ja, ist irgendwie ne frauensache, hab ich gemerkt ;-)


    männer können gut 5 stunden zusammensein und sich durch "mh"-laute verständigen ;-) (ist aber nicht optimal)


    gut, im eifer des gefechts verwend ich nur die bezeichnung kollegen. hier hab ich jeweils leute aus meinem freundeskreis genannt ... das sind vielleicht 5, 6 leute. das sind meine engen freunde. wenn ich mit jemandem darüber sprechen würd, dann mit denen. oder vielleicht 1, 2 davon. die ganz engen. einer davon wird auch mein mitbewohner, wenn wir ne wohnung gefunden haben. vielleicht ergibt sich dann mal ein gespräch bei nem bier oder so. mal sehn. viel mehr freunde hat man ja nicht, oder? dann hab ich natürlich noch kollegen und bekannte. über die weiss ich dann eh nicht, was so läuft.

    Das hört sich doch schon anders an.:-) Hatte ich also falsch verstanden. Du musst dir ja auch kein T-Shirt drucken lassen: "Ich bin JM - bitte helfen Sie mir in´s Bett!";-D


    Wenn dir danach ist und ein Freund entsprechend zuhören kann, dann rede. Oder jammere, ganz nach Stimmung!;-)

    hm, das problem ist eher, dass ich nicht jammere, als dass mir niemand zuhören würde ... hab erst einmal ansatzweise gejammert, aber dazu hats sehr viel alkohol gebraucht. :-/ naja. habe wohl auch nicht das brennende verlangen. schreiben reicht ja. wobei ich einige bekannte auch schon nerve damit ...


    tjaja.


    morgen mal wieder arbeiten nach langem wochenende. drum wünsch ich frohe nachtruhe ;-)

    Zitat

    JM sind keine Partylöwen.

    Einspruch! Ich war auf jeder Party von der ich mitbekommen habe *:). War sehr lange JM, jetzt aber nicht mehr. Manche haben mir das dann deshalb nicht geglaubt, wo ich doch so viele Leute kennenlernte ohne Probleme usw., trotzdem hat das daran nichts geändert. Ewige JMs das sind nicht nur schüchterne. Ich bin aufm Land aufgewachsen und da ist langes JM-Dasein sehr verbreitet. Die Mädels schweiften lieber in die Ferne zu Kerlen mit Autos und später zu Studenten aus der nächstgrößeren Stadt. Endlich selbst Student läßt man sich natürlich nicht dazu herab, eine 10-Klässlerin mit dem Auto vom Sportunterricht abzuholen, sollte man denn überhaupt eins haben. Und für die Gleichaltrigen fehlt erstmal Routine und Sicherheit im Umgang, also dauerts wieder ein bischen. Das lief fast bei meinem gesamten Freundeskreis so. Zu Schulzeiten warens noch fast alle JM; nach und nach hats dann einer nach dem anderen "geschafft", meist mit anschliessener jahrelanger Beziehung.

    nachdenklich

    Jetzt bin ich in etwa so alt, wie ein Typ der damals öfter mit seinem 3er BMW, vor der Sporthalle auf seine Freundin warten mußte. Sie war da glaub so um die 15 und hat den Kerl immer antanzen lassen, damit alle ihn und sein Auto sehen. Damals war ich irgendwie neidisch, aber jetzt frage ich mich wie man so tief sinken kann. Also dann lieber JM als sowas machen zu müssen ;-).

    Stelle mir das gerade richtig bildlich vor;-D War der 3er tiefergelegt und hatte einen Auspuff wie ein deformiertes Ofenrohr - so richtig proletenhaft? So fett krass BMW;-D;-D;-D


    Ich stimme dir voll und ganz zu. Bevor mann so tief sinkt bleibt mann lieber JM.

    Zitat

    JM sind keine Partylöwen.

    Also ich bin kein Partylöwe, aber alleine weggehen, Samstags alline in die Disco oder in ein Caffee ist auch nicht so besonders aufregend ;(. Würde gerne mit anderen Leuten weggehen, aber leider kenne ich keine Leute, die überhaupt noch Lust haben, wegzugehen und Spass zu haben

    Ja

    Es ist alles sehr zufriedenstellend verlaufen.


    Alles heilt sehr gut ab, und die Bewegungen sind auch fast schon alle wieder da, beinahe. :-)


    Nur belasten darf ich mindestens 6 Wochen lang noch nichts. Ich darf aber "alles" machen - so lange es nicht weh tut (Im Alltag darf ich alles machen, aber nichts schweres heben, und mich nicht abstützen).


    Tja, mal schauen, wie's weitergeht, einstweilen bekomme ich noch 11 Schmerztabletten täglich. :-/

    @ holabiene

    warst du das, die gestern geschrieben hatte, der zug in sachen "kinder bekommen" wäre jetzt schon abgefahren, für dich? du bist 72 geboren, hatte ich gelesen? hmmm???


    ich bin genauso alt, wie du und habe erst jetzt, wo ich in meiner ersten beziehung drin stecke, gemerkt, dass gedanken an eigene kinder sich ganz anders anfühlen, als vorher, so im "beziehungsleeren vakuum".


    irgendwie scheint es nun nicht mehr so abwegig, wie früher. ich betrachte symphatisch erscheinende familien oder mutter-kind bzw. vater-kind-situationen im alltag ganz anders, als früher.


    mal schauen, wie sich das weiterentwickeln wird...*:)

    @citronyx

    Ja, ich hab das geschrieben. Und bitte nicht falsch verstehen. Ich war mir nie sicher, ob ich Kinder möchte oder nicht. Ich wollte nur falls ja, eine relativ junge Mutter sein. Tja, beziehungstechnisch hat es sich nicht ergeben Mutter zu werden, zum Glück passierte auch nix ungewollt..........


    Ich hab das für mich auch nicht 100%ig abgeschlossen, keine Ahnung welcher Mann mir irgendwann begegnet. Mein Limit (nur mal so grob für mich selbst) war aber 35! Ok, ich war schonmal bei 30! ;-)


    Immerhin hast du schon eine Beziehung und wenn du das Gefühl hast es passt, also warum nicht Kinder! :-) :)^