Freundin hat Schmerzen beim Eindringen

    Wir haben Schwierigkeiten beim Sex..


    Zu uns: Ich 27, Sie 23, beide mit zuvor mehreren Sexualpartnern.

    Wir sind jetzt fast 9 Monate zusammen,

    haben regelmäßig Sex (fast jedes Mal wenn wir uns sehen)


    Es läuft so ab: Ein normal langes Vorspiel mit Gefummel, Küssen,

    Fingern, per FInger den Kitzler in Stimmung bringen und Lecken.

    Das bis kurz bevor sie kommt, da es nach dem Kommen schon meist zu spät ist,

    da sie untenrum "dicht" macht, also sich sozusagen verkrampft.

    Für gewönhlich klappt das Ganze dann auch beim ersten mal, nach Tagen ohne.

    (sehen uns meist nur am WOchenende)

    Ich kann dann oft gut bis zu sehr leicht rein,

    auch harter Sex ist dann kein Problem, von beiden auch sehr erwünscht.

    Bevor es dann so richtig zur Sache geht, sind die ersten Stöße auch eher locker,

    also sozusagen zum angewöhnen, dass es nicht direkt volle Pulle losgeht.


    Das Problem ist, sehr oft wenn wir es später, also meist am Morgen danach,

    oder sogar erst am Abend, 1 Tag später miteinander machen wollen,

    sie deutlich empfindlicher ist :(

    Das macht sich schon beim Vorspiel bemerkbar,

    wenn ich sie mit den Fingern berühre, empfindet sie das als zu stark drückend,

    obwohl ich wirklich keinen Druck ausübe.

    Das Lecken ist dann in Ordnung,

    nur kann ich keinen FInger einführen, ohne dass sie erneut über Schmerzen klagt.

    Wenn ich dann in sie rein will/soll, reicht schon ein kleines Bisschen und es ist zu schmerzvoll :(

    Dazu kommt, dass es für gewöhnlich immer auf der rechten Innenseite bei ihr schmerzt,

    wenn ich eindringe.


    Wir haben schon darüber gesprochen, ob es nicht vllt an der Zeit wäre,

    mit dem Gynäkologen darüber zu sprechen,

    aber da ihre Arbeitszeiten das nicht zulassen,

    ist das sehr schwierig.


    Wir haben absolut keine Ahnung, was die Ursache und Behebung des Problems ist

    und wollen auch mehr Sex, als uns im Moment möglich ist.

    Da wir bislang keine ANtwort gefunden haben,

    bitte ich euch, insbesondere der Frauen, um Hilfe.

  • 2 Antworten
    Zitat

    Wir haben schon darüber gesprochen, ob es nicht vllt an der Zeit wäre,

    mit dem Gynäkologen darüber zu sprechen,

    aber da ihre Arbeitszeiten das nicht zulassen,

    ist das sehr schwierig.

    Na, sie wird ja wohl mal irgendwann einen Arzttermin einschieben können? Was macht sie denn, wenn sie mal einen normalen Vorsorgetermin beim Gyn oder beim Zahnarzt hat? Kündigen?;-D

    Denn der Gyn ist hier der richtige Ansprechpartner, zumal dann, wenn sie schon genau lokalisieren kann, wo es ihr weh tut. Das kann in ihrem Alter auch immer mal eine Zyste oder sonstwas ganz Harmloses sein.

    Zitat

    wenn ich sie mit den Fingern berühre, empfindet sie das als zu stark drückend,

    obwohl ich wirklich keinen Druck ausübe.

    Wenn ihr schon reine Berührungen nach dem Sex am Abend zuvor unangenehm sind: was genau meint sie da? Tut es richtig innen weh? Oder ist die Haut einfach ein bisschen gereizt bzw. wund? Wenn letzeres, könntet ihr mal Gleitgel ausprobieren.


    Ganz grundsätzlich aber klingt es danach, dass deine Freundin mal mit ihrem Gyn sprechen sollte.

    hab mit ihr nochmal gesprochen.

    Sie geht Mitte August frühestens hin.

    Wir haben schon oft Intim Massageöl benutzt, auch Gleitgel.

    Geht auch recht gut.

    Sie will das aber nicht dauernd.


    Die Schmerzen sind unterschiedlich...mal innen,dann immer auf der rechten Seite,

    dann mitunter schon wenn ich leicht über die Lippen streiche...


    Beim ersten Sex nach Tagen hat sie aber nie Probleme und wird auch gut feucht :/