Er bleibt auch nicht auf der Strecke - weil er gar nicht würdigen kann, das die Frau an seiner Seite nicht nur Mutter, Putze und Managerin eines kleinen Familienunternehmen - sondern in aller erster Linie eigentlich FRAU ist.

    Zitat

    es muss nur beiden gut tun und keiner auf der Strecke bleiben - vom ahnungslosen Ehegatten mal abgesehen

    grundsätzlich bin ich der Meinung, das die Stimmen hier recht haben, die sagen, es sollte die Entscheidung des Betrogenen sein, ob er sich betrügen lassen will.......

    Solange er nichts weiß....und so wie ich das einschätze merkt der es nie ...soviel Aufmerksamkeit bekomm ich nicht mehr...Er hat jetzt mal was zum Abendessen mitgebracht...etwas was ich noch nie mochte...Upps sagt er ich dachte du magst das.

    wir kennen uns 20 jahre ;-)

    Nein süntje das brauch ich nicht...kannste mir glauben. Alles so wie es sein soll. Und es wird noch besser.


    Mit jemanden den man sehr mag sich fallen lassen und Spass haben...dazu braucht mich keiner zu überreden. :)^

    Es gibt so vielfältige Situationen und somit auch Gründe, die eine Frau (und auch ein Mann), zum fremdgehen bringen.


    klar macht man sowas nicht (alte Erziehungslehre), aber die es gemacht haben, sind sicher keine schlechteren Menschen.


    Sie sind aber anschließend um Erfahrungen und Erlebnisse reifer, die ihn niemand mehr nehmen kann.


    Vielleicht sorgt die Affaire sogar für Ausgeglichenheit.


    Ich glaube viele Ehen ( böse auch Wirtschaftsgemeinschaften) wären ohne Affaire gescheitert- Wenn dann Kinder dabei sind, sind auch sie die Leidtragenden, wenn man dem neuen Armutsbericht glauben darf.

    @ Engel

    Zitat

    Mit jemanden den man sehr mag sich fallen lassen und Spass haben.

    das ist was wunderschönes, ich weiß

    @ Nordi

    Zitat

    Sie sind aber anschließend um Erfahrungen und Erlebnisse reifer, die ihn niemand mehr nehmen kann

    das stimmt, und es sind auch welche dabei, auf die man ganz gut verzichten kann ;-)

    @ süntje

    aber so ist das Leben, nicht alles ist Sonnenschein.


    Aber wenn man etwas sondieren kann, die Grenzen absteckt, etwas Lebenserfahrung hat, kann man versuchen negative Erlebnisse zu vermeiden.


    Kann ich zumindest aus meiner Sicht sagen, alles war schön. Wichtig ist immer für beide der Affaire, außer Freudentränen darf es keine weiteren geben.

    Zitat

    Leider gibt es kein Licht ohne Schatten - also geiler Sex kann einen bestimmt in eine tiefe Krise stürzen - aber auch die Augen für das Schöne im Leben öffnen

    Wer denkt schon am Anfang daran...man sollte es posititv sehen und sich keine unnötigen Gedanken machen...oder;-)

    Zitat

    ..........etwas Lebenserfahrung hat

    die muss man in dieser Hinsicht aber auch erstmal haben ;-D


    und wenn es außer Freudentränen keine geben darf, dann hab ich alles falsch gemacht ;-) und würde es vermutlich jederzeit wieder so falsch machen, weil nur dann fühlt es sich richtig an für mich

    Zitat

    Wichtig ist immer für beide der Affaire, außer Freudentränen darf es keine weiteren geben.

    Richtig aber auch nicht vorhersehbar. Aber man weiß ja vorher dass man sich auf eine Affäre einlässt und nicht auf ne Beziehung in dem eigentlichen Sinn aus ist. Wenn es sich für beide anders entwickelt okay. Wenn nur einer sich nicht damit abfinden kann ist das ganze sehr schmerzhaft dann.

    Eine Affaire, ein Flirt hat immer was tolles,


    schon weil der Alltag mit den Probs fehlt.


    Klar kann das ganze auch schmerzhaft enden. Wenn beide sich richtig achten, wird es nicht ganz so schmerzhaft. Die Spielregeln kann man vorher festlegen, nein muss man(n).;-)