Gelten Frauen, die ONS hatten oder haben, als Schlampen?

    hallo! *:)


    ich habe mit meiner freundin über das thema disskutiert.


    sie meinte,frauen,die ons haben o.hatten,billige flittchen,also schlampen sind.denn anständige würden das doch net machen. ":/


    was meint ihr dazu?mich würden eure meinungen interessieren. :)z


    ob man das wie "was ist schon an bissl spaß dabei"sehen kann/soll oder eh dass es schmutzig ist.und falsch,schlampig.und man so besser die finger davon lassen sollte..ab wann ist jem.eine schlampe?


    danke

  • 78 Antworten

    1. Was ist ne Schlampe?


    2. Wer soll das von einem sagen können, wenn man das niemandem erzählt, sondern nur gelegentlich genießt und schweigt?


    3. Profiliert frau sich damit, kommt das nicht so gut, insbesondere nicht bei Geschlechtsgenossinnen, die weder Sex, geschweige denn Spaß daran haben.... - also, lieber Klappe halten.


    3. (Fast) Alle sind geil aufs Ficken - tut man/frau es, nur weils Spaß macht, ists nicht mehr so gut?


    4. Wer predigt seit hunderten von Jahren, daß Sex nur in die Ehe und zum Nachwuchs zeugen gehört? - nun, ich bin nicht katholisch.... und gönne mir und meinem Körper, wonach er verlangt. Wie Essen und Trinken - oder bin ich deswegen auch ne Sau, wenn ich das nicht immer nur im Feinschmeckerrastaurant zu mir nehme?


    Unsere Gesellschaft ist total versext und dazu noch bigott - mehr Widerspruch kann es nicht geben....


    o:)

    Dann oute ich mich hier mal.


    Ja, ich mag ONS. Warum auch nicht. Sex ohne Liebe und Verpflichtung, nur mit Hingabe und Spaß an der Sache selbst. Ja, das ist, was ich manchmal brauche.


    Aber, meist verdammt der Mensch genau das, wonach er sich am meisten sehnt, es aber nicht bekommt. Da schwingt Neid und Missgunst mit.


    Für mich ist eine Frau eine Schlampe, wenn dieses "schlampig" auf ihr gesamtes Leben zutrifft.


    Zugegeben, ein wenig schlampig bin ich auch, mein Partner bekommt manchmal einen Fön mit meinem Chaos und meiner Unordnung. Allerdings, hält sich auch dies in akzeptablen Grenzen, sodass unser Heim immer jederzeit betreten werden kann und es lediglich bewohnt aussieht.


    Die Begriffe Schlampe und Sex würde ich persönlich nicht in Verbindung bringen. Aber so ist das mit der Moral, jeder sieht das eben anders und bei manch einem ist sie auch noch doppelt voorhanden. ;-)

    Käfer,


    ich verstehe echt nicht, was Du meinst |-o Meinst Du damit ONS mit dem eigenen Partner? Das wären doch keine ONS, oder?


    Oder meinst Du sozusagen kurzzeitige Partnerwechsel mit anderen Paaren?


    Ich hoffe Dich stört meine Fragerei nicht, aber Du hast mich jetzt etwas neugierig gemacht :=o

    Nein, wir geniesen ab und zu fremde Haut. Nur Partnertausch allerdings da auch nicht. Da wir mehr das nette Durcheinander mögen.


    ONS mit dem eigenen Partner, sind doch gar keine !!!


    Ein ONS ist für mich Sex mit einem Menschen, den man nur deswegen trifft und wo eine Wiederholung grundsätzlich nicht vorgesehen ist. Allerdings hat dies nichts damit zu tun, daß ich einen anderen Mann brauche. Wir haben festgestellt, daß ab und zu ein Mitspieler / eine Mitspielerin den Sex einfach interessanter und vielfältiger macht.

    Käfer,


    ach so, jetzt habe ich es kapiert |-o


    Also wenn ihr BEIDE das wollt, dann ist es natürlich 'ne super Sache. Ich könnte mir auch mal vorstellen, sowas zu probieren, aber für meine Freundin ist das nichts. Sie muss jemanden lieben, um mit ihm schlafen zu können.


    Egal – es gibt auch mit meiner Freundin noch sooooo viel Neues zu entdecken und zu probieren, da müssen solche Sachen für mich nicht sein.

    Gut das Käfer hier auch offen schreibt und meint das sie auch Lust auf fremde Haut hat. Die meisten hier tun so als wenn man das als Frau nicht haben darf und wenn ich dann in einen Club gehe sind manchmal so viel Frauen wie Männer da. Nur den Schein immer zu waren ist nicht so gut

    Zitat

    Die meisten hier tun so als wenn man das als Frau nicht haben darf

    Bea,


    meiner Meinung nach dürfen Frauen all das haben, was sich auch Männer erlauben (außer vielleicht einen Bart zu tragen ]:D ). Mich stört nach wie vor sehr, dass ein Mann mit vielen Sexualkontakten ein Held (oder toller Stecher) ist, während so eine Frau als Schlampe oder Hure beschimpft wird :(v

    Im Alltag zuzugeben, daß man rege sexuelle Kontakte hat, ist schwer. Die gängigen Moralvorstellung (interessant dann zu schauen, wer diesen Mist von sich gibt) können einem ziemlich auf die Füsse fallen.


    Aber richtige Freunde würden dich auf keinen Fall verdammen, sondern eher mit Interesse und wenn es nicht ihre eigene Lebensphilosophie ist, Nachsicht üben.


    Auch hier im Forum, gibt es viele Menschen die mit Begriffen wie Hure, Schlampe, unverantwortlich (das ist übrigens mein persönliches Lieblingswort) um sich werfen und anderen ihre Moralvorstellungen aufzwingen wollen.

    Prinzipiell stehe ich in einer Beziehung dem Fremdgehen auch skeptisch gegenüber. Aber wenn dies kontrolliert stattfindet und BEIDE Partner es tun und – vor allem – BEIDE damit kein Problem haben, dann ist da doch nichts Schlimmes dabei!


    Nur wie folgt sollte es nicht sein: Selbst rumvögeln was das Zeug hält, aber ja darauf bedacht sein, dass der Partner/die Partnerin ja schön treu ist.... Das ist mehr als ungerecht.