Gibt's einen Namen für diese Stellung?

    Moin, meine Frau und ich, bzw. mehr ich, suchen gelegentlich nach neuen Stellungen, die gut funktionieren, was bei uns wegen diverser "Unsportlichkeiten" nicht ganz so einfach ist.


    Nun kam es zu einer Position, zu der ich keinen Namen kenne und möchte fragen, wer dazu etwas weiß. Ich beschreib das mal.


    Also die Frau liegt quasi in der stabilen Seitenlange. Das obere Bein angewinkelt, das untere Bein lang gestreckt. Der Mann sitzt auf dem unteren Bein, rutscht nach oben und dringt ein. Im Vergleich zur Missionarstellung ist also der Winkel, in dem der Penis in die Vagina eindringt, um 90° gedreht.


    Das Ergebnis war für mich, das ich sehr wenig Reibung gespürt habe, fast nicht merkte, ob ich drin war. Das ist auch gar nicht schlimm. Hingegen war lautstark hörbar, wie gut meiner Frau das gefiel ;-D .


    Das wird wohl daran liegen, dass durch die 90° Drehung die empfindliche Penisunterseite kaum gereizt wird, aber die Seitenfläche der Eichel ihre empfindlichen Bereiche in der Vagina an der Schambeininnenseite gut erreicht.


    Ich konnte bei dieser Position zwar nicht sehr tief, nur zur Hälfte, eindringen. Aber das hat ausgereicht, meine Frau richtig in Fahrt zu bringen. Das wäre also eine gute Position, wenn es Probleme mit vorzeitiger Ejakulation gibt. Da kann man(n) Zeit gewinnen, weil man kaum was spürt, während man der Frau viel Freude bereitet.


    Nun wüsste ich gern, wie man das nennt? Vielleicht kennt einer einen Link zu einem Bildchen, wo diese Position dargestellt ist?

  • 5 Antworten

    Google mal nach der Stellung im Kamasutra: "der beinstrecker". Könnte hinhauen, ausser, dass die Frau das Bein gestreckt hat und nicht angewinkelt. Oder es könnte auch der "Sidekick" bei den Kamasutra Bildern sein.


    ??übrigens beide Stellungen bei denen mein Partner sehr heftig erregt wird, kann man also nicht verallgemeinern??

    Besten Dank,


    ich habe die von euch genannten Bezeichnungen gegoogelt. Das passt schon. In die von euch genannten Stellungen lässt es sich sicher leicht aus unserer Position wechseln.


    Bei dem Beinstrecker


    http://www.gofeminin.de/kamasutra/stellung__der-beinstrecker.html


    müsste ich ihr Bein hochheben. Kann mir vorstellen, dass das zieht.


    Der Sidekick


    http://www.gofeminin.de/kamasutra/stellung__der-sidekick.html


    kommt der Sache noch näher. Sie müsste sich dann mehr auf den Bauch drehen.


    Die Schenkelklammer ist auch nicht weit weg.


    http://m.womenshealth.de/sixcms/detail.php?template=md_mh_bildergalerie_ajax&id=19992&skip=


    Dazu müsste sie sich nur mehr in Rückenlage drehen.


    Also alle Positionen ähneln sich und haben gemeinsam, dass ein Bein von ihr zwischen seinen Beinen ist. Mir gefällt's, gerade weil ich da weniger spüre, und mich auf meine Frau konzentrieren kann. Hat weiteres Probierpotential.