Zitat

    komisch das die beziehungsunfähigen und egoistischen forumsteilnehmer glücklich verheiratet sind.

    wenn dem so ist, liebe schmausal, dann sind sie es weil sie entweder


    a) sich doch entgegen ihrer aussagen am anfang die zeit genommen und ihre sexualität zusammen erfahren haben, oder aber


    b) von anfang dieser beziehung an einen befriedigenden sexualpartner abbekommen haben.


    und in punkt b liegt genau meine sicht der dinge, dich ich dann wohl an dir, liebe schmausal, vorbei formuliert habe! sprich er hat seine erfahrungen dann mit einer "geduldigeren" partnerin gesammelt. und in einer beziehung solte niemals in keiner form irgendeiner eine art projekt sein - wenn du dich beim gemeinsammen erfahren der sexualität so fühlst, liegt dein problem viel tiefer!

    Zitat

    Schließlich hat ja keiner gesagt, das Mann es von Anfang an können muß, aber innerhalb einer gewissen Zeit (1-2) Monate sollte das schon zu machen sein.

    ach keiner? hmmmm, was war denn das ... ?

    Zitat

    Top oder Flop. Ich hätte nach 3 tagen entschieden. Nein ich lüge. Nach der 1.Nacht.

    Zitat

    Spätestens beim 3. Mal sollte man anfangen, das zu ändern.

    was denn nun? also bei 1-2 monaten nähern sich doch so langsam unsere meinungen, aber nicht bei einer nacht!

    Zitat

    Und ja, mir ist schon von meinem ersten Freund gesagt worden, dass ich gut im Bett bin. Ich hab mir halt einfach mühe gegeben.

    dein erster freund hat's vorbildlich gemacht! sowas nennt man positives konditionieren! schön wäre, wenn du so auch mit einem partner umgehen würdest (sollte dieser keinen erfahrungsschatz deiner größe haben!)

    Zitat

    Und das schlimme ist, dass er es bis Heute nicht kann. (4 Jahre später)

    woher weißt du das?

    Zitat

    ja. Man fühlt sich so wunderbar als Übungsobjekt... vor allen Dingen, wenn der Mann immer kommt, man sich dafür sogar anstrengt, dass er es schön hat, und man selbst ihm relativ egal ist.


    Das baut unheimlich auf

    tja sonnenwind, vielleicht hättest du dir was bei schmausals erstem freund abgucken sollen und deinen freund derart motiviert sich mühe zu geben. ich zitiere nochmal ...

    Zitat

    Und ja, mir ist schon von meinem ersten Freund gesagt worden, dass ich gut im Bett bin. Ich hab mir halt einfach mühe gegeben.

    Zitat

    nicht nur an den "armen" Mann (der ja trotzdem immer was davon hat)

    sicher sonnenwind, ein man hat nichts mehr davon, als das ihm seine freundin zu verstehen gibt, wie unzufrieden sie damit ist und das er das gefälligst abzustellen hat! das ist gaaanz toll, da hat man(n) so richtig was von. au, au, au ...

    Zitat

    Du glaubst doch nicht, dass wenn dein Freund wirklich daran interessiert gewesen wäre etwas zu ändern, die Sache so lange gedauert hätte. Ist er gleich nach ein paar Wochen zum Arzt gegangen oder hat sich irgendwo informiert?

    meinst du etwa meiner freundin habe ich auf die nase gebunden, dass ich mich hilfsuchend in einem internetforum bewege? und ein arzt wird einem hier auch nicht helfen können! der junge hat eine errektion, der junge hat eine ejakulation - der junge ist kern gesund!

    @steffie

    super! tolle einstellung! :)^ :)^ :)^ bin genau deiner meinung!

    Sonnenwind

    Ich gehe nicht automatisch vom Gegenteil aus. Hab ich nie behauptet. Aber hier geht es um eine feste Beziehung, die schon seit 2 Jahren besteht...


    Ich erwarte nichts von einem Mann, nur weil er ein bestimmtes Alter hat. Das kann man nicht am Alter festmachen, sondern eher an den Erfahrungen. Wenn jemand z.B. noch nie Sex hatte, dann kann er noch so alt sein. Innerhalb von 1-2 Monaten wird der nicht zum ausdauernden Liebhaber, das wäre eher die Ausnahme. Wer geht denn bitte nach den ersten paar malen in denen er zu früh kommt zum Arzt? Erstmal geht man doch davon aus, dass es normal ist und mit der Zeit besser wird. Nach 2 Jahren könnte man mal zum Arzt gehen, das stimmt natürlich.


    "SO tun das Männer" Oh bitte, wenn das keine Verallgemeinerung ist, weiß ich auch nicht. Vielleicht bist du ja eine Frau, bei der sich Männer so verhalten, mal darüber nachgedacht?


    Bei dir spricht aus jeder Zeile die du schreibst Frustration.


    Wenn du so aggressiv gegenüber einem Mann bist und deine Forderungen stellst, dann kann ich mir schon vorstellung, dass die vor lauter Leistunsdruck nicht zu mehr in der Lage waren. Ich habe zumindest die Erfahrung gemacht, dass Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen einiges bewirken können.

    sonnenwind, du erinnerst mich ...

    ... mit deiner resignation aufgrund der erfahrungen die du machen musstest irgendwie an die einstellung von hoffnungslos!


    warum wirfst du ihm vor, er solle seine einstellung trotz seiner einschlägigen erfahrungen ändern, wenn du nicht bereit bist, aufgrund deiner für dich rechtfertigenden erfahrungen, von deinem standpunkt auch nur einen mm abzuweichen?

    @Sonnenwind

    Zitat

    du gehst aber AUTOMATISCH vom anderen FAll aus! WARUM?

    ähm im zweifel für den Angeklagten.

    Zitat

    Ein Beispiel: ich habe meinen letzten gefragt, WARUM er das so gemacht hat (die 3MinutenreinrausNummer), er hätte doch WISSEN MÜSSEN, dass das einer Frau nicht reicht (alt genug dafür war er). Seine Antwort: "Ich hatte schon so lange keinen Sex, und ja, dann hab ich das (sprich: Mich) mal so eben mitgenommen".


    Auf deutsch übersetzt gesagt: "Ich hab die Alte mal eben so gefickt, wegen meiner Befriedigung, bot sich eben so an. Mir war gerade danach. Sie war mir dabei egal."


    Gebessert hat sich übrigens in dieser Beziehung nix. Er hat dann Schluss gemacht

    Wenn er das wirklich so gesagt hat, dann hast du in Sachen Partnerwahl wohl den Bogen raus.

    tja. IP,

    Sonnenwind

    Das hab ich nicht gemeint. Aber wenn jemand geknickt ist, weil er schneller gekommen ist als er wollte und es ihm Leid tut und eventuell ein bisschen peinlich ist und es dir dann sehr gerne und gut mit den Fingern oder der Zunge macht, dem kann man schon glauben, dass ihn nicht nur seine eigene Lust interessiert ;-)

    @ hl

    Zitat

    Für jemanden, der massive psychische Probleme hat, ist das sicherlich die richtige Wahl. Wenn man allerdings nur das Pech hat, daß keine Frau auf einen steht, ist eine Psychotherapie in meinen Augen völlig oversized und durch gar nichts gerechtfertigt.

    Das ist dein Irrtum. In zweierlei Hinsicht.


    1. ist eine Therapie nicht nur für "massive psychische Probleme" angebracht - wer will schon festlegen, welches "psychische Problem" wirklich "massiv" ist? Und


    2. sind deine "Probleme" mit der Frauenwelt für dich ja so massiv, dass sie - nach deiner Definition - eine Therapie schon lange rechtfertigen würden. Du schreibst seitenweise über die "Ungerechtigkeit der Welt" und was du schon alles dagegen versucht hast. Und dein Resümee lautet sinngemäß: "Ich bin von der Natur nicht dazu auserkoren..." Das, was du schreibst, macht dich zutiefst unzufrieden - zu Recht! Und was noch dazukommt ist, dass du dich selber belügst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du beim Lesen meiner letzten Sätze gedacht hast: "Stimmt doch gar nicht! Ich finde mich nur damit ab!"


    .


    .


    Und was Unschuldsengel schreibt:

    Zitat

    Laß Dir diesen Quatsch mit der Psychotherapie bloß nicht einreden. Du kannst Dich gut wehren, also alles paletti. Da lernt man auch nicht, wie man Weiber aufreißt! Wenn Du magst, schreib mir ne PN.

    Es geht nicht darum, dass du dich zu "wehren" lernst, sondern dass du mit dir selber umgehen lernst. Dass du lernst, dich selber zu verstehen. Nur dann versatehst du auch die Zusammenhänge, in die du dich immer wieder aufs Neue verstrickst und wegen denen "es" bei Frauen nicht funktioniert.