GENAU SO ISTS :)^

    Zitat

    Ich habe vor einigen Jahren mal ein Buch in die Hand bekommen. Da ging es darum, daß Frauen von der Venus und Männer vom Mars kommen. Es ging da um Kommunikation. Mißverständnisse, Fehlwahrnehmungen und falschen Schlußforgerungen. Ich glaube in diesem Buch wurde gesagt, daß der Unterschied zwischen Mann und Frau darin besteht, weil unsere Gehirne unterschiedlich sind. Kurzgesagt, Frau muß reden, Mann schweigt lieber, um etwas zu verarbeiten. Ich muß sagen, der Auto ist mir haushoch überlegen.

    Herrliches Thema. Ich führte vor zwei Wochen im Freundeskreis eine angeregte Diskussion über dieses Thema. Eine Freundin von mir hatte genau dieses Buch gelesen und wir diskutierten herrlich über das Thema "Frauen wollen keine Frauenversteher". Es steht zwar nicht in dem Buch, aber unsere Diskussion ging in diese Richtung. Egal: Sie erzählte, von dem Buch, daß Frauen letztendlich manchmal einfach nur in den Arm genommen werden wollen und das mehr sagt, als 1000 Worte.


    Ich war gestern mit einer Freundin weg, der es momentan nicht sonderlich gut geht, weil einfach zu viel Druck auf Ihr lastet. Ich finde sie faszinierend und muß sagen, daß es eine der sehr wenigen Frauen ist, mit der ich mir vorstellen könnte, was anzufangen bzw. eigentlich - trotz meines gegenteiligen Vorsatzes ;-) - auf eine sich ergebende Möglichkeit hoffe. Wir haben über viele Dinge gesprochen und sind dann auch in die Diskussion über ihre Probleme gekommen. Im Nachhinein betrachtet, war ich ein Rindvieh, weil ich nicht verstanden habe, mit der Situation umzugehen. Ich habe versucht, ihr gut zuzureden und Verständnis zu zeigen (was auch ehrlich habe), und sie so ein bißchen aufzumuntern. Heute morgen lag ich in meinem Bett und dachte über die Situation nach und merkte erst, wie blöd ich mich doch angestellt habe. Es war genau so eine Situation, wie im Buch beschrieben, und ein einfaches "'Weißt Du, ich in zwar nicht Dein Freund, aber wenn ich es wäre, würde ich Dich jetzt einfach in den Arm nehmen... " glaube ich, hätte die Situation zu 90 % geklärt. Nein, ich labere rum, und texte und zum Schluß kommt eh nur Mist raus.


    Es gab dann noch ein paar andere Situationen während unseres darauf folgenden Gespräches, über die ich im Nachhinein denke, ob ich gestern taub oder blind oder beides gewesen bin. Naja, ich werd mir wohl einen Türstock suchen und mit dem Kopf ein paar Mal dagegen laufen, vielleicht hilft es... ;-)


    Gruß


    EinEr2005

    EinEr2005

    Also ich weiß nicht, ich gehöre nicht zu den Frauen, denen ein in die Arme nehmen bei Problemen wirklich hilft. Das kann eine gute Ablenkung sein, alles in dem Zusammenhang, auch Sex. Entspannend und wie gesagt ablenkend. Aber ich brauche einen Mann, mit dem ich Dinge diskutieren kann, von dem verbal etwas Brauchbares kommt. Sicher, es kann sein, dass diese Frau genau das in diesem Moment gebraucht hätte, aber daraus kann man doch kein Prinzip ableiten. Was solche Bücher aber ganz gerne tun, ich find mich da meistens nur zu ein paar Prozent wieder.

    @Steffi83

    Mit "ich werde heute meinen Jungmann entjungfern" wollte ich nur sagen, dass mein Freund an diesem Abend sein erstes mal hatte. Und nicht mehr.


    Bei dir ist schon ungewöhnlich. Eigentlich entjungfert immer der Mann die Frau. ;-D

    Kwak

    Die Jungfrauen in meinem Alter haben wohl meistens eher diese Bedenken, wie die Jungmänner auch. Dadurch entstehen all diese Dinge, die hier schon zu genüge beschrieben wurden. Unsicherheit, Verkrampfheit.....Das kriegt das andere Geschlecht mit. Die Frauen, die mir eine Schlinge um den Hals legen, so wie ich das will, die haben schon mit der Männerwelt Kontakt gehabt und wissen, was sie wollen. Ich gehe davon aus, daß dieser Typ Frau, die das bei mir macht, einen Reiz dabei hab, bzw. sie hat ein Ziel und wenn es nicht auf die santfte Tour geht, dann eben so, aber das macht eben den Reiz aus.

    Monika65

    Die Kombination machts, in der richtigen Reihenfolge. In den Arm nehmen, der Sex, Diskutieren und überhaupt Reden sollen wir Blauen mit euch und ein geübter Blauer bringt auch geschickt Lösungen mit ins Gespräch ein. Aber die Lösung wollt ihr Roten schon selbst herbeiführen.

    ThePresident


    Tja in dem Fall halt nicht. "Entjungfern" hat nichts mit Jungfernhäutchen durchstoßen zu tun, sondern schlicht, dass man nachher nicht mehr Jungfrau ist. Ich finde es klingt lustig. Ich habe meinen Freund entjungfert... ;-D


    marc-anton


    Nein so war es nicht gemeint. Natürlich ist er keine "Trophäe", so denken vermutlich eher Männer, wenn sie gerne mal eine Jungfrau entjungfern würden. Mir war es egal, ob er Jungmann war oder nicht. Das ändert für mich nichts. Es war unser gemeinsamer erster Sex und somit in jedem Fall was Besonderes.

    Steffi83

    Wenn es um das Jungfernhäutchen geht, dann hat wohl kaum eine Frau einen Mann entjungfert, denn wie gesagt, in unseren kleinen Freunden ist auch so eine Art Jungfernhäutchen und das wird wie auch schon gesagt, durch den ersten Samenerguß durchstoßen. Wir Kerle onanieren schon sehr früh. ich kenne zumindest keinen Blauen, der das nicht getan hat. Insofern müßte für das Entjungfern, bzw. Jungfrau/-mann sein ein neues Wort erfunden werden, wenn es darum geht, zum ersten Mal miteinander geschlafen zu haben und das dann für beide etwas Besonderes ist. Vielleicht Erstesmalsexmann/-frau!

    Für mich bedeutet Jungfrau/Jungmann: Noch nie Geschlechtsverkehr gehabt (unabhängig davon ob bei Frauen das Jungfernhäutchen noch intakt ist)


    Entjungfert: Man ist nicht mehr Jungfrau/Jungmann


    Mit irgendeinem Häutchen hat das für mich gar nichts zu tun. Also kann ich das Wort "entjungern" auch für Männer verwenden.

    Steffi83

    Was hältst du von dem Begriff "zum Mann machen oder gemacht zu haben"? Ich meine, die Frage hast du eigentlich schon beantwortet und das wird jetzt langsam zum Karussell. Aber, klingt irgendwie gut, oder?

    @ Steffi 83

    Zitat

    Finde ich nicht. Man ist doch auch vorher ein Mann, bevor man Sex hatte.

    Richtig !! :)^


    Ich stimme deiner Definition von Jungfrau/Jungmann voll zu. Es spricht nichts dagegen das Wort "entjungfern" zu verwenden. Auch wenn es etwas ungewöhnlich klingt.