• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ fossy26 – Aus Deinen Worten spricht die mir natürlich bekannte männliche Angst, "frau" nicht scharf machen und dann auch befriedigen zu können, und das natürlich mehrmals, am besten die ganze Nacht hindurch... – eine "Macke", die unser Geschlecht auch ewig verfolgt, auch weil immer wieder von egoistischen (oder unfähigen) Ar...löchern die Rede ist, die sich keinen Deut um IHRE Freuden kümmern... – und dennoch bleiben SIE womöglich bei solchen Dreibeinern, weil SIE es einfach nicht besser wissen bzw. andere (Partnerschafts-) Aspekte höher schätzen und erfüllenden Sex eher als Nebensache betrachten.


    Voller glucksenden, vielleicht schwelenden Neides des vmtl. Großteils der Männer ist dieses, mein "Luxusproblem" dennoch sehr wohl eines. Was glaubst Du, wie lange Du es erträglich fändest, nicht in ihr kommen zu können, weil es sie (zudem in immer kürzeren Abständen) vor Geilheit zerreißt? Ich bin unsicher, ob es meiner Frau gelingen wird, dies üblicherweise typisch männliche Problem in den Griff zu bekommen, aber natürlich gebe ich nicht auf, denn das Gegenteil wäre selbstredend schlimmer. ;-)


    Merke: Nicht alles, was einem "mühelos" in den Schoß fällt, macht zufrieden. :|N

    Zitat

    Nicht alles, was einem "mühelos" in den Schoß fällt, macht zufrieden

    Ein Satz, der auf viele zutrifft :)^ :)z


    Mein "Bedauern" - was nicht "witzig" gemeint ist, denn das Gefühl......

    Zitat

    nicht in ihr kommen zu können

    ......möchte ich niemals missen und beim Nachdenken über deine Schilderung bin ich froh, nicht immer eine sog. "Blitzfrau" zu haben ;-)


    Hast du denn andere nützliche Tipps bekommen ? :=o