Geringe Libido?

    Hallo liebes Forum,


    bin schon lange Mitleserin. Leider brauche ich jetzt etwas Hilfe. Mein Freund hat wie mir scheint nur eine geringe Libido.


    Wir führen aktuell eine Wochenendbeziehung, d.h. wir sehen uns ab Donnerstag Abend bis Montag früh. Er arbeitet viel und ist abends K.O.


    Ich persönliche hätte am liebsten etwa einmal die Woche Sex, halt am WE. Wenn man mal keine Lust hat, finde ich aber auch alle 2 Wochen ok. Aber wir hatten jetzt zB seit 3 Wochen keinen Sex mehr, was daran liegt, dass wir uns ein WE nicht sehen konnten. Dann das WE darauf war er scheinbar zu müde. Letztes WE hatte ich meine Periode, daher wollte er nicht (obwohl es mich nicht stören würde).


    Mal sehen was dieses WE ist.


    Es ist so, dass wir nicht ausdrücklich darüber reden, wann/ ob wir Lust haben. Es ergibt sich in der Regel.


    Mich würde interessieren wie andere Paare das handhaben. Wie oft habt ihr in etwa Sex? Sagt ihr es eurem Partner wenn ihr Lust habt?


    Bitte um Hilfe @:)

  • 59 Antworten

    Dezent versuche ich ihn auch aufmerksam zu machen, indem ich mich an ihn anschmiege etc. Aber meistens merke ich dass er zwar kuscheln aber nicht mehr will. Und ausdrücklich sagen... da habe ich Angst, dass es so fordernd klingt und uns/ihm die Lust vergeht.

    Aber ich habe ihm gerade eine Email geschrieben und nach seiner Penisgröße gefragt. Er wird wie ich ihn kenne nicht nachmessen sondern nur wissen wollen warum. Und dann sage ich ihm, dass ich mir einen Dildo bestellen möchte, aber nur einen in seiner Größe, da es ja teilweise vorkommt dass wir nur 1x im Monat Sex haben und ich zwischendurch aber auch mal Lust hab. Er wird denke ich versuchen mir das mit dem Dildo auszureden. Mal sehen was er dann vorschlägt/reagiert.

    ja, bringt bei ihm denke ich wenig, wenn ich versuche "anzufangen". Er ist halt von der Arbeit K.O. und würde mich versuchen manuell zu befriedigen. Das will ich aber nicht. Hätte schon gerne richtigen Sex, samt Leidenschaft auf seiner Seite. Aber sowas kann man halt nicht erzwingen/fordern....

    In solchen Fäden fange ich üblicherweise mit dem Kommentar an, dass Sexprobleme etwas ganz Normales sind, und dass es ca. 3.574.019 mögliche Ursachen dafür gibt. Die vermeintlich einfache Sexualität ist gar nicht so einfach und selbstverständlich, und nur weil man liebt (oder gar weil man Mann ist und die wollen ja angeblich immer) muss man nicht automatisch Lust haben.


    Vielleicht ist seine Müdigkeit die alleinige Ursache, vielleicht eine Mit-Ursache, vielleicht eine Ausrede. Vielleicht solltest du ihn nicht unter Druck setzen, vielleicht ist gerade etwas Druck das, was ihn in die Gänge bringt. Ist schwer irgendwas Konkretes zu schreiben, da auch von dir kaum Konkretes kam.


    Jedenfalls würde ich dir raten, nicht generell von geringer Libido bei ihm auszugehen, nur weil ihr derzeit wenig Sex habt. Einen Partner als lustlos, frigide oder Niete im Bett abzutun wird ihm üblicherweise nicht gerecht. In den meisten Menschen steckt denke ich eine Menge erotisches Potenzial, aber es gibt eben die oben erwähnten 3.574.019 möglichen Ursachen, dass das eine Zeit lang oder auf Dauer nicht zu Tage tritt.

    Hallo Milchmann,


    unter Druck setze ich ihn nicht. Sonst hätten wir ja Sex. Wenn ich sagen würde, dass ich unbedingt will, würde er mir zu liebe irgendwas machen. Hab ich nicht ausprobiert, weiß ich aber. Aber ich will ja, dass es beidseitig ist. Ich hab ja auch keinen Spaß, wenn ich weiß, dass er nur "mitmacht".


    Vielleicht ist es ihm auch zu "anstrengend", so komisch es auch klingt. Hab zB den Eindruck, dass er nichts und nie (Nie im Sinne von ca. 1x die Woche) was dagegen hat, wenn ich ihn nur manuell befriedige. Im Gegenteil, findet er gut.


    Ich fürchte, dass wir nicht an einem Gespräch vorbei kommen. Wie kompliziert, ich denke etwa 1x die Woche ist er biologisch auch in der Stimmung, findet es aber zu anstrengend oder irgendetwas in der Richtung.... %:|

    Zitat

    Aber ich habe ihm gerade eine Email geschrieben und nach seiner Penisgröße gefragt. Er wird wie ich ihn kenne nicht nachmessen sondern nur wissen wollen warum. Und dann sage ich ihm, dass ich mir einen Dildo bestellen möchte, aber nur einen in seiner Größe, da es ja teilweise vorkommt dass wir nur 1x im Monat Sex haben und ich zwischendurch aber auch mal Lust hab. Er wird denke ich versuchen mir das mit dem Dildo auszureden. Mal sehen was er dann vorschlägt/reagiert.

    Du schaffst es nicht mit ihm unter 4 Augen deine Wünsche/Sehnsüchte zu besprechen bist aber in der Lage ihm so eine Mail zu schreiben?


    Warum hast du nicht einfach geschrieben: "Weißt du, das mit dir reicht mir nicht, du bringst es nicht, ich versuch es mal mit was künstlichem, vielleicht gibt mir das mehr?"


    Sorry aber genau so würde es bei mir ankommen wenn ich an seiner Stelle wäre...


    Wie wäre es wenn du ein Spielzeug kaufst und mit ihm gemeinsam spielst? Damit hätte sie die "Anstrengung" für ihn teilweise erledigt und Männer springen ganz gern darauf an...


    Vorab allerdings rate ich: mache ihm, zärtlich aber verständlich klar, dass du mehr brauchst/willst/kannst...


    Viel Erfolg


    Zwergi *:)

    Jetzt hast du natürlich schon mit der Mail Tatsachen geschaffen...


    Übrigens gibt es hier Bausätze (Clone a Willy oder so) mit denen due einen Dildo oder Vibrator selbst herstellen kannst mit einem Originalabdruck seines Geschlechts...


    Genau das:

    Zitat

    Es ist so, dass wir nicht ausdrücklich darüber reden, wann/ ob wir Lust haben. Es ergibt sich in der Regel.

    hat bei uns auch mal zugeschlagen... aus ergeben wurde in der Regel nichts mehr...


    Deshalb, das Gespräch suchen, Wünsche, Bedürfnisse und Lust bewusst äussern und nicht nur versteckt andeuten um hinterher entäuscht festzustellen das es der Partner nicht verstanden hat

    Zitat

    er nichts und nie (Nie im Sinne von ca. 1x die Woche) was dagegen hat, wenn ich ihn nur manuell befriedige. Im Gegenteil, findet er gut.

    Dann ist die Frage nach der geringen Libido ja schon mal beantwortet. Da liegt das Problem wohl nicht.


    Mag sein dass er total überzogene Vorstellungen hat, was du für Sex möchtest. Stundenlange sportliche Höchstleistungen mit multiplen Orgasmen oder was weiß ich. Und in der Erwartung dass dir nur das reicht, lässt er es lieber, weil ihm DAS wirklich zu anstrengend wäre. Ich schließe mich PIA an, führt mal ein offenes Gespräch in dem ihr vor allem ehrlich eure Wünsche äußert und falsche Vorstellungen versucht auszuräumen.


    Wenn es angeblich an der Anstrengung liegt, was spricht eigentlich gegen einen Quickie? ;-)

    Zitat

    Wenn es angeblich an der Anstrengung liegt, was spricht eigentlich gegen einen Quickie?

    Ich bin zwar nicht gefragt aber ich krähe trotzdem mal dazwischen: Es gibt durchaus Situationen in denen ein kurzes "los, jetzt, hier, heftig!!!" angebracht ist.


    Häufig ist es allerdings so, dass der Weg einer Frau etwas länger ist als der eines Mannes und daher ist ein Quickie eher mal ein Appetithäppchen zwischendurch als ausgelassene Sexualität die grundlegend befriedigt?!


    Zwergi *:)

    Wir reden echt über alles komplett offen. Aber beim Thema Sex habe ich da Hemmungen. Ich habe Angst durch zu viel Offenheit und nüchternes bereden die "Magie" kaputt zu machen. Nicht dass dann gar nichts mehr geht.


    Die Email ist nicht gerade nett, aber gestern war ich echt sauer und ich meinte es auch ernst. Ich will eben mal einen Dildo testen. Allerdings hab ich nichts von dem Dildo in die Email geschrieben. Er hat auch noch nicht geantwortet... Denke er wird etwas baff sein. Habe davor schon eine Email geschrieben in der ich ihn kritisiert habe. Jetzt überlegt er wahrscheinlich was los ist oder wie er antwortet...


    Aber ist mir auch egal, wenigstens haben wir jetzt einen Grund mal das Thema Sexualität zu besprechen.


    Und Leute, ich bin echt keine Nymphomanin. Vielleicht interessant zu erwähnen, dass alle 3 Beziehungen die er vor mir hatte am Thema Sex gescheitert sind.


    Anatomisch ist bei ihm alles bestens. Aber aus irgendeinem Grund fehlt ihm so ein gewisses männliches Temperament. Hab ich so noch bei keinem Mann erlebt. Er hat eine sanfte und eher "klein-Jungen" -Art. Nicht so typisch Mann... schwer zu erklären. Merkt man aber erst wenn man länger mit ihm zusammen ist. Er hat halt nie "einfach mal Lust". Mal hat er zwar Lust, aber wenn es sich nicht ergibt ist er genauso glücklich. Und wild oder experimentierfreudig ist er auch nicht. Hat so eine leicht "steife" Art.


    PS: Klingt zwar hart wie ich hier über ihn schreibe, aber ich liebe ihn.

    Vielleicht ist es echt eine Idee den Dildo mal gemeinsam zu benutzen. Wobei er das denke ich ablehnen wird. Aber ausprobieren könnte man es. Ich hole ihn einfach mal raus, wenn wir Zeit und ich Lust habe ]:D

    Zitat

    Anatomisch ist bei ihm alles bestens. Aber aus irgendeinem Grund fehlt ihm so ein gewisses männliches Temperament. Hab ich so noch bei keinem Mann erlebt. Er hat eine sanfte und eher "klein-Jungen" -Art. Nicht so typisch Mann... schwer zu erklären.

    Vielleicht ist's der Testosteronspiegel? Vielleicht ist er extrem unsicher was körperliche Intimität angeht? Vielleicht ist er aber auch einfach nur gehemmt seinen eigenen Aggressionen und dominanten Seiten gegenüber? Vielleicht hat seine Kindheit dazu geführt, dass er Aggressionen und alles "männlich starke" unterdrückt. Wäre das so, könnte er sein erotisches Potenzial (ich nenn das jetzt einfach mal so) nur entfalten wenn er sich intensiv mit dem auseinandersetzen würde, was dazu geführt hat. Aber das macht man natürlich nicht gern, sich mit alten Wunden zu beschäftigen, falls man die Erinnerung daran nicht ohnehin sehr gut verdrängt hat.


    Aber es ist sinnlos da zu spekulieren. Ich wünsche dir, dass du auch gegen passiven oder gar aktiven Widerstand von ihm zu deiner sexuellen Befriedigung und deinen Wünschen stehen kannst. Und vielleicht schaffst du das, was die drei Beziehungen vor dir nicht geschafft haben. :)*

    Normaler weise sind solche Threads immer gleich, vor allem im Ausgang und zwar ausnahmslos.


    Aber hier ist ja ne Ausnahme, Frau will mehr. Deswegen könnte man ja abwarten.


    Muss der Evelyn aber auch deutlich machen, das er sich nie stark ändern wird. Lust und Verlangen ist bekanntlich entweder da oder nicht.


    Und frag lieber nicht wie es bei den anderen ist, meistens wollen Männer jeden Tag und viele beneiden deinen Freund! Warum kannst du dir wohl denken.

    Hallo Milchmann,


    puh, das sind ja viele Anregungen! Danke=)

    Zitat

    Vielleicht ist's der Testosteronspiegel?

    Nein, er meinte mal, dass er einen hohen hat. Bart wächst zB extrem schnell und stark.

    Zitat

    Vielleicht ist er extrem unsicher was körperliche Intimität angeht?

    Nein, auch nicht.

    Zitat

    Vielleicht ist er aber auch einfach nur gehemmt seinen eigenen Aggressionen und dominanten Seiten gegenüber? Vielleicht hat seine Kindheit dazu geführt, dass er Aggressionen und alles "männlich starke" unterdrückt.

    Er hatte eine schwere Kindheit. Mutter gestorben als er noch ein Teeni war, Vater sehr dominant, gewalttätig, hat viel Wert auf Disziplin gelegt, sich aber kaum um die Kinder gekümmert.


    Er ist daher in allem was er tut ziemlich perfektionistisch. Arbeitet sehr viel. Legt viel Wert auf Sauberkeit. Sauberkeit ist auch so ein Punkt. Er meinte mal, weil ich ihn manchmal mit seiner Hygiene aufziehe, dass er gerade keinen Sex haben will, weil er sich sonst "dreckig" machen würde. Denke, dass ist auch noch so ein Punkt. Sex =Flüssigkeiten und Schweiß. Will er zB nicht nachdem er gerade geduscht hat.