Ich habe ihr nicht dazu geraten direkt mit jemandem zu Poppen, sondern ihr eigenes Leben wieder zu entdecken...welche wirkung sie hat usw. und das sie das genießen soll...


    Mit "anbandeln" meinte ich eher, dass man diese Person näher kennenlernt und evtl. die Möglichkeit zulässt, dass man sich neu verliebt!


    Ein Seitensprung in der Beziehung...naja...finde ich ebenfalls nicht gut...sie soll ihrem Freund diese Tatsachen auf den Tisch legen...wenn er ihr das nicht Bieten kann bzw. wenn es ihm nicht Wert ist, dass sie zufrieden ist, dass sie es sich dann von jemand anderem holt...und das das gbedeutet, das die Beziehung zuende ist...anders geht es nicht...


    Man kann eine Person so sehr lieben, aber wenn man in der Beziehung leidet, dann läuft etwas falsch!

    der völlig abgelutschte Spruch kann mal wieder vor geholt werden:


    SEX ist nicht alles, aber ohne SEX ist alles nichts.


    Wenn gewisse Grundvoraussetzungen nicht da sind, wird sich auch nichts grundlegendes mehr ändern. Manche lernen es nicht zu Streicheln/Kuscheln oder können gar mit Nacktheit (sich anschauen lassen) nicht umgehen, da kann man lange biegen und mit viel Geduld geht vielleicht a bisserl was. Wenn lustvolle Menschen einen lustlosen Partner haben ist es sinnlos sich mit Abweisungen kaputt zu machen. So etwas ist eigentlich undenkbar, wofür hat man denn eine/n Mann/Frau. Ich selbst habe das Thema Abweisung gut kennengelernt und solange man sich auf nichts anderes mehr konzentrieren kann, macht es einen völlig kirre und der Kopf wird nicht frei für konstruktive und kreative Beziehungsentwicklung. Solange du keine "feste" Bindung hast würde ich heute einen Partnerwechsel vorziehen. Auf Änderungen zu hoffen ist verlorene Zeit. In einer festen Beziehung (Kinder, Haus etc.) kann man nicht mehr so einfach hinwerfen, da muß der Leidensdruck eine enorme Größe entwickeln. Geht man aber mit solchen Defiziten in eine Ehe und zeugt noch Kinder (da wird alles nochmals potenziert) ist man selbst für die Misere verantwortlich. Also Verantwortung für dich selbst übernehmen und für die eigene Zukunft.

    Ich sehe hier nur Frauen, die sich und ihre Wünsche völlig zurückstellen und dabei langsam, aber sicher alle Lebensfreude verlieren. Man lebt nur einmal. Und erfüllende Erotik gehört zu ner runden Beziehung. Wenn der partner nicht passt (und ich rate immer dazu, das von Anfang an festzustellen), passt er eben nicht, da hilft auch kein Reden, kein Warten, kein Bestärken in dem, wie er ist, denn er passt ja einfach nicht. Was sollen Ines und Julia da bestärken? Es wird nie passen, sie werden höchstens, wenn sie sehr geduldig sind, irgendwann mal, wenn überhaupt 20 % von dem bekommen, was sie wollen.


    Liebe ist halt nicht ausreichend für eine runde, erfüllende Beziehung. Liebe macht sexuelle Inkompabilität nicht wett. In diesen Fällen lässt Liebe sogar leiden, weil es einfach nicht passt.

    Speber222

    "Scön zu sehen, dass es auch Frauen gibt denen es so ergeht"


    Was sollen solche Sprüche? Nur weil ihr gefrustet seid, müsst ihr ere Wut/Enttäuschung doch nicht auf andere projezieren? Denn de TE hat mit eurer Freundin/Frau GAR NICHTS zu tun. Diese "Das-gönne-ich-den-Frauen(den anderen)-Mentalität" finde ich einfach nur kindisch.