Zitat

    sind deine "Probleme" mit der Frauenwelt für dich ja so massiv, dass sie - nach deiner Definition - eine Therapie schon lange rechtfertigen würden.

    Humbug. Da sind keine "Probleme" sondern eher "mangelndes Talent".

    Zitat

    Und dein Resümee lautet sinngemäß: "Ich bin von der Natur nicht dazu auserkoren..."

    Und was ist daran falsch?

    Zitat

    Und was noch dazukommt ist, dass du dich selber belügst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du beim Lesen meiner letzten Sätze gedacht hast: "Stimmt doch gar nicht! Ich finde mich nur damit ab!"

    Ja, ich finde mich damit ab. Was ist denn mit dieser Einstellung nicht in Ordnung? Die Talente sind bei jedem Menschen unterschiedlich verteilt. Mangels Talent werde ich auch nie Tanzweltmeister oder Formel-1-Pilot sein. Also mache ich das Beste daraus. Das Leben ist trotzdem schön. Oder vielleicht gerade deshalb, weil ich diverse Luxuxsprobleme anderer Leute gar nicht kenne? Wie auch immer: Mit mir ist alles in Ordnung und deshalb bekommt mich Dr. Psycho auch nicht zu Gesicht.

    Zitat

    Nur dann versatehst du auch die Zusammenhänge, in die du dich immer wieder aufs Neue verstrickst und wegen denen "es" bei Frauen nicht funktioniert.

    In welchen Zusammenhängen verstricke ich mich? Ich verstehe es wohl tatsächlich nicht. Gib' mir Licht!

    @sonnenwind

    Zitat

    Ich hab genug davon GEGEBEN und nichts zurückbekommen.

    das tut mir leid für dich!

    Zitat

    steffi, nochmals, ich komme nicht mit Fingern und Zunge. Und nun?

    auch das finde ich schade für dich! aber dann verstehe ich auch folgendes im zusammenhang von dir ...

    Zitat

    Ich möchte einen erfahrenen Mann. Punkt, aus, Ende.

    liebes sonnenwindchen, alles was ich doch nur sagen will ist, dass es pauschal im voraus ein unding ist, festzulegen, dass man einem neuen partner nicht den raum zur entfaltung gibt. die erfahrungen die du gesammelt hast sind wahrlich nicht befriedigend, insofern versuche ich deinen standpunkt zu verstehen. aber sperre dich doch nicht grundlegend. hast du mal hier im forum gelesen, wie oft manche männer gerade über dieses problem der vorzeitigen ejakulation oder errektionsschwächen klagen, wenn sie eine neue partnerin haben? das sind doch alles keine schlechten liebhaber! im gegenteil sie berichten von umfangreicher sexualität in ihrem leben. wenn sich 2 menschen kennen lernen und wirklich etwas für sich empfinden, dann ist jeder stets bemüht den anderen überglücklich zu machen und mit allem möglichen zu imponieren. sich selber unter diesem druck gesetzt, erleidet so mancher mann o.g. problemen.


    es wäre doch schade, wenn du deinen traumprinzen nur wegen startschwierigkeiten in die große weite welt entlässt um andere frauen glücklich zu machen, oder? ich wünsche mir jedenfalls für dich, dass du mal einen menschen kennenlernst, der sich emotional und beziehungstechnisch weit von dem abhebt, was du bis hier hin geschildert hast.


    wenn der sex natürlich für dich in einer beziehung das einzige und wichtigste bindungsglied ist, dann gebe ich dir recht, dass du dich lieber schneller trennst. aber ich meine, dass auch du sicher an einer alles in allem harmonischen und glücklichen beziehung interesse hast. (wer hat das nicht?) und nicht nur auf den sex reduzieren willst.


    good luck, sonnenwind!

    @hoffnungslos

    mir war ja fast danach, auf deine ganzen beträge im detail einzugehen, aber ich bin da hoffnungslos bei dir eine kehrende reaktion bewirken zu können.


    lass dir nur gesagt sein:


    wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Zitat

    wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Ich habe lange gekämpft und gemerkt, daß es ein sinnloser Kampf ist, den ich nicht gewinnen kann. Ist ist dann nicht völlig normal, wenn ich stattdessen meine Energie auf Dinge verwende, wo der Einsatz "gewinnbringender" ist. Ich denke schon.

    IP: bitte, keine Verniedlichung meines Namens. Sowas mag ich nicht.


    desweiteren bin ich sexuell devot. Weißt du, was das ist? Das bedeutet, ein Mann, der nicht kann/nicht gut genug kann/lange genug kann, ist (wenns mehrmals passiert) für mich einfach NICHT mehr erotisch. Da lass ich mich nicht mehr drauf ein, er erregt mich NICHT. NULL. NADA.


    Ein Mann muss KÖNNEN, ein Mann muss LANGE können, ein Mann muss IMMER können (Ausnahmen, klar, können passieren, aber selten), ein Mann muss WISSEN, wie. Alles andere ist uninteressant für mich, macht mich nicht an. Sexuell. Ich bin keine Therapeutin, die Schrittchen für Schrittchen mit nem Anfänger irgendeinen "weg" geht, der nirgendwo endet... dass er in einem halben Jahr vielleicht ne halbe Minute länger kann... und ich immer noch unbefriedigt bin..


    no way. Da sehe ich keinen Sinn drin.

    Zitat

    lhast du mal hier im forum gelesen, wie oft manche männer gerade über dieses problem der vorzeitigen ejakulation oder errektionsschwächen klagen, wenn sie eine neue partnerin haben? das sind doch alles keine schlechten liebhaber!

    FÜR MICH sind das Angsthasen, unsichere Männer. Die erregen mich nicht. Brauch ich nicht, kann ich nicht mit, will ich nicht.


    Wer sich selber bei Sex unter Druck setzt, hat selber Schuld. Ich kann das nicht nachvollziehen. Sex ist für mich das natürlichste der Welt. Wovor soll man da Angst haben?


    Dementsprechend gibt es keinen "Traumprinzen" mit Startschwierigkeiten.


    Und im Übrigen macht guter Sex/Sinnlichkeit für mich mind. 50 % in einer Beziehung aus. Wenns da hakt, und dann noch am Anfang, klappt das nie und nimmer.

    Die Tipps können doch nur von Männern für Männer, die Kurzficker sind, kommen. Ich wüßte da auch keinen Rat, außer Durex performa (damit die Liebe länger dauert). Diese Kondome helfen wirklich. Und nach mehreren "Anwendungen" kann er die weglassen, weil er sich inzwischen ans "Längere" gewöhnt hat. Ausprobieren.

    hoffnungslos

    Zitat

    Ja, ich finde mich damit ab. Was ist denn mit dieser Einstellung nicht in Ordnung? Die Talente sind bei jedem Menschen unterschiedlich verteilt.

    Das ist ok. Braucht man nicht mehr länger zu diskutieren.

    Steffi

    Zitat

    Hier waren Tipps gefragt, wie er länger kann. Dazu kannst du wohl nichts sagen, da du gleich davon läufst.

    Naja, sich nicht lange darauf einlassen IST auch eine Lösung des Problems. Wer das mehrmals erlebt hat, weiß, wie hoffnungslos das manchmal sein kann.


    Aber Sabrinas Tipp wäre doch ausprobierenswert. Was soll man sonst schon machen, außer sich mehr oder minder damit abfinden, wobei ein klitoraler Typ Frau damit sicher besser klar kommen kann, wenn der Mann anderweitige Qualitäten hat. Es ist klar, dass dann auch der Druck nicht so groß für ihn ist.


    Ich möchte nochmal sagen, dass mein Freund behauptet, es wäre Willenssache und er ist auch nach sehr kurzer Zeit wesentlich ausdauernder geworden, so dass ich heute auf dieses Thema keinerlei Gedanken mehr verschwenden muss. Es mag nicht bei jedem so sein, aber bei Einigen würde vielleicht wirklich der Wille und gewisse Techniken, Rhythmusveränderungen (die allerdings wieder die Lust bei der Frau absinken lassen können), Erfolg bringen. Es ist ja auch Erfahrungssache.

    Sonnenwind

    Zitat

    IP: bitte, keine Verniedlichung meines Namens.

    Es gibt doch auch kleine Teilchenströme, wo ist das Problem?

    Zitat

    FÜR MICH sind das Angsthasen, unsichere Männer. Die erregen mich nicht. Brauch ich nicht, kann ich nicht mit, will ich nicht.

    Die Anwesenheit von Emotion turnt Dich ab? Du empfielst mir eine Psychotherapie. -> Selber machen!


    Ohne Angst wäre die Menschheit längst ausgestorben, auch Deine heißgeliebten emotionslosen Dauerständer. Schon mal darüber nachgedacht?

    Zitat

    Wer sich selber bei Sex unter Druck setzt, hat selber Schuld.

    Kein Mann muß sich beim Sex unter Druck setzen, denn das übernimmst ja DU!

    Zitat

    Sex ist für mich das natürlichste der Welt.

    Wem willst Du das denn verkaufen?

    Zitat

    Wovor soll man da Angst haben?

    Die Angst, aus Versehen an Sonnenwind zu geraten, "Solarwindphobie" (eine Kombination aus Heliophobie ins Radiophobie) genannt.

    Zitat

    Wenns da hakt, und dann noch am Anfang, klappt das nie und nimmer.

    Ich gehe jede Wette ein, daß es ziemlich gequietscht hat, als Miles Davis zum ersten Mal eine Trompete zur Hand genommen hat. Trotzdem darf ich mich heute an "Kind of Blue" laben.

    hoffnungslos

    Zitat

    Ich gehe jede Wette ein, daß es ziemlich gequietscht hat, als Miles Davis zum ersten Mal eine Trompete zur Hand genommen hat. Trotzdem darf ich mich heute an "Kind of Blue" laben

    Es geht hier nicht um den absoluten "Beginner", der seine ersten lahmen Versuche macht, sondern um den Beginn einer Beziehung zwischen zwei Leuten, die bereits Sexerfahrung haben. Das ist ein großer Unterschied.

    Monika65

    Du hast recht! Da ist ein großer Unterschied: Der eine ist festgefahren in seiner Denk- und Handlungsweise, der andere betritt Neuland und ist völlig unvorbelastet.


    Ich merke das immer wieder: Leute, die noch nie am PC gearbeitet haben, fucksen sich in kürzester Zeit in Linux rein. Andere, die jahrelang durch Betriebsysteme aus Redmond "versaut" wurden, quälen sich oftmals sehr lange.


    Und nu?

    @ hl

    Zitat
    Zitat

    sind deine "Probleme" mit der Frauenwelt für dich ja so massiv, dass sie - nach deiner Definition - eine Therapie schon lange rechtfertigen würden.

    Humbug. Da sind keine "Probleme" sondern eher "mangelndes Talent".

    Das "mangelnde Talent" ist ja dein Problem. Sonst wärst du mit demselben ja zufrieden.


    .

    Zitat
    Zitat

    Und dein Resümee lautet sinngemäß: "Ich bin von der Natur nicht dazu auserkoren..."

    Und was ist daran falsch?

    Ich sage dir nur, dass es falsch ist. Warum ... da musst du selber drauf kommen! ;-)


    .

    Zitat

    Ja, ich finde mich damit ab. Was ist denn mit dieser Einstellung nicht in Ordnung?

    Diese Antwort gibst du dir geluch selber, Moment ...

    Zitat

    Die Talente sind bei jedem Menschen unterschiedlich verteilt. Mangels Talent werde ich auch nie Tanzweltmeister oder Formel-1-Pilot sein.

    Schönes Beispiel! Aber du machst einen entscheidenden logischen Fehler. Im Abi hatten wir einen (sehr coolen) Mathelehrer, der sich mal zu "Begabung" und "Talent" geäußert und hat mal gesagt:

    Zitat

    Es kann nicht jeder ein großer Pianist werden. Aber es kann jeder Klavierspielen lernen.

    Ich spare mir weitere Worte. Schlau genug, das zu interpretieren, bist du selber.


    .

    Zitat

    Wie auch immer: Mit mir ist alles in Ordnung und deshalb bekommt mich Dr. Psycho auch nicht zu Gesicht.

    Gut, das ist eine Entscheidung. Aber:

    Zitat

    Das Leben ist trotzdem schön. Oder vielleicht gerade deshalb, weil ich diverse Luxuxsprobleme anderer Leute gar nicht kenne?

    Einen Menschen (körperlich) zu lieben ist kein "Luxus". Es ist eine wunderschöne Sache, von der jeder träumt. Und wenn du jetzt vielleicht sagst 'Ich träume davon nicht mehr', dann hast du zumindest jahrelang davon geträumt. Spiele deine Unzufriedenheit nicht herunter. Es sind deine Gefühle. Es ist deine Wahrheit. Erinnerst du dich, was ich über "Selbstbelügung" geschrieben habe? "Dr. Psycho" wäre ein Weg, Licht in dein verdunkeltes Inneres zu bringen. Merk dir folgendes: Wenn es dir nichts bringt, dann vergißt du die Sache und du verlierst nichts. Wenn es dir was bringst, dann wars gut. Du kannst also nichts verlieren sondern nur gewinnen.


    .

    Zitat

    In welchen Zusammenhängen verstricke ich mich? Ich verstehe es wohl tatsächlich nicht. Gib' mir Licht!

    So fern ich das auch wöllte, so würde ich es dennoch nicht versuchen, weil es nicht geht. Dieses Licht kannst du dir (wie jeder Mensch übrigens) nur selber geben. "Mein Licht" würdest du in dir gar nicht leuchten lassen. Du lebst - und das meine ich nicht abwertend - in einem Haus ohne Fenster. Du hast entschieden, dass es bei dir kein Licht gibt. Deshalb würdest du auch mir nur erklären, warum mein Licht dich nicht erhellen kann. Aber sei's drum. Ich sage dir, ich habe "mein Licht" gefunden, und du kannst deins auch finden. aber das mnusst du selber machen. Und du kannst das auch. Wie jeder Mensch auf der Welt. Und durch die Zusammenarbeit mit "Dr. Psycho" (und dessen - in jeden Winkel leuchtende - Taschenlampe) könntest du vielleicht (und zwar ganz allein!) auf den Trichter kommen, warum es bei dir immer finster sein muss. Die Zusammenhänge für dauerhafte Partnerlosigkeit liegen in der Regel viel tiefer als es mit "mangelndem Aussehen" oder "mangelnder Gelegenheit" zu erklären wäre. Allein die Tatsache, wie massiv du deinen Körper ablehnst, ist Indiz (wenn nicht gar Beweis) dafür, dass du "Probleme" hast, mit denne du allein zwar leben kannst, die dien Leben aber stetig blokieren. Und vielleicht sind genau diese Probleme auch dafür "verantwortlich", dass du keine Frau kriegst. Aber in Wirklichkeit bist du dafür verantwortlich, denn die Probleme sind ein Teil von dir.


    Generell: Alles was ich schreibe ist Vermutung. es sit ein "Angebot" zum Nachdenken. Ich will dich nicht be- oder gar verurteilen. du musst selber entscheiden, ob an dem was ich schreibe etwas für dich Verwertbares dran ist. Du schreibst gar nicht so dumm und vernagelt wie es zu Anfang klang. Deshalb habe ich den Dialog auch wieder aufgenommen. Aber das A und O ist "Selbermachen" und das fängt im Denken an. Frag mich nicht nach Licht, sondern mach dich selber auf die Suche. Nur du kannst dein Licht finden. "Mr. Psycho" ist auf diesem Weg ein professioneller "Lampenhalter". (Wobei es zugegebenermaßen einen großen Haufen

    "Mr. Psycho's" gibt!)


    .


    Ach, noch was:

    Zitat

    Die Angst, aus Versehen an Sonnenwind zu geraten, "Solarwindphobie" (eine Kombination aus Heliophobie ins Radiophobie) genannt.

    Du kannst Frauen wie sie genau so ablehnen, wie sie dich. Und das nicht nur zu Anfang, sondern jederzeit. Selbst noch in der Kiste kannst du - genau so wie eine Frau - "Nein" sagen. Das hat ebenfalls etwas mit "Selbstentscheidung" zu tun!


    .


    Und ganz zum Schluß: Ich wurde auch jahrelang aus Redmond versaut und habe tatsächlich heute zum ersten Mal ne 9.2er Suse installiert! ;-D


    Weißt du übrigens, ob Linux beim Booten an die 1024er Zylindergrenze gebunden ist? Ich habs in ner externen ("primär" wollte YaST nicht einrichten) 10GB-Partition hinter drei anderen (primären) 10GB-Pratitionen installiert und wollte nachher nicht starten. :-( Habs übrigens nicht auf Reiser, sondern auf Ext3, oder wie das heißt, formatiert, weil ich nicht wusste, ob Bootmagic (das ich verwende) "Reiser" kennt. Partition Magic bietet für Linux nämlich nur Ext2 und Ext3 an. Hast du nen Link zu Grundlagen der Partitionierung und den dazugehörigen aktuellen Konventionen? Und - KDE oder besser Gnome?


    .


    .


    @ Sonnenwind


    Keine Verniedlichung? Wie isses mit Übersteigerung? Ich probiers mal, Supernova, denn so weit ich deine Äußerungen insgesamt auch nachvollziehen und verstehen kann, aber diese Mega-Eruption hier:

    Zitat

    Ein Mann muss KÖNNEN, ein Mann muss LANGE können, ein Mann muss IMMER können (Ausnahmen, klar, können passieren, aber selten), ein Mann muss WISSEN, wie.

    also zuallermindest mal das dritte ist wirklich ausgemachter Käse. Kann ich verstehen, dass das jedem Angst macht, der sowas hört. Also wenn mir eine sagen würde, dass ich "immer können müsse", da würde mir gleich die Schalousie zugehen. Ich sag zu einer Frau auch nicht 'ch nehm dich nur, wenn du lutschst und schreist!' ;-D


    Und damit hier:

    Zitat

    FÜR MICH sind das Angsthasen, unsichere Männer. Die erregen mich nicht. Brauch ich nicht, kann ich nicht mit, will ich nicht.

    Ok, deine Meinung, dein Recht, aber damit produzierst du dir die Angsthasen selber, denn

    Zitat

    Wer sich selber bei Sex unter Druck setzt, hat selber Schuld.

    Falsch. "Schuld" (diesen Begriff gibt es in der Sexualität übrigens nicht) hat nicht der, der sich unter Druck setzen lässt, sondern der, der Andere unter Druck setzt. Und mit deiner Angsthasen-Aussage bist du es, die sexuellen Druck ausübt. Und zwar massiven.


    .

    Zitat

    Und im Übrigen macht guter Sex/Sinnlichkeit für mich mind. 50 % in einer Beziehung aus. Wenns da hakt, und dann noch am Anfang, klappt das nie und nimmer.

    Das wiederum kann ich sehr wohl nachvollziehen und handhabe es ähnlich. Wenn man von Angfang an sieht, dass es nicht gleitet, dass keine ausbaufähigen Gemeinsamkeiten vorhanden sind ... also wenn ich auf einer Frau draufliege wie auf nem Mehlsack ... also da hat das wirklich nicht viel Sinn oder Perspektive. :-/

    inexplicable person

    So, da bin ich wieder, hatte Gestern keine Zeit, da ich Prüfun hatte.

    Zitat

    b) von anfang dieser beziehung an einen befriedigenden sexualpartner abbekommen haben.


    und in punkt b liegt genau meine sicht der dinge, dich ich dann wohl an dir, liebe schmausal, vorbei formuliert habe! sprich er hat seine erfahrungen dann mit einer "geduldigeren" partnerin gesammelt.

    In einem Punkt liegst du richtig. Wir hatten von Anfang an wunderschönen Sex. Nur lag das sicher nicht daran, dass er mit seinen vorherigen Partnerinnen soviele Erfahrungen gesammelt hatte. Er hatte nämlich vorher so gut wie garkeine Erfahrungen. Seiner Auskunft nach zumindest. Und wenn ein Mann das schon mal zugibt...

    Zitat

    und in einer beziehung solte niemals in keiner form irgendeiner eine art projekt sein - wenn du dich beim gemeinsammen erfahren der sexualität so fühlst, liegt dein problem viel tiefer!

    Du hast Recht ich hatte damals ein Problem, aber das lag nicht tiefer, sondern war einfach nur die Beziehung an sich.


    Naja, muß jetzt wieder lernen. --> Nächste Prüfung = Morgen. %-|

    Zitat

    dein erster freund hat's vorbildlich gemacht! sowas nennt man positives konditionieren! schön wäre, wenn du so auch mit einem partner umgehen würdest (sollte dieser keinen erfahrungsschatz deiner größe habe

    So ein Unsinn. Der Mann studiert Elektrotechnik und hat null psychologisches Verständnis, vertrau mir. Ich war halt einfach gut. Das behauptet er bis Heute :-/. Was ich aber irgendwie nicht schmeichelhaft finden kann.