wohl auch Ansichtssache oder eine Definitionsfrage?;-)

    Zitat

    wenn ich in meiner Beziehung glücklich bin, habe ich doch gar keinen Grund, fremdzugehen."

    Und wenn man in dem Moment einfach geil auf einen anderen ist? Dann hab ich Grund, und zwar guten. Ob ichs dann tue, bleibt immer noch mir überlassen, aber ich kann euch sagen, es ist ein sehr sehr guter Grund!:)^

    darum geht es doch gar nicht

    Zitat

    "es lebe das fremdge (h) n"


    sumsebiene um 15.22h

    oder

    Zitat

    Treue eine Utopie


    socrates um 15.45h

    Ich wehre mich gegen zwei Sachen:


    1. Die undifferenzierte Betrachtungsweise einer zwischenmenschlichen Handlung.


    2. Die thesenhaft aufgestellte Behauptung, das eigene Verhalten für alle Zeiten vorhersehen zu können.


    Ehrenwerte Vorhaben sind ehrenwert und bleiben es auch, ich möchte auch niemanden hier diese absprechen oder gar zum Ausdruck bringen, Moralvorstellungen seinen nichts wert. Und natürlich gibt es Menschen, die ein Leben lang treu sind.


    Das ist schön!


    Aber!


    Warum liegen die Scheidungsraten (speziell in Großstädten) bei ~ 50 Prozent?


    Warum trennen sich Menschen?


    Diskutieren nicht einige hier an der blanken Wirklichkeit vorbei, mit einer rosaroten Brille, weil sie (aus welchen Gründen auch immer) nicht wahrhaben wollen, dass ihre Ideale nicht von anderen geteilt werden!?

    Aber wenn ich glücklich bin, dann ist auch gegenseitiges Vertrauen da, welches ich sicherlich nicht aufs Spiel setzen werde. Da bin ich "geil" auf meine Partnerin und muss somit auch nicht fremdgehen! Ansonsten vermisse ich etwas in meiner "glücklichen Beziehung", dass mich dann eben zum fremdgehen verleitet, nur dann ist es eben auch keine "glückliche Beziehung" in dem Sinne, wie man sie im allgemeinen versteht.


    Wobei glücklich ja auch wieder von jedem anders interpretiert wird.

    sumsebiene25

    Zitat

    wie dem auch sei...


    "es lebe das fremdge (h) n"


    na dann, habe ich nichts mehr hinzuzufügen

    Schade.


    Du hättest - meiner Meinung nach - etwas differenzierter auf die ganzen Beiträge eingehen können. Zumindest kann ich nicht erkennen, dass hier irgendwer für bedingungslos »Fügt eurem Partner Leid zu, in dem ihr euch gedankenlos« plädiert.


    Mich hätte interessiert, ob sich deine Meinung zum Thema Egoismus - nach meinem Beitrag um 14:21 Uhr - in irgend einer Form verändert hat?


    Wobei ... Deine jetzige Antwort lässt eher ein »Nö« vermuten.

    Zitat

    @socrates, vlt sollten wir unsere meinung wirklich mal überdenken. das scheint wohl doch alles nur utopie zu sein...

    Lebenslange Treue ist keine Utopie, nur eine Seltenheit. Utopisch ist einzig, bereits heute Voraussagungen für die nächsten 20 Jahre treffen zu wollen *:)

    Heieiei ...

    *Du hättest - meiner Meinung nach - etwas differenzierter auf die ganzen Beiträge eingehen können. Zumindest kann ich nicht erkennen, dass hier irgendwer bedingungslos für »Fügt eurem Partner Leid zu, in dem ihr euch gedankenlos durch alle Betten poppt« plädiert hat.

    Mich würde auch interessieren, Helena, wie du zu deiner Einschätzung von Engelchens Ehe kommst...


    Ich kenne ihn sogar persönlich und würde dennoch niemals wagen zu sagen, seine Ehe ist gut, oder besser oder schlechter geworden auf Grund von irgendeiner Tatsache, die er hier im Forum erzählt.


    Kennst du denn seine Frau? Weißt du, wie sie miteinander umgehen?

    @Claudsia

    Zitat

    Mich würde auch interessieren, Helena, wie du zu deiner Einschätzung von Engelchens Ehe kommst... Ich kenne ihn sogar persönlich und würde dennoch niemals wagen zu sagen, seine Ehe ist gut, oder besser oder schlechter geworden auf Grund von irgendeiner Tatsache, die er hier im Forum erzählt.

    Ich habe keine Lust, frühere Beiträge aus diesem Faden hier nochmals zu zitieren - wenn es Dich interessiert, wie ich zu meiner Einschätzung komme, solltest Du vlt. einfach mal etwas "zurückblättern".

    Zitat

    Kennst du denn seine Frau? Weißt du, wie sie miteinander umgehen?

    Nein, natürlich nicht;


    ich reagiere nur auf einschlägige Aussagen - so wie Du und die meisten anderen user hier im Normalfall auch.;-)

    Aber zwischen "reagieren" und "wissen, wie der andere tickt, bzw. wie seine Ehe läuft" ist ein himmelweiter Unterschied.


    Wie kommst du darauf, dass seine Ehe nicht besser wurde? Woher weißt du das?

    Und weil du von mir geschrieben hast, darf ich dich vielleicht auch drauf hinweisen, würde ich heute fremdgehen, würde ich aus ganz anderen Gründen fremdgehen, als ich damals vielleicht fremdgegangen wäre...


    Ich las das echt mit Erstaunen, aber du hattest Recht, damals wollte ich Erfahrungen anderer Art machen, na, das hat sich schnell gelegt, aber das gibt es auch.


    Nur ändern sich Menschen und es ändern sich v.a. die Umstände.


    Ich hätte jeden ausglacht vor einem Jahr, der mir gesagt hätte, dass ich in meiner Ehe nochmal so zufrieden werde, wie ich es dann tatsächlich wurde.


    Jeder andere, der nicht so dickköpfig, ausdauernd, leidensfähig, treu und zuverlässig ist wie ich, hätte schon lange alles hingeschmissen.


    Aber es hat sich gelohnt zu kämpfen, kann es nur empfehlen...

    Es hat mir keine Ruhe gelassen

    Zitat

    Mir ist ein früherer Satz (auch hier im Forum) in Erinnerung verblieben, der inhaltlich in etwa wie folgt lautete:


    "wenn ich in meiner Beziehung glücklich bin, habe ich doch gar keinen Grund, fremdzugehen."


    Ich hoffe, dass ich den Beitrag doch noch finde und Zusammenhang und Verfasser angeben kann.

    und inzwischen bin ich sogar fündig geworden:

    Zitat

    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/291000/8/


    "... aber ich verschwende keine gedanken an einen andern mann, wenn ich mich geborgen und aufgehoben fühle. meine seitensprünge sind aus einer "beziehungsstörung" erwachsen ...


    zum betrug gehören DREI - die beiden die es miteinander tun - und der der nicht mehr kommuniziert/kommunizieren will. "

    uomo anziano hat hier offenbar ein posting von rotschopf aus einem anderen Faden zitiert ("Die statements, ... , stammen übrigens ... aus diesem Faden: Forum/Psychologie/Beziehungen/286909/3/")?


    Ich hab das Originalzitat dort allerdings nicht gefunden - vlt. hab ichs überlesen, kann aber auch sein, dass es zu den Passagen gehörte, die damals vom Admin gelöscht wurden?


    Ich habe die beiden betreffenden Fäden nochmal überflogen - und wundere mich eigentlich, warum einige der damaligen Protagonisten, wie vor allem auch rotschopf und uomo anziano, hier nicht mitdiskutieren?


    Aber vielleicht liegt das einfach daran, dass schon damals über vieles von dem, was hier diskutiert wird, ergiebigst gestritten wurde und sich nur mehr oder weniger wiederholt?

    Zitat

    und wundere mich eigentlich, warum einige der damaligen Protagonisten, wie vor allem auch rotschopf und uomo anziano, hier nicht mitdiskutieren?

    rotschopf ist (noch) nicht wieder da,uomo anziano ist tot.

    Ach so, ja - und ein Ergebnis gab es damals natürlich auch schon:

    Zitat

    und wundere mich eigentlich, warum einige der damaligen Protagonisten, ....hier nicht mitdiskutieren?

    ich weiss nicht,vielleicht liegt es auch daran,dass man bei solchen "diskussionen" irgendwann das gefühl hat,sich rechtfertigen zu müssen?


    dass es so scheint,als würden sich manche leute nur in die diskussion einbringen,um andere "zerpflücken" zu können?

    Und bei rotschopf kann man wohl zusätzlich sagen, dass auch bei ihr die damaligen Umstände absolut nicht mehr gelten...


    Ich weiß jetzt nicht, was du damit sagen willst, helena, das ist richtig, was ich sagte, das könnte ich heute immer noch unterschreiben, vielleicht noch hinzufügen, es gibt Leute, die fremdgehen, weil es in ihrer Beziehung stimmt und sie dennoch Lust auf einen anderen verspüren... das galt damals für mich nicht, weil ich nicht glücklich in meiner Beziehung war und ich gar nichts darüber sagen konnte, wie es ist, wenn alles passt...


    Ob man das dann tatsächlich tut? Tja, kann sein, kann aber auch sein, dass man dann über eine Grenze nicht mehr drübergeht...


    Es bleibt nach wie vor jedem selber überlassen wie er es handhabt.

    Zitat

    vielleicht liegt es auch daran, dass man bei solchen "diskussionen" irgendwann das gefühl hat, sich rechtfertigen zu müssen?

    ich bin ja noch ganz neu hier und hatte nur auf die Eingangsfrage geantwortet, ohne das komplexe Verhältnis der anderen User in allen möglichen anderen Fäden und Unterforen zu durchschauen, aber auch bei mir ist es so. Jedes weitere Post würde automatisch wie eine Rechtfertigung klingen und da ich mich nicht rechtfertigen muss, sag ich nichts mehr dazu.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.