hallo an alle die einen beitrag zu diesen faden geschrieben haben.


    ich wiederhole mich mal, ich suche hier weder mitleid noch jemanden der mir über meine kopf streichelt.


    das was ich getan habe ist kurz vor mord das schlimmste was man(n) machen kann.


    ich hatte bis zu der tat ein erfülltes leben mit allem was man haben kann. frau kind katze auto wohnung garage roller urlaub u.s.w.


    nachdem ich meinen job gewechselt hatte in dem ich mehr gefordert wurde, konnte ich meiner frau seuell nicht mehr so entgegen kommen wie sie es wollte. ich suchte wenn dann ne schnelle nummer und sie wollte vorspiel liebe machen und danach noch kuscheln.


    da ich aber meistens um 4 oder sogar um 1 uhr nachts aufstehen muss um zur arbeit zu gehen musste ich früh schlafen gehen und kein langen sex machen.


    meine stieftochter war da leider ein leichtes opfer. sie hat schon immer reges interesse an das männliche geschlechtsteil gezeigt. sie rennt durch den zoo und schreit laut der esel hat ein penis, oder andere situationen.


    meine freundin hat in der erziehung der tochter oft unnötig streng durchgegriffen und nicht die liebe zeigen können die das kind haben wollte. sie war daher mehr auf mich fixiert auch wenn ich laut geschimpft habe habe ich trotzdem öfters mit ihr gespielt oder ganz normal wie das eltern mit ihren kindern machen geknuddelt.


    nur das was sich bei mir abzeichnete, meine faslche liebe zu kindern, konnte ich in der situation nicht mehr kontrollieren und wurde somit zum täter.


    nach meinem aufenthalt von 4 wochen in der geschlossenen psychatrie und einige gespräche mit der psychologin musste ich feststellen, das ich schon immer mit kindern was zu tun hatte. ich suchte schon als teenager lieber den konntakt zu kindern als zu gleichaltriegen.


    es kam zwar nie zu übergriffen aber das zeigt schon das meine pedophilie schon sich sehr früh abzeichnete.


    deswegen kann ich nur menschen die solche gedanken haben nur raten, geht euch hilfe suchen, aber bei einem spezialisierten psychologen.


    ein wald und wiesen psychologe wird euch bei dem problem nicht helfen können.


    wobei man dann das nächste problem hat. wartezeiten von mindesten 3 monate wenn nicht noch länger.


    zum schluss an alle besserwisser.


    immer noch ja es ist scheisse schlimm was ich oder ander da getan haben. (leider) ist das nicht als krankheit wie drogenabhängigkeit oder alkoholismus anerkannt, nur das projekt aus der charite in berlin zeigt ja doch das es viel zu wenige akzeptierte anlaufstellen gibt wo iwr uns hinwenden können.


    meine meinung nach weniger geld für das ausland oder kaputte banken, sondern gelder hier für schulen, schwimmbäder und prävention ausgeben.


    gruss


    fluch82

    Zitat

    Du erwähnst Dinge wie Diskurs und blabla – es ist kein Diskus ausständig, da es absolut klar ist, was Sache ist. Wenn ein Pädophiler aktiv ist und nicht passiv, so sind die Konsequenzen bekannt und da gibt es auch nichts zu diskutieren. Ob er nun seine sexuelle Neigung ändern will oder nicht, ganz egal wie, so hat er sich nicht an Kindern zu vergreifen. Genau diese Haltung die sehe ich bei Dir nicht.

    (kleio)


    :)^:)^ absolute zustimmung.

    ich meine seine unklare haltung zum thema. wenn du dir sorgfältig die letzten seiten durchliest, dann weißt du sicher was ich meine.


    hier gibt es beispielsweise eine klare haltung zu lesen. man möchte meinen, dass eine klare haltung zum thema selbverständlich ist aber leider ist es nicht so.


    http://www.schicksal-und-herausforderung.de/index.php?page=1

    fluch82

    Zitat

    nur das was sich bei mir abzeichnete, meine faslche liebe zu kindern, konnte ich in der situation nicht mehr kontrollieren und wurde somit zum täter.

    Was tust Du nun, damit Du dies nicht wiederholst und bis Du fachmännische Unterstützung bekommst?

    Zitat

    immer noch ja es ist scheisse schlimm was ich oder ander da getan haben. (leider) ist das nicht als krankheit wie drogenabhängigkeit oder alkoholismus anerkannt, nur das projekt aus der charite in berlin zeigt ja doch das es viel zu wenige akzeptierte anlaufstellen gibt wo iwr uns hinwenden können.

    Wieso meinst Du, dass es eine Krankheit ist?


    Was meinst Du mit "zu wenig akzeptierte Anlaufstellen"? Im Vergleich zu was wenig?

    Zitat

    meine meinung nach weniger geld für das ausland oder kaputte banken, sondern gelder hier für schulen, schwimmbäder und prävention ausgeben.

    Da fehlt etwas, damit der Satz einen Sinn ergibt? Was wolltest Du damit sagen?

    hallo kleio

    Zitat

    Was tust Du nun, damit Du dies nicht wiederholst und bis Du fachmännische Unterstützung bekommst?

    ich vermeide konntakt zu kinder. ich gehe ihnen aus den weg und errinnere mich an meine gespräche mit meiner psychologin aus dem krankenhaus.

    Zitat

    Wieso meinst Du, dass es eine Krankheit ist?


    Was meinst Du mit "zu wenig akzeptierte Anlaufstellen"? Im Vergleich zu was wenig?

    weil es mich psychisch einschränkt, ich kann nicht so denken wie andere. es belastet anders denken zu müssen. ich vergleiche es mit einem alkoholiker; ein alkoholiker ist auch niemals heilbar er muss immer darauf achten was er zu sich nimmt, kuchen, eis, rasierwasser und so weiter. wenn er einmal wieder mit alkohol in kontakt kommt dann ist die schwelle leichter wieder alkohol zu sich zu nehmen als wenn man darauf achtet es nicht zu tun.


    genauso ist es mit einem kinderschänder. wenn er den kontakt kontrollieren lässt dann geschen auch keine übergriffe.


    drogenabhängige und alkoholiker die sich helfen lassen wollen, können zu diversen einrichtungen gehen und dort ersatzdrogen oder ähnliches bekommen.


    aber ich kann nicht z.b. bei der caritas anrufen und sagen helft mir ich bin ein kinderschänder.

    Zitat

    Da fehlt etwas, damit der Satz einen Sinn ergibt? Was wolltest Du damit sagen?

    ich denke nicht das da was fehlt aber gerne versuche ich das zu erläutern.


    meiner meinung gibt es hier familien oder einrichtungen die am existenzminimum leben. behandlungen von krankheiten können nicht bezahlt werden weil es der krankenkasse schlecht geht. zuzahlung bei medikamente u.s.w.


    ich kann mich da ein eine situation errinnern: meine stieftochter mussten die mandeln, polüpen und trompetenröhrchen ins ohr gesetzt werden.


    die mandeln waren aber nicht krankhaft sondern einfach nur zu gross für das kind. um eine weitere immunität des körpers gewähleisten zu können hatten wir die wahl.


    entweder die mandeln komplett entnehmen lassen mit dem messer = kostenlos


    mandeln mit dem laiser halbieren und dann weiter die immunisierung stattfinden lassen 190 euro.


    also sowas dürfte es nicht geben, solche sachen gehören kostenlos.


    also kein geld mehr für auslandsprobleme oder ähnliches.


    hier in deutschland gibt es genügend die geld oder ähnliches brauchen um qualitativ leben zu können.


    harz 4 nein danke

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.