Ja meistens ist die / der Betrogene selber schuld.


    Ich bin auch schuldig.


    Ich wollte von meiner Frau immer mal was anderes als den Normelen Sex, habe ich nur gaaaaanz selten bekommen, im Sommer mal vielleicht. Mal Blasen, das wars...


    Und jetzt habe ich eine Frau kennen gelernt mit der ich so viele andere will mal sagen praktiken ausprobiert habe, die so was von Geil sind ( nähere angaben in einer PN ) das ich diese unbedingt loswerden will. Also welche >Frau Lust hat sich mal richtig aufzugeilen.......;-D;-D;-D

    "an die ursachen fürs fremdgehen ran gehen" ist


    nicht


    gleichbedeutend mit der frage: "wer ist schuld".


    was soll das? wie soll man ursachen beheben, wenn direkt nach der schuld gefragt wird? und am besten noch rumgezankt wird, wer denn nun "mehr schuld" habe?:-/

    naja, der Fremdgeher kann auch einfach Probleme mit sich selbst haben, Sinnkrisen etc und sich durch außerbeziehungsmäßiges Poppen ein wenig (verkehrte) Selbstbestätigung holen, oder? Dann wären es keine Probleme , die nur das Paar betreffen.

    Zitat

    Ich denke nur, dass auch durchaus die Ursachen im nichtpartnerschaftlichen Lebensbereich liegen können.

    meinst du? zb. was?


    ich kann mir so spontan nichts denken, was da passieren könnte, wenn die partnerschaft harmonisch ist.

    Zitat
    Zitat

    Ich denke nur, dass auch durchaus die Ursachen im nichtpartnerschaftlichen Lebensbereich liegen können.

    meinst du? zb. was?


    ich kann mir so spontan nichts denken, was da passieren könnte, wenn die partnerschaft harmonisch ist.

    Wie wärs mit übersteigertem Geltungsbedürfnis, geringem Selbstbewusstsein, ewiges Suchen nach verbotenen "Kicks" und "Nicht-genug-kriegen-können"? :-/

    poz

    Zitat
    Zitat

    als ob es nicht auch für DICH die einfachste lösung wäre, das totzuschweigen.

    Sicherlich ist es auch für mich die einfachste Lösung. Warum sollte ich die nicht nehmen?

    es geht mich ja nichts an, dass du offensichtlich rein garnichts dabei empfindest, jemanden derart zu belügen, den du angeblich liebst.


    allerdings hast du in einem vorigen beitrag das "beichten" egoistisch genannt. das weckte bei mir den eindruck, als wäre dein schweigen ein ausdruck deiner nächstenliebe. und, als wäre dir noch garnicht aufgefallen, dass das schweigen für dich selbst enorm vorteilhaft ist. *:)

    Zitat

    ich kann mir so spontan nichts denken, was da passieren könnte, wenn die partnerschaft harmonisch ist.


    Antwort:


    Wie wärs mit übersteigertem Geltungsbedürfnis, geringem Selbstbewusstsein, ewiges Suchen nach verbotenen "Kicks" und "Nicht-genug-kriegen-können"?

    ähem...


    sowas gibt es?


    was sind das für menschen?


    bitte um aufklärung. danke.


    "verboten" sollte ja in partnerschaft nichts sein, oder?


    "nicht genug kriegen" sollte eigentlich in einer harmonischen partnerschaft auch nicht permanent vorhanden sein, oder?


    wenn der eine permanent leidet, weil der andere was anderes will oder mehr oder weniger will, wäre dann nicht trennung die sauberste lösung?


    ich mache sowas. ich mag keine halbheiten, unehrlichkeiten, und sonstiges zeugs.


    offene beziehungen funktionieren leider recht selten, was ja auch ein weg wäre.


    viell. sollte man zu beginn der beziehung darauf achten, dass man sex. harmoniert.


    das tun leider die wenigsten. :-/

    ** Likeahurricane

    Zitat

    ich kann mir so spontan nichts denken, was da passieren könnte, wenn die partnerschaft harmonisch ist.

    Er ist mit seiner Arbeit unzufrieden, hat ein Problem im Freundeskreis glaubt aber, dass eigentlich alles in Ordnung wäre. Deshalb kommt auch kein Gespräch zustande, wenn sie fragt, wie es ihm geht und ob alles in Ordnung ist.


    Und dann ist da diese Frau, die sich für ihn interessiert und es überrascht ihn, wie sehr dies sein Selbstbewusstsein puscht. Und obwohl er seit Wochen keine Lust auf Sex hat, ist die Lust nun da.


    Und hinterher wird ihm klar, wie sehr er sich angelogen hat und löst das Problem, indem er den Job wechselt.