Zum Thema Wohnung

    Ich finde nicht, dass es für einen Mann der bei seinen Eltern wohnt schwerer ist eine Freundin zu finden als wenn er alleine wohnt. Es gibt allein wohnende JM und bei den Eltern wohnende Nicht-JM.


    Falls es die Frau wirklich stören sollte kann man ja auch zu ihr nach Hause gehen.

    Zitat

    Klar kann jeder flirten, mann muss nur wollen.

    Es gibt aber Hemmungen. Und je verzweifelter man ist, desto größer werden sie, denn desto geringer werden Lockerheit und Spaß an der Sache. Das kann sich ganz schön verstärken.

    @Vagabundin:

    Zitat

    Ich kann jetzt auch kein konkretes Alter angeben in welchem Mann (meiner Meinung nach) zu Hause die Kurve kriegen sollte. Es ist auch nicht direkt an einer Jahreszahl festzumachen sondern eher an den Beweggründen. Warum bleibt ein Mann bei Mami hängen? Oftmals hört das ja mit der eigenen Wohnung auch nicht auf. Da kommt Mami noch zum Wäsche waschen, der arme Junge wird mit Essen versorgt usw. usf.


    Wenn ich sowas im Bekanntenkreis erlebe reißt mir immer die Hutschnur. Natürlich macht man sich einerseits über solche Muttersöhnchen lustig aber andererseits sind das ganze arme Würstchen. Was diese dominanten Mütter da ihren Söhnen antun, muss ihnen doch bewusst sein...

    Stimmt. Ich bin auch viiiiel zu spät von zuhause ausgezogen und habe dadurch vieles versäumt. Vieles schlechte aber eben auch vieles schöne...


    Und meine Mutter ist auch so eine dominante. Doch habe ich dem jetzt einenen Rigel vorgeschoben. DAS IST MEIN LEBEN UND DARÜBER BÈSTIMME ICH.


    Aber es ist schwierig einer 80jährigen Frau etwas abzugewöhnen, was sie ein Leben lang gemacht hat.%-|

    @ Steffi 83

    Zitat

    Natürlich können Menschen, die schon Sex hatten kapieren, wie sich ein Jungmann/eine Jungfrau fühlt. Wir waren alle mal Jungfrau/Jungmann.

    JA ihr wart auch mal JM/JF aber unter garantie nicht so lange wie einige andere hier und ihr seid diesen Status demzufolge in einem Alter losgeworden, in dem es euch nicht besonders tangiert hat.


    Also ich glaube immer noch, dass Single-Sein und JM-Sein völlig andere Sachen sind. Singles wissen, was sie hatten und wissen bestimmt auch, wie sie an diese Sache herangekommen sind und können notfalls auf dieses Wissen zurückgreifen.

    @ Vagabundin

    Zitat

    Hm, also wenn ich einen JM meines Alters kennenlernen würde, würde ich mir schon Gedanken darüber machen, warum das so ist. Die Jungmännlichkeit an sich würde mich nicht stören; eher würde ich mir denken, dass da im charakterlichen Bereich Defizite sind oder Eigenheiten, die dazu geführt haben und mit denen ich auch nicht leben könnte/möchte.

    Genau das ist ein großes Problem, wenige werden sich also auf einen JM einlassen, weil sie charakterliche oder andere Defizite vermuten, ob das der Fall ist kann ich nicht beurteilen, jedenfalls wird dem JM dann nicht die Gelegenheit gegeben, diese Defizite auszubessern. Denn der JM ist fest der Annahme, dass er bei gerade dir nicht angekommen ist, weil er JM ist und nicht weil du irgendwelche Macken vermutest.

    Zitat

    Also das erste Mal wird hier ganz schön überschätzt. Natürlich ist es etwas Besonders und natürlich vergisst man es nie aber ich kann nicht behaupten, dass es bleibenden Eindruck hinterlassen hätte bzw. mich sexuell geprägt hätte.

    Die Überschätzung vom 1.Mal ist unumstritten

    Zitat

    Ok, damals war ich Teenie, das ist bestimmt etwas anders als wenn man mit 20 oder 30 oder noch älter seine Jungfräulichkeit verliert. Gerade als Teenie macht man sich da ja immer richtig Stress mit. Aber als erwachsener Mensch sollte man doch soviel Verstand haben und erkennen können, dass es zum 1. Versuch nicht unbedingt die mega-große Liebe sein muss.

    Jeder hier weiß, dass Sex auch ohne Liebe möglich ist, nur wir sind auch alt genug, um zu wissen, dass wir noch nicht einmal das erreicht haben, was heute mitunter schon siebtklässer hinter sich haben.


    Also ich weiß, dass es bei mir nicht wie im Fernsehen ist, wo irgendso ein Spack durch die Gegend schießt und ein gar nicht mal so überaussehendes Mädchen auf ihn scharf ist und mit, sogar mir auffallenden Signalen, versucht ihn ins Bett zu bekommen. Es tut mir leid, aber in so einer Situation war ich leider noch nie (und ich war lange genug ein Spack).


    Ich wurde erst einmal von einer angemacht. Das war in einer Disco, da war ich so was von überrascht, dass mich so eine Frau anmacht, das ich eine ganze Weil gebraucht habe um das zu verarbeiten, doch es dauerte nicht 10 Minuten, da Knutschte sie schon auf heftigste Art mit einem Anderen herum. Da habe ich mir gedacht: "ach so eine ist das."

    icke1

    Ich kenne meinen Freund und ich bilde mir schon ein nachvollziehen zu können, wie er sich fühlt und wie er denkt. Man muss doch nicht alles selber erleben um nachvollziehen zu können, wie sich jemand fühlt.

    Ja, nachvollziehen ist aber nicht selbst fühlen.


    Wenn sich jemand einen Arm bricht, kann man sagen: "Oh mann, das tut bestimmt weh" aber man fühlt es eben nicht selbst. Wenn man diese Person dann nicht weiter kennt, geht man vielleicht danach gleich einen Kaffe trinken und unterhält sich lustig mit seinen Freunden.


    Gleiches lässt sich auch auf das JM-Thema transportieren.


    "Das ist schon scheiße, wenn man das noch nicht erlebt hat" nach dem Gespräch geht man dann vielleicht zu seinem Partner und hat Sex.

    Es geht doch nicht nur um Sex, sondern um Beziehungen. Sex kann jeder haben, wenn er zu einer Nutte geht. Einen Partner finden ist schwer,dazu muss man nicht jungfräulich sein um das nachvollziehen zu können.

    Selbstverständlich geht es nicht nur um Sex.


    Und du hast es erfasst, dass es schwer ist einen Partner zu finden, nur es scheint für JM/JF schwieriger zu sein, sonst wären sie zu 99,99% nicht mehr jungfräulich.

    @ steffi und icke

    ihr redet aneinander vorbei und meint doch das gleiche?


    die zwei dinge hängen auch meiner meinung nach miteinander zusammen. ist doch logisch, dass man beides sucht. aber eins scheitert auch am anderen.


    mangels erfahrung interpretiert man situationen zunächst völlig falsch, bis man langsam merkt, was möglicherweise wirklich los ist. dann hat man aber schon alles verbockt und es lässt sich nicht mehr korrigieren.


    (ich weiß, dass ich für einige unverständlichen mist schreibe, aber das ist heute einfach so, denn mir gehts ziemlich besch.... und dann ist man einfach nicht mehr fähig, so zu schreiben, dass es alle verstehen können. aber ich MUSS schreiben, sonst fällt mir endgültig die decke auf den kopf!):°(