Anais

    Zitat

    Das war ich jetzt auch Das musste raus, sonst wär ich geplatzt

    Besser hätte ich auch nicht "platzen" können und kann das nur so unterschreiben, was du geschrieben hast.


    Wir sind also Besserwisser, weil wir uns einbilden, dass wir erstens als Frauen die Frage danach, was eine Frau an einem Mann attraktiv findet, besser beantworten können und zweitens schon Erfahrungen mit Beziehungen haben...interessant, wie das gesehen wird.

    Limbo.Muffin

    Zitat

    Nö, aber du verallgemeinerst _andauernd_ auf ALLE JMs und ALLE Frauen.

    Nö, ich schreibe meistens von "einige" oder die "Frauen hier im Forum" und wenn ich das einige mal weglasse, dann wird schon derjenige selber wissen, dass er gemeint ist und die anderen sich nicht angesprochen fühlen.

    @ ritter sport

    Zitat

    Ja sorry, war nicht beabsichtigt. War aber ein Hinweis darauf, dass es nicht unbedingt gut sein muss "endlich" Sex gehabt zu haben.

    .


    es gibt doch auf nichts im leben eine garantie, dass es dir gut tut.


    man kann auch seinen ersten kaugummi verschlucken (klar, das hat nicht solche folgen. das sehe ich ein.). trotzdem wird man vielleicht irgendwann wieder kaugummis kauen wollen.


    worum es geht ist ja nicht (wenigstens sehe ich das so), dass ich denke, das ERSTE MAL verändere alles. es ist halt EIN schritt. der kann so oder so ausfallen. jeder wünscht sich eben ein möglichst schönes erlebnis. ist doch logisch.

    LimboMuffin

    Zitat

    Sie sind es auch, man hat wirklich keinerlei Grund sie unsympathisch zu finden, weil sie eben kein Profil haben. Ecken und Kanten eben, und dazu gehört der Mut, auch von anderen - in diesem Fall ganz konkret - von Frauen nicht gemocht zu werden.


    Für dich bedeutet also Profil haben einfach, dass man sein Verhalten nicht den Umständen anpassen soll? Naja ok, wenn man das so sieht, mag das vielleicht stimmen

    Ich meine damit oberflächliche Anpassung an die Frau, weniger an die Umstände. Ich weiß nicht genau, an was du gedacht hast, aber ich habe so Szenen vor Augen, wo ein krampfhaft, freundlich bemühter Mann mit einer Frau eine Unterhaltung führt. Er klebt an ihren Lippen, es ist so eine Art, sagen wir mal "A..kriecherei". Natürlich möchte er einfach gut rüberkommen, ist vielleicht auch gehemmt. Aber warum ist er gehemmt? Weil er auf jeden Fall gut ankommen will. Das geht auch Frauen so, in allen möglichen Situationen und das kann man dadurch angehen, dass man sich klarmacht, dass man nicht unbedingt bei jedem gut ankommen muss. Und womöglich auch nicht bei dieser Frau gerade... Dazu gehört auch Mut, der Mut dazu, von manchen als unsympathisch empfunden zu werden. Anderen aber sind sie gerade deshalb sympathisch, weil sie auf gleicher Wellenlänge sind, so einfach ist das. Jemand erwähnte, dass Menschen ohne Profil geschlechtlos erlebt werden. Genauso ist das. Man erlebt sie als angenehme Zeitgenossen, aber unerotisch.


    Aber natürlich gibt es auch dafür passende Menschen. Mein Schwager zum Beispiel ist auch relativ profillos in diesem Sinn, auch er hat eine Frau, allerdings sehr spät kennengelernt und mit Sicherheit die bisher Einzige. Sie haben auch nicht das aufregende Sexleben, das ist sicher. Aber unglücklich ist er auch nicht.

    Monika65

    Mit der "Everybodies Darling"- Nummer wird man nicht nur beim Flirten übersehen, sondern ebenfalls im Job bei Beförderungen. Man passt sich einfach so an, dass man quasi wie ein Chamäleon, was immer seine Farbe der Umgebung anpasst, wie mit einer Tarnkappe durch die Welt läuft.

    Monika

    Zitat

    Ich weiß nicht genau, an was du gedacht hast, aber ich habe so Szenen vor Augen, wo ein krampfhaft, freundlich bemühter Mann mit einer Frau eine Unterhaltung führt.

    Ich stimme deiner Beschreibung zu, ich hatte mit Profil aber etwas anderes im Sinn. Für mich ist ein Profil einfach die Summe der erlangten Erfahrungen und Emotionen der Vergangenheit und Gegenwart, deshalb meine Interpretation.


    Hm, ob ich persönlich zur Arschkriecherei neige, weiss ich nicht genau, ich glaube aber nicht. Irgendwie schwierig rauszukriegen.

    wieauchimmer

    Menschen die so sind, können das aber auch nicht so einfach abstellen. Es ist ja meistens nichtmal Absicht oder böswillig gewollt. Wenn ein Großteil dieser Menschen nur glücklich werden kann, wenn sie ihren Charakter komplett ändern, ist es doch fast unmöglich. Pech gehabt.

    Limbo.Muffin

    Zitat

    Für mich ist ein Profil einfach die Summe der erlangten Erfahrungen und Emotionen der Vergangenheit und Gegenwart

    Das hängt doch zusammen. Soweit ich mich erinnere, hieß es hier aber "Profil zeigen". Dazu muss man erstmal Profil haben, sonst kann man es nicht zeigen und sich seiner selbst und dem was man ist und der Persönlichkeit, die man darstellt, so sicher sein, dass man sich auch selbstbewusst mit seinem Profil präsentiert und nicht in eine Höflichkeits- Anbiederungs- und "Alle sollen mich vor allem nett finden"- Inszinierung verfällt.


    Das gilt nicht nur in Flirtsituationen. Ich mag beruflich in beiden Fällen gute Kompetenzen haben. Weder macht es aber einen guten Eindruck, völlig verschüchtert tiefzustapeln, noch hochzusatpeln. Die besten Erfolge erzielt man bei Bewerbungsgesprächen, wenn man sich einfach ganz natürlich so präsentiert, wie man ist und wenn etwas zur Sprache kommt, was einem nicht gefällt, das auch zu äußern und nicht zu allem "Ja und Amen" sagen. Auf die Frage: "Was halten sie von unserem Webauftritt" erwartet man von mir auch nicht "Ganz toll!!!!", also A...kriecherei, sondern eine fundierte Kritik. Und wenn ich die nicht äußer, dann zeige ich für diesen Job zu wenig Profil und bekomme ihn nicht. Genausowenig bekomme ich ihn, wenn ich nicht genug Profil, als Kompetenzen habe. Aber ich muss diese auch zeigen.

    Limbo.Muffin

    Zitat

    Menschen die so sind, können das aber auch nicht so einfach abstellen.

    Das kann man aber lernen. Es ist das erste Mal eine Frage der Überwindung, einfach mal "Nein" zu sagen, wenn ich schon wieder für alle Kaffee kochen soll (und neuerdings sogar für die Praktikanten). Wenn man sich aber ein paarmal überwunden hat und festgestellt hat, es reißt mir keiner den Kopf ab, sondern im Gegenteil, ich werde viel mehr respektiert, dann gewöhnt man sich das an.

    wieauchimmer

    Für mich persönlich sind diese beruflichen Dinge aber etwas komplett anderes. Da laufe ich nicht Gefahr Jemanden in den Hintern zu schlüpfen oder für alle der Hampel zu sein, weil ich nicht "Nein" sagen kann. Ich sage immer meine Meinung, egal wem.


    Aber bei Frauen ist das irgendwie anders. Da weiss ich es irgendwie nicht. Liegt wohl auch daran, dass ich einfach viel zu wenig Frauen begegne. Wenn man öfter mal Frauen begegnet, mag das ja kein Problem sein, aber wenn ich mich mal intensiver mit einer Frau unterhalte, ist es schon was anderes wenn man denkt, dass das vielleicht die einzige Möglichkeit für die nächsten 2 Jahre ist.

    Limbo.Muffin

    Zitat

    Für mich persönlich sind diese beruflichen Dinge aber etwas komplett anderes.

    Das sind sie auch, weil das eine mit mehr pesönlichem Abstand verbunden ist und das andere sehr persönlich. Analog kann man es aber vergleichen.

    Zitat

    Aber bei Frauen ist das irgendwie anders.

    Weil du da Ängste hast und es viel mehr in dein persönliches Selbstwertgefühl greift, als "nur" Job.

    Zitat

    Wenn man öfter mal Frauen begegnet, mag das ja kein Problem sein

    Das hört sich so an, als würdest du in einem Kloster leben und dürftest nur alle 2 Jahre mal raus. Du begegnest doch ständig Frauen. Beim Einkaufen in öffentlichen Verkehrmitteln, überall.