Auch wir sind im JC registriert und haben eigentlich nur gute Erfahrungen gesammelt. Was schon etwas nervt: die Mods in den Gruppen, die so schnell fegen, weil jemand bisserl grob geschrieben hat.


    Jedenfalls macht JC viel Spaß und man lernt Leute kennen, sowohl für Sex als auch nur so.

    Ich hab dort meinen Freund sowie einige gute Freunde (sowohl Männer als auch Paare) kennen gelernt. Als Mann hat man es dort aber wesentlich schwerer. Und das allerwichtigste ist ohnehin, dass du dir die Profile der Frauen von Anfang bis Ende durchliest. Die meisten Frauen und Paare sind unendlich genervt von hunderten geirigen Männern, die vor lauter Sabber nur Bildchen klicken und überhaupt nicht schnallen, was dort eigentlich Sache ist und dass der Text nicht nur verwirrende Deko ist. Auch im Netz muss man sich anständig und respektvoll verhalten, sonst wird das genauso wenig was wie im echten Leben.


    Aber abgesehen davon werden die vom Joy immer softer und empfindlicher, was jegliche Texte angeht. Ziemlich nervig. Der Joy ist auch nicht mehr das, was er mal war ;-D

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Nichts ist mehr so wie's mal war. Klar gibt es nervige sabbern Männer ;-) aber auch andere ..... "gestalten" ;-) und komische Angebote ;-) . Aber i kämpf mit da durch ;-) ! Manche texten da ja ewig um ganz einfache normale eigentlich logische Sachen rum. ;-) DAS nervt ;-) ]:D

    Diese eigentlich logischen Erklärungen sind vonnöten weil sich manche wie die Axt im Wald verhalten und man damit versucht die Spreu vom Weizen zu trennen. Gelingt dann zwar nicht immer, aber oft. ;-D

    Zitat

    Aber abgesehen davon werden die vom Joy immer softer und empfindlicher, was jegliche Texte angeht. Ziemlich nervig. Der Joy ist auch nicht mehr das, was er mal war

    Stimmt, das ist mir auch aufgefallen. Meine Ex mit der ich dort ein Paarprofil habe, hat in einer Gruppe öfters Lyrik geschrieben, auf Englisch. Ihr wurde dann mitgeteilt von der Gruppenleitung dass sie nur noch auf Deutsch schreiben solle.

    Ich denke das Englischverbot war auf dem Mist der Gruppenleitung gewachsen, diese Person kann nämlich kein Englisch und daher wurmte sie das, wie auch sonst alles was nicht so war wie sie es wollte.

    Der Joyclub ist als Plattform ja mehr als die Gruppen. Die Gruppen sind oft wirklich Kraut und Rüben und mit Selbstdarstellern als Moderatoren. Ich habe meine Gruppen auch längst auf 3 reduziert, die fragmentieren die Community viel zu sehr.

    Ja, das ist wohl so. Nur hatte ich in meiner Naivität eben angenommen, dass man in lokalen Gruppen auch eher lokale Leute kennen lernt. Bei uns sind es nur 2 Gruppen und in beiden sind irgendwelche Profilneurotiker am Ruder.

    Zitat
    Zitat

    Ihr wurde dann mitgeteilt von der Gruppenleitung dass sie nur noch auf Deutsch schreiben solle.

    Im Joyclub? Ist ja witzig. Dann wäre doch der "Freudentreff" die passendere Bezeichnung.

    Englische Lyrik zu löschen ist sicher etwas kleinlich, aber wo zieht man die Grenze.


    Lässt man Englisch zu, dann muss man auch andere Fremdsprachen zulassen.


    Ein Forumsbetreiber muss die Kontrolle über die Inhalte seiner Seite behalten. Wie viele Sprachen sollen die Mods dann sprechen?


    Joyclub ist eine deutschsprachige Plattform, auch wenn der Name englisch ist und Anglizismen überall lauern.

    Ja genau sowas habe ich auch gespürt. Sind paar " vollpfosten" die im Leben wirklich nur da hin wegetieren und sich in solchen Foren , Plattformen ausleben! Es gibt natürlich auch coole Leute dort :) ganz bestimmt ;-) ]:D