Zitat

    Kann ich dir schon verraten, hat was damit zu tun, dass ich bei meinen Kindern blaue Augen wollte und kein Risiko der Dunkelfaerbung eingehen wollte.

    Ok, das ist zwar eine Erklärung, aber ganz plausibel ist sie für mich nicht.


    Was wäre denn z.B. schlimm daran, wenn deine Kinder keine blauen Augen hätten, sondern grüne oder braune?


    Warum stellt das für dich gar ein "Risiko" dar?


    Ich habe z.B. grün-braune Augen und Frauen schätzten daran immer diese Wärme in meinem Blick, wohingegen der Blick von Menschen mit blauen Augen oftmals eine gewisse Kälte ausstrahlt und teilweise auch sehr stechend sein kann.


    Man kann sicher diese oder jene Augenfarbe attraktiver finden, aber die Wahl des Partners nur nach der Augenfarbe auszurichten und das auch nur deswegen, damit der Nachwuchs mal eine bestimmte Augenfarbe bekommt, halte ich schon für sehr radikal um nicht zu sagen, sogar irgendwie daneben.


    Hätte mir jedenfalls nicht gedacht, daß es Menschen gibt, bei denen einzig und allein die Augenfarbe den Ausschlag gibt, ob sie sich mit einem anderen Menschen einlassen oder nicht.

    Zitat

    aber auch eben diverse "Ethnien" grundsätzlich anders riechen. Das ist eben so.

    Das bezweifle ich. Es mag mit kulturell bedingten Lebensgewohnheiten zusammenhängen (Körperpflege, Ernährung). Aber eine kulturell geprägte Sache trifft nicht automatisch auf jedes Individuum zu, da sich Menschen bestimmter Ethnie auch abseits der kulturell geprägten Lebensweisen dieser Ethnie bewegen können- insbesondere, wenn diese länger außerhalb ihres alten Kulturkreises bewegen (das kann man auch bei diversen Migrantengenerationen beobachten, wenn diese überwiegend die Kultur des neuen Heimatlandes annehmen). Das Individuum kann vollkommen andere Eigenschaften aufweisen, die vom statistischen Mittelwert abweichen. Am Ende bleibt meistens (individuell betrachtet) nur der genetisch bedingte Unterschied von Hautfarbe, Haarfarbe und Augenfarbe- mehr nicht. Ansonsten kann ein dunkelhäutiger Mensch sich im Rahmen des europäischen statistischen Mittels bewegen (z.B. Lebensweise, Ernährung==> Geruch). Mir ist kein wissenschaftlicher Zusammenhang zwischen Geruch eines Menschen und seiner genetischen Abstammung bekannt. Sehr wohl sind mir Zusammenhänge zwischen Ernährungsgewohnheiten/Lebensgewohnheiten (z.B. Verwendung diverser natürlicher/künstlicher Duftstoffe, Waschart und -häufigkeit) und Geruch eines Menschen bekannt.


    Rassismus beginnt immer dann, wenn man versucht, kulturelle Besonderheiten den genetischen Eigenschaften zuzuordnen. Das Problem ist, dass kulturelle Prägungen und genetische Prägungen keinen unmittelbaren kausalen Zusammenhang haben und rassisitische Ideologien darum bemüht sind, diesen Zusammenhang zurechtzubasteln.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.