Jagdtrieb befriedigt, Interesse erlischt?

    Daß der Jagd- und Sammeltrieb bei jungen Männern zumeist sehr ausgeprägt ist, ist mir klar, meine Frage geht deswegen eher an reifere, erfahrene Männer.


    Wie ist das bei Euch? Verliert Ihr das Interesse an einer Frau, sobald Ihr sie "rumgekriegt" habt? Ich rede jetzt nicht von einer Frau, in die Ihr verliebt seid und mit der Ihr eine feste Beziehung wollt, sondern von sexuellen Abenteuern.


    Ich habe folgenden Eindruck: Frauen, die sich etwas zieren, scheinen erstmal den männlichen Ehrgeiz wecken. Wenn er sie dann endlich soweit hat, sie sich vielleicht noch als sexuell freizügig und offen herausstellt, scheint sein Interesse aber rasch zu verpuffen.


    Liege ich mit dieser Beobachtung richtig?

  • 27 Antworten

    Nein

    Das kann ich so nicht bestätigen, ich finde es fängt doch erst richtig an, wenn man die Frau "rumgekriegt" hat. Je länger man zusammen ist und sich entdeckt umso mehr traut man sich sein Phantasien und Wünsche auszuleben und man wächst zusammen. Das finde ich gerade spannend.

    nein,so ein ARMES WÜRSTCHEN bin ich nicht,daß ich dann das Interesse an ihr verliere.Dazu fehlt mir der Stumpfsinn. ;-D


    Wenn ich ein Mädchen hübsch finde,ist es mir egal ob sie ein auf geheimnisvoll oder irgendwas von diesem anderen Quatsch macht.Die Sache mit dem Jagdtrieb ist sowieso einfach nur oberpeinlich.


    lg

    sexuelle Abenteuer

    Es ging ja wie gefragt eben nicht um eine Beziehung, sondern ein Sex-Abenteuer. Und die Frage, ob die Männer nach einem ONS noch Lust auf weiteren Sex mit derselben Frau haben.


    Ich denke, Du liegst hier mit dem Jagdinstinkt sehr richtig, liegt ja auch in unseren Genen. Der Mann war dazu da, möglichst viele Frauen zu befruchten und nicht, mit Einer 20 Jahre zu verbringen. :-)


    Wenn also das "Ziel erreicht" wurde, wieso noch länger bei derselben Frau verweilen?


    Wobei ich allerdings nicht für mich selbst spreche, ich habe kaum Lust auf Sex mit fremden Frauen, das reizt mich überhaupt nicht. Viel zu anstrengend, ich halte mich lieber an gute Bekannte. :-)


    Grüße


    Thomas

    Zitat

    Der Mann war dazu da, möglichst viele Frauen zu befruchten und nicht, mit Einer 20 Jahre zu verbringen.


    Wenn also das "Ziel erreicht" wurde, wieso noch länger bei derselben Frau verweilen?

    Von dieser Theorie halte ich nicht allzu viel. Der Mensch hat zu Urzeiten in festen Familienverbänden gelebt, und ich meine, daß der Mann in der Brutpflege auch eine wichtige Rolle gespielt hat, da die Chancen, daß der Nachwuchs überlebt, so viel größer waren. Beim Sex werden ja auch Hormone ausgeschüttet, die eine Art Zusammengehörigkeitsgefühl auslösen.


    Was ich damit sagen will: Ihr Männer macht es Euch imvho zu einfach, wenn Ihr Euer Verhalten mit irgendeinem "angeborenen Trieb" rechtfertigt. ;-)


    Was meine Ausgangsfrage betrifft, will ich noch etwas mit in den Raum werfen, was ich vor allem in meiner wilden Jugendzeit festgestellt habe. Ich pauschalisiere jetzt absichtlich mal etwas:


    Die Jungs waren notgeil und haben davon geträumt, es mit einem freizügigen Mädel wild zu treiben. Und genau die Mädels, die so so heiß begehrten, haben sie gleichzeitig aufs übelste verachtet, sobald sie ihren Fantasien entgegengekommen sind. Ein Mädel war entweder "sperrig" (schlecht) oder eine Schlampe (noch schlechter).


    Kennt Ihr diese Dikrepanz von Euch selbst auch? Das Bild der Frau als Madonna oder eben Hure?

    Rotica

    Ich kenne das von Dir angesprochene. Genau auf solche Frauen stehe ich. Nur dass ich sie nicht für "Schlampen" halte (ich weiß, wie Du es meinst, haste ja gesagt), sondern für Frauen, die ihre Sexualität ausleben. Genau das macht mich an.


    Die meisten stößt es sicher ab.

    Genau das ist es aber, was ich gemeint habe. Die Frau, die ihre Sexualität auslebt, wird verachtet und als minderwertig angesehen. Hab auch in diesem Forum schon entsprechende Threads gelesen.


    Daß Jüngelchens leider sehr oft so denken, weiß ich. Ich frage mich nur, ob auch erwachsene, reife Männer so abwertende Gedanken gegenüber Frauen haben.


    Du hast ja mit Deiner Antwort schon klargemacht, daß Du nicht so denkst, tvglanzstrumpf. :-)

    bei mir ist es auch oft so. wenn ich die frau rum habe, verliere ich das interesse und suche mir die nächste. aber meistens liegt das dann daran, das die frau sich verknallt hat, und da ich auf diese emotionsgeschichten mit dieser frau keinen bock habe, suche ich das weite. würden sie sich nicht immer gleich verknallen, würde es lustig weitergehen, da bin ich mir sicher.