Hach bin ich froh dass mein Freund das freiwillig macht (und auch spaß dran hat - die fesseln die ich zum geburtstag gekriegt hab nehm ich da als deutlichen hinweis XD). Wobei ich dem am Anfang auch klar machen musste, dass er mich nicht kaputt macht.


    Und ja, ich steh im Bett auf "Macho typen" wie ihr es nennt.


    Nur halt ansonsten nicht so :P


    Aber das ist doch bei den Männern auch nicht anders :) Im Bett wollen sie ein "tabuloses Luder" um es mal grob zu formulieren, aber nach außen soll sie ganz lieb und brav sein.

    Da geb ich dir recht Namja - wir "wünschen" und geilen hemmungslosen Sex aber nachher soll sie wieder die "Brave" sein - grins


    Und das was Mukapu verfasst hat, könnte ic hauch unterschrieben. Mir traut man "draußen" auch nicht wirklich was zu, was wenn wir loslegen, geht es auch schon mal wilder und derbe zu - und wir mögendas beide ;-D

    mercury

    Zitat

    hat hier einer für mich einen rat wie ich ihn so richtig aus sich rauslocken kann?

    Bist du sicher, dass das bei deinem Freund überhaupt geht? ???


    Also mit "Rollenspiel" oder sowas wird das vermutlich eher nichts - vielleicht kannst du ihn dazu bringen, sich mal auf bestimmte Weise zu verhalten und zu geben ... aber ich hab Zweifel, dass dir das dann irgendwas bringt, wenn du weißt, dass er das nur auf Anweisung und dir zu Gefallen tut?


    Klappen und funktionieren würde das mit "aus sich herauslocken" wohl nur dann, wenn das gewünschte Verhalten grundsätzlich auch in ihm selbst steckt?


    Ihr seid beide noch jung und deshalb ist er vielleicht auch noch etwas mit Klischees und Vorstellungen gebeutelt, von denen er glaubt, dass sie richtig und gut sind und einen guten Liebhaber kennzeichnen und ausmachen: Rücksicht, Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit, Zurückhaltung usw, usw.


    Im Prinzip ist das ja auch alles gut und schön ... und wenn er - oder ihr - damit positive Erfahrungen habt, ist prinzipiell ja auch alles in bester Ordnung.


    Dass du dich dennoch auch nach anderen Spielarten oder auch nur Abwechselung sehnst, ist dein gutes Recht und absolut okay. Bestimmt wird er, früher oder später, selbst auch Gefallen daran finden? Du solltest nur nicht versuchen, ihn zu irgendwas zu überreden - sinnvoller wäre es m.E., ihm allerdings zuverstehen zu geben, dass du zu anderen Dingen, Versuchen und Experimenten bereit bist; ermutige ihn also, sich selbst auszuprobieren und von sich aus die nötigen Schritte in deine Richtung zu tun!;-)

    ich versuch mal zu erklären was wohl in seinem kopf vorgeht:


    er kenn dich als kleinen unschuldigen engel --- ist ja uch gut so


    allerdings packt man sich keinen engel und nimmt ihn - das macht man einfach nicht


    außerdem könnte es dir ja weh tun - ergo besser bleiben lassen als als perverser grober klotz gelten.


    du musst von dem podest runter, auf das er dich gestellt hat. ergo zeig ihm das du kein kleines mädchen mehr bist, darf auch ruhig ein wenig dirty sein.


    kannst ihm vorher auch etwas zu lesen geben, das wiedergibt wie du es gerne hättest, das netz ist voll mit stories, da wird sich schon das passende finden.

    Also ich denke auch, dass Mercury ihren Freund nicht grundlegend ändern kann, wenn er dass wirklich nicht will.


    Nur wer weiß shcon was er will...? Ich denke langsam rantasten und zusammen ausprobieren. Für die Partnerin tut man ja auch schon mal was, was man vielleicht sonst nicht auf der Liste hatte und plötzlich gefällt es einem sogar :-)


    Ma ne Frage in die Runde zum thema.


    Was versteht ihr denn unter "hart rannehmen"???


    Vielleicht mal ein paar beispiel? ]:D

    Zitat

    Ganz davon abgesehen werden Männer die "so sind" ja gleich als notgeile sexsüchtige Machos dargestellt.


    Ich würde nicht versuchen einen anderen Menschen zu ändern, denn sollte er, wovon ich jetzt mal ausgehe, wirklich nichts mit dem Image des "harten Kerl" anfangen können, könnte daran auch eure Beziehung zerbrechen.

    Also mein Freund war vor unserer Beziehung und am Anfang eher der harte Kerl, der nicht über seine Gefühle gesprochen hat, und allgemein ziemlich "hart" war.. Und jetzt hab ich das Kätzchen gezähmt - ohne seine Persönlichkeit wirklich großartig zu verändern. Wenn man ein bisschen den Partner anstupst, und guckt ob er sich von sich aus verändert, - ist das so schlimm? Selbst er sagt dass er sich positiv verändert hat. Wenn jemand nicht mal der "härtere" sein will, dann soll er es sagen - aber ich finde nicht bevor man es mal ausprobiert hat. Reden kann ja jeder.

    hallo und danke an alle für eure lieben beiträge, mittlerweile hat sich unser sexleben sehr verbessert und mein stiefbruder traut sich endlich, mich etwas härter zu nehmen :-D allerdings kommt er so auch viel schneller als normal, aber das ist nicht so schlimm, schließlich gibts für mich ja noch mehr möglichkeiten zum orgasmus zu kommen und die beherrschter auch sehr gut |-o

    mercury

    Zitat

    ... mittlerweile hat sich unser sexleben sehr verbessert ...

    Ich staune immer wieder, wie schnellebig unsere Zeit und wie effizient dieses Forum ist: 1 Jahr (oder meinetwegen vlt. auch nur 6 Monate?) lang Frust und Unzufriedenheit - dann ein Problemthread bei med 1 - und schwupps ... innerhalb einer Woche hat sich unser sexleben sehr verbessert ..:=o


    Na dann - weiterhin viel Spaß und Vergnügen euch beiden!:)^

    Zitat

    mich halt einfach packt und in mich eindringt und mich benutzt.

    Ich liebe es, wenn mir mein Freund so besorgt. Ich hatte allerderdings weder bei ihm, noch einem seiner "Vorgänger" damit ein Problem. Wenn du ihm sagst, das du mal richtig hat genommen werden willst, macht er es doch bestimmt. Die Idee mit dem Rollenspiel war doch nicht schlecht. Oder du machst ihn mit etwas dirty talk an. Oder Provozier ihn (es muss schon klar sein, dass es nur im Spiel ist): "Ich habe gehört, du bist so ein Schlappschwanz, der seine Freundin nicht richtig befriedigen kann, weil du keinen hochkriegst ..."


    Wenn er einmal angefangen hat, dich härter zu nehmen, solltest du ihn beim ersten mal etwas "anfeuern".


    wie gross, geil aussehend (erwähne seine Schaamhaare, Eier, Adern usw) sein Schwanz ist, hört jeder Mann gern; auch gut "ja, gib es mir", geiler Hangst oder andere Klassiker, die hier doof klingen, können beim Sex geil sein, sollte aber auf keinen Fall künstlich wirken


    Stöhne was das Zeug hält, dann macht er auch mit. Zur Not findet sich ein einsames Plätzchen im Freien. Habt ihr keine Bekannten/Geschwister, die euch mal die eigene Wohnung überlassen würden? Eure Eltern sind doch bestimmt nicht immer da.

    ich glaube kaum, dass eine echte bezihung an einem sexproblem zerbrechen kann. liebe ist immerhin mehr.


    wenn er es nicht will, kann es auch andere gründe dafür geben. vielleicht hat er ja sogar angst, die kontrolle zu verlieren und dir in extase dann doch dolle weh zu tun. es ihm zu zeigen, dass dir nicht alles weh tut, ist eine möglichkeit. kannst ihn ja auch so erregen, dass er es von alleine macht. spiel bei ihm doch einfach mal mit der zunge rum, bis er es selbst nicht mehr aushält. vielleicht hilft das dann ja. bei meinem klapt das imer ;-)

    Kuschel

    Zitat

    ich glaube kaum, dass eine echte bezihung an einem sexproblem zerbrechen kann

    Sorry - aber findest du eine solche Aussage nicht selber reichlich weltfremd und naiv?%-|


    Schau dich doch nur einmal in den einschlägigen Fäden dieses Forums um - wenn du die eine Weile verfolgst, wirst du deine Meinung sicher ganz schnell ändern?


    Tatsache ist, dass sexuelle Probleme zu den häufigsten und effizientesten Beziehungskillern gehören - neben finanziellen und wirtschaftlichen Sorgen.


    Keine Frage - Liebe ist tatsächlich mehr als "nur" Sex ... aber leider ist Liebe allein nun mal meistens nicht genug! :|N