Ich meine, sehen wir's doch mal umgekehrt:

    Mich würde es beispielsweise sehr nerven, wenn ich von meiner Umwelt "weißer Mitbürger" oder "Farbloser" genannt werde. Dass das alles in guter Absicht geschrieben wurde, greife ich ja nicht an, aber ich finde es dann doch extrem bedenklich, wenn man jemandem fertig macht, weil er, wie gesagt, Schwarzen im Bereich Sprache keine Extrawurst zu Teil werden lässt.

    ey so ne scheisse...

    kann auch nur von bestimmten leute hier kommen!


    Aber sonst, Threaderöffner und vorallem Jay14, Leantcore: TOP! :)^


    und zum thema kann ich nichts sagen, da ich weder eine frau bin noch ein mann mit sexuellem interesse an schwarzen!


    cya


    *:)

    Ich finde nicht so sehr bedenklich

    ... dass der Fadenersteller von Schwarzen spricht oder vom Miteinandertreiben, ich finde eher bedenklich, dass er die Frage überhaupt stellt. Denn die Fragestellung impliziert doch grundsätzliche Unterschiede im Sexualverhalten zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, und die Vorstellung, dass man aus ein paar hier im Forum abgegebenen Individualerlebnissen grundsätzliche Unterschiede herausarbeiten könne.


    Merkwürdigerweise liest man nie Fragen, wer denn mal Sex mit einem Linkshänder gehabt habe, mit einem Kleinfüßigen oder Bartträger. Warum? Weil niemand einen Unterschied erwartet.


    Warum sollten nun aber Schwarze per se im Bett anders sein? Selbst wenn es anatomisch statistische Unterschiede gäbe, so sind die nach allen bekannten Untersuchungen weit geringer als die natürliche Variabilität innerhalb einer jeden Bevölkerungsgruppe. Was würde es mir helfen, wenn Schwarze tatsächlich einen durchschnittlich 0,5 - 1cm längeren Penis hätten? Könnte die Antwort von zehn Nutzern dieses Forums, die vielleicht einmal Beischlaf mit einem Schwarzen hatten, Licht in dieses Dunkel bringen? Wohl kaum.


    Eher sind doch Antworten zu erwarten, die klischeehafte Vorstellungswelten bestätigen sollen, durchsetzt mit Versuchen, diesen entgegen zu treten. Frustran müssen beide Ansinnen bleiben. Was im besten Falle bliebe, wäre eine wenig sinnreiche Aufzählung von Einzelerschilderunen ohne jeglichen Anspruch auf eine über den Einzelfall hinausgehende Relevanz, wobei zu erwarten ist, dass selbst vorurteilsfrei geschilderte Erlebnisse instrumentalisiert würden, um Vorurteile zu zementieren.


    Insofern frage ich mich schlicht und einfach: Wozu diese Frage?

    ich hatte noch nie sex mit einem schwarzen allerdings küsste und umarmte ich einen schwarzen mann und das war wirklich anders als alles was ich vorher erlebt hatte. seine bewegungen, sein ganzer körper war eine einheit, ein sanftes starkes schaukeln x:)


    vielleicht gibt es doch unterschiede, die einfach mit der herkunft zu tun haben. mit den traditionen, dem körperbewußtsein, den tänzen, den rhythmen.


    neulich war ich in einem lokal tanzen in dem sehr viele südamerikaner waren. sie tanzten anders als die europäer, sie bewegten sich anders. zumindest was das tanzen betrifft, so glaube ich, dass es schon tendenziell größere unterschiede zwischen mitteleuroäern und südamerikanern gibt als zwischen links und rechtshändern. allerdings bin ich jetzt ein bißchen vom thema abgewichen, sex ist dann ja doch noch einmal etwas anderes als tanz. :-/

    ne hab ich auch noch nicht und ehrlich gesagt kann ich es mir auch nicht vorstellen. es reizt mich sexuell einfach null


    zum thema ob man hier darüber diskutieren "darf":


    finde ich persönlich etwas kleinkarriert

    Zitat

    Denn die Fragestellung impliziert doch grundsätzliche Unterschiede im Sexualverhalten zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, und die Vorstellung, dass man aus ein paar hier im Forum abgegebenen Individualerlebnissen grundsätzliche Unterschiede herausarbeiten könne.

    denke ich nicht daß das zwingend der fall sein muß, kann ja auch nur darum gehen zu schaun ob hier jemand eine vorliebe für schwarze hat.


    und wenn es darum ginge daß im eventuellem fall hier jemand verallgemeinernde ergebnisse möchte dürfte man hier ja um gar nix diskutieren, denn es wird immer leute geben die von diesen paar posts hier im forum auf die allgemeinheit schließen.


    und es besthet nunmal rein optisch ein unterschied zwischen einer schwarzen hautfarbe und einer hellen genauso wie es einen unterschied ist ob jemand dick oder dünn ist.


    wobei ich zugeben muß daß die wortwahl des eröffnungsthreads nicht gerade niveauvoll klingt.


    aber das tun ja hier viele nicht also so what ;-D

    kitsune und labbygirl,


    interessant, dass ihr euch da so sicher seid, dass euch schwarze männer sexuell gar nicht reizen.


    bei mir ist das anders. sie spielen zwar in meinen phantasien keine rolle aber wenn ich auf einer party zum beispiel einen schönen schwarzen mann sehe, dann bekomme ich schon manchmal lust ihn zu berühren. |-o

    blümchen

    naja, ich hab bisher noch nie einen gesehn getroffen oder kennen gelernt an dem ich auch nur annähernd sexuelles interesse hatte.


    es törnt mich halt ehrlich gesagt ab. auch die art und weise wie sich die schwarzen verhalten die ich so mitbekommen habe ist mir nicht so sympatisch.


    ich mag es nicht wenn leute gleich einen auf nähe machen ( enger körperkontakt usw) und die, die ich eben mitbekommen habe sind da oft so drauf.


    ich betone hier nochmals: die, die ich mitbekommen habe.


    es ist halt schon ne andere mentalität.


    ich würde es aber jetzt nicht kategorisch ausschließen wenn ich so jemand kennen lerne und mir der mensch sehr zusagt.


    aber eben rein vom sexuellem her reizt es mich nicht.

    Die Eingangsfrage war doch, ob ihr es schon mal mit einem Schwarzen getrieben habt?


    Da gibt es doch nur nein oder ja zu antworten. Und wenn ja, fragt er weiter, wie es war???


    Verstehe die ganze Polemik, die auf die Frage folgte nicht. Tut mir leid.

    It's me again_

    @ Ismael:

    Das ist in der Tat etwas, was ich vorhin schon anmerken wollte; warum die Frage?


    Man könnte ja von meinen bisherigen Postings den Eindruck bekommen, ich hübe den Eröffner hier über jegliche Kritik; das war natürlich nicht mein Ansinnen, nur der Grund der Kritik war falsch. Ich will damit sagen, dass es durchaus Grund gibt, THEDRU zu belehren, aber nicht über Rassismus, wie das zu Anfangs der Fall war (für den letzten Satz dieses Beitrags hier wäre er ja gerupft worden, das ist jedenfalls mein Eindruck von manchen nach deren Reaktionen), sondern man sollte ihn eher darüber aufklären, das aus Hautfarben keine sexuellen Unterschiede erwachsen.

    @ kuckucksblume:

    Schon alleine deine Wortwahl ("Südamerikaner") beweist doch, dass das keine rassische Frage (ich hoffe, ich greife jetzt nicht zu sehr ins Nazi-Vokabular), sondern eine territorial- und mentalitätsbedingte Fügung ist, denn mitnichten ist jeder Brasilianer schwarz, und trotzdem sagt man ihnen Heißblütigkeit nach (wobei wir wieder bei dem Problem der Klischees wären).


    Ach ja, und um endlich mal dem "Threader" zu antworten: Ich muss mich dem hiesigen Tenor anschließen (kuckucksblume ausgeschlossen), ich finde Schwarze einfach nicht attraktiv.

    Hätte er nicht sagen müssen: Ein Mitbürger mit afrikanischem Migrationshintergrund?


    Ich finde es mittlerweile schon sehr bedenklich wie wir Deutschen uns selbst geisseln mit solchen Themen. Mein Gott, ein Schwarzer ist nun mal schwarz, das hat doch erstmal nichts mit einer Wertung zu tun. Dass wir die Bezeichnung Neger (Nigger) abgeschaft haben, geht ja noch klar, aber irgendwann ist mit der Gleichstellung und Ignoranz von Rassenunterschieden (ja, in der Biologie spricht man von verschiedenen menschlichen Rassen) mal genug. Die Chinesen nennen uns Langnasen, und?


    Finde ansonsten den Thread mal wieder erfrischend. Ja wie sind sie denn nun im Bett?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.