Mehr gemeinsam unternehmen, gemeinsamer Sport, und auch so banale Dinge, wie gemeinsames Einkaufen.


    Ein neues gemeinsames Hobby hat uns auch sehr geholfen.


    Algemein eben (wieder) mehr Zeit miteinander verbringen, mehr reden, mehr Kuscheln, ohne gleich Sex zu wollen. Einfach zeigen, dass Du an ihr als Person und nicht nur am Sex interessiert bist.

    Das versuche ich schon sehr oft - auch hab ich meine Einstellung zu ihren Hobbies soweit geändert, dass ich mich dafür interessiere.


    Reden ist ok - aber ich denke, dass ich da sehr viel falsch mache (auf der Kommunikationsbasis) - da ich eher passiv bin. Ich würde gerne wissen, wie ich aktiver sein könnte beim Zuhören.


    Und an kuscheln ist gar nicht zu denken. Ihr erster Gedanke ist immer: Der will nur Sex - kuscheln ist der Anfang davon. Daher ist auch der körperliche Kontakt im Moment sehr reduziert

    Dann fang mal mit einfachen Streicheleinheiten an, einfach mal liebevoll über den Kopf streicheln.


    Nach einiger Zeit erkennt sie vielleicht, ich schreibe extra vielleicht, da ich ja nicht weiß, wie verfahren bei Euch die Situation schon ist, das Du das nicht nur machst, um Sex zu bekommen. Ev. sag ihr auch, dass Du nur kuscheln willst.


    Hat sie mit ihrer Annahme recht, dass Dein Kuscheln bisher immer nur das Vorspiel zum Sex war?

    Hab hier schon von Paaren gelesen, wo jede Berührung so quittiert wird. :-( Weil jede Berührung der Anfang eines Vorspiels war, es keine Berührungen ohne "eindeutige Absichten" gab. In solchen Fällen hat es denke ich keinen Sinn, derzeit körperlichen Kontakt zu suchen. Suche lieber emotionalen, geistigen und intellektuellen Kontakt. Verliert nicht den Kontakt zu einander.


    Ich persönlich find's schlimm, Sex mit "kuscheln" zu umschreiben. Das hat so was langweilig Niedliches! Sex ist Sex, oder ficken, vielleicht bumsen. Aber kuscheln? Allein das Wort würde zumindest bei mir persönlich jede Lust töten, wenn dazu nicht allermindestens ein sehr sehr versauter Blick kommt. ;-D

    Ich habe ihr gesagt, dass es mir nicht um den Geschlechtsakt als solches geht, sondern, dass ich sie liebe und gerne mit ihr zusammen bin - auch körperlich. Außerdem würde ich nicht jede körperliche Annäherung als eine Aufforderung zu mehr benutzen, sondern ich möchte sie fühlen und gern spüren.


    Oh man - chuck67 - ich muss sagen, ich bin echt ein Trottel. Da, wo du jetzt schreibst, Hand auf die Schenkel während dem Autofahren oder so - hab ich mal eine Zeitlang gemacht - aber ehrlich gesagt, schon lange nicht mehr.


    Bitte chuck67, hast du noch mehr solcher Ideen?

    Nacken graulen beim Fernsehen, den Kopf auf der Couch in ihren Schoß legen (aber ohne Hintergedanken), Arm in Arm einschlafen, einfach mal vor anderen den Arm liebevoll um sie legen, da kann es ja nicht um Sex gehen, da andere dabei sind wird sie sich dann hoffentlich sagen.


    Meine Frau liebt es, wenn ich sie einfach abends mal massiere, ohne das ich danach mehr will. Ok, ich erhoffe es mir ja auch und meistens wirds ja auch was, aber ich erwarte es eben nicht. Oder bitte sie einfach mal, Dich zu massieren. Sag das Du nix erwartest, Du seist einfach nur verspannt.


    Erwarte aber keine schnelle Lösung. Das hat sich bei Euch so eingeschlichen und dauert eben seine Zeit.

    Wenn körperlicher Kontakt in irgend einer Form bei euch noch geht, dann haltet den natürlich! Lieber von klein an rantasten. Eine kurze Berührung der Hand z.B. Hand auf den Oberschenkel, ob sie sich da noch wohl fühlt? Aber probiere es ruhig aus, lass dich nicht durch totale Zurückhaltung bremsen. Und nutze zumindest noch die engen Grenzen, die euch derzeit zur Verfügung stehen.

    ...noch was vergessen.


    mach einfach mal was, wo sie genau merkt, das hast Du nur ihr zuliebe getan. Du sollst Dich dabei natürlich nicht verbiegen, aber etwas, dass ihr zeigt, Du tust es für sie und das ohne irgendeine Gegenleistung zu erwarten. Z. B. ins Kino in ihren Lieblingsfilm, oder ein besonderes Musical.