@ steffi

    hätte ich dir vorgestern auch noch geschrieben. da war ich noch einigermaßen gut drauf und voller hoffnung, tatendrang und blickte noch sehr positiv in die zukunft.


    aber heute stellt sich mir das alles irgendwie wieder so negativ dar.


    ICH habe etwas falsch interpretiert, das angesprochen und AUS war, was gerade so vielversprechend begann.

    citronyx

    :-(


    Du glaubst, es ist aus, weil du in einer Situation etwas falsch interpretiert hast?


    Ich kann mich erinnern, so ein Gefuehl hatte ich auch mal. Heute wuerde ich sagen, das kann ich mir schwer vorstellen. Wenn sich zwei Leute gerne haben, Hoffnungen ineinander sind, sich wichtig werden, dass dann ein einziges Missverstaendnis ihrer Geschichte ein Ende setzt. Kann man es nicht im Nachhinein noch klaeren?


    Trotz meines aktuellen Unglaubens - ich habe leider auch nie herausbekommen, ob es damals andere Gruende gab als das. :-( (Kann natuerlich ganz anders gewesen sein als deine Lage, da weiss ich ja kaum etwas davon.)


    Ich druecke dir die Daumen fuer was immer du dir wuenschst.

    Wenn man bedenkt, dass manche um ihre Jungfräulichkeit einen Riesen-Kult machen und ständig und überall herausposaunen, dass sie bis zur Ehe warten und man dann wieder solche Beiträge hier liest... hm... ist schon seltsam.


    Ich kann schon nachvollziehen, dass es für die JM's und JF's mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird, locker an die Sache heranzugehen. Im jungen Jahren ist ja alles immer so herrlich locker und wenn man mal irgendwo abblitzt, dann schadet das weder dem Selbstwertgefühl, noch hält es einen davon ab, sich ins nächste große Abenteuer zu stürzen. Das war'n Zeiten... *hach*


    Tja, nun ist man eben nicht mehr soo jung und verkrampft sich dabei ganz schön. Man lernt weniger Leute kennen, die meisten sind in festen Bindungen oder nicht umsonst schon jahrelang single :-)


    Was nicht heißen soll, dass alle langjährigen singles einen an der Waffel haben ;-) Aber je länger man allein lebt, je weniger kompromissbereit wird man, je tiefer prägen sich die eigenen Schrullen und Macken ein und wenn man abblitzt, dann nagt das gleich am Selbstbewusstsein und man wird dadurch entmutigt. Das geht den JM's und JF's genauso wie den - hm, tja, wie nennen wir denn jetzt die mal, die schon mal Sex hatten??? Ihr wisst schon was ich meine.


    Aber tröstet euch Ihr JM's und JF's. Wenn man nach Jahren des Single-Daseins mal wieder in die Verlegenheit kommt, mit jemandem Sex zu wollen, dann ist das auch fast wieder so wie das erste Mal :-) Naja, fast jedenfalls.


    Gruß


    die Vagabundin

    @ icke:

    Ich denke Steffi hat Recht, sie kann ggf. nicht genauso fühlen, aber sie hat ja Erfahrung damit, wie man sich fühlen könnte, da sie ja weiss, wie sich ihr Freund gefühlt hat.


    Mein Tag heute war auch scheisse, Klausur wahrscheinlich in den Sand gesetzt, dabei hat er so schön angefangen. Hatte ein Mädel im Auto vor mir, dass die ganze Zeit in den Rückspiegel schaute und irgendwann hatte ich sie soweit, dass sie gelächelt hatte. Es war auch gar nicht so schwer, man muss es irgendwie nur wollen. Ich hab einfach keine Lust mehr, mich von etwas runterziehen zu lassen, dafür hab ich viel zu wenig Zeit.


    Also ich will auch mal so jmd. Verständnisvollen finden wie Steffi @:)


    Obwohl ich der Vagabundin auch recht geben muss, es wird im Alter schon schwieriger, wenn man bedenkt, dass man etwas nicht kennt, das für andere das Normalste der Welt ist.

    tam

    Oh Danke @:)


    Aber ich glaub jetzt nicht, dass ich so eine Seltenheit bin. Kenne sogar viele Mädels (hab mich natürlich mit meinen Freundinnen schon mal drüber unterhalten, mein erster Freund war auch noch Jungmann, ich damals aber auch noch Jungfrau) die das sogar sehr zu schätzen wissen. Es zeigt ja auch, dass Sex für den Mann auch was Besonderes ist und er nicht die nächstbeste ins Bett zerrt.

    Ich habe da so einen Gedanken..

    Sagen wir mal, jetzt bleiben wir mal bei den Jungmännern oder männlichen Singles, eine Frau, die sich auf so einen einläßt, die wird sich im Leben auskennen, bzw. gelernt haben sich auszukennen und wissen, was sie vom Leben erwartet und mit welchem Mann sie ihr Leben weiterführen will. Sie kann ihn sich ja etwas zurechtbiegen. Ok, dazu gehören immer zwei, und wenn Männlein nicht mitspielen will, dann eben nicht. Altenativ wäre eine, die überall die Beine breitmacht, schon alles ausprobiert hat und mal ausprobieren will, wie es mit einem JM ist. Damit meine ich jetzt ONS. So eine wird so viel auf dem Kasten haben, daß sie weiß, wie sie es anstellen muß, daß der JM seine kompletten Hemmungen verliert. Gegen Sturheit wäre die aber auch machtlos. Ich meine jetzt, ich meine einige Frauen so wahrzunehmen, in deren aktuellen Lebenssituation zumindest, daß die eben im Wettbewerb mit anderen und mit sich selbst sind. Austoben in der Jugend, zusammenziehen mit Macker, Auto, Wohnung, Kinder, Haus...Sicher, da gibt es ausnahmen und diese Frauen wissen auch, was sie wollen...Aber der JM wäre nicht auf ihrem Level.

    und vor ein paar tagen

    Sagte mir ein Freund, mit dem ich mich über Beziehungen unterhalten habe und der in einer Beziehung lebt: Ne, eine Jungfrau würde ich nicht haben wollen, da müßte ich von Vorn anfangen. Ich muß allerdings sagen, den Wert dieser Aussage kann ich nicht vollends einschätzen. Mein Gefühl sagt mir, da wird was dran sein.

    marc-anton

    Ich will doch keinen Mann zurechtbiegen? Ich akzeptiere meinen Partner wie er ist und das sollte man immer, sonst kann eine Beziehung doch nicht funktionieren. Und was meinst du mit "auf so einen einläßt". Das kann doch ein toller Mann sein, der eben die richtige für eine feste Beziehung noch nicht gefunden hat.


    Und was meinst du mit "nicht auf ihrem Level"???


    "Level" hat doch nichts mit der vorhandenen Erfahrung im Bett zu tun! Ich will als Frau die weiß was sie will einen netten, ehrlichen, treuen, fleißigen, ehrgeizigen Mann, der die gleichen Ziele im Leben hat wie ich. Ob er schon Sex hatte oder nicht spielt doch keine Rolle, ist ja nicht so, als müsste man ihm erst zeigen wie´s geht.

    marc-anton

    Ähm. Nein. Da ist nichts dran. Ist nicht so, dass man sex erst "lernen" muss. Man muss sich auf den Partner einstellen, herausfinden was er mag. Das spielt sich alles erst ein mit der Zeit. Das ist aber nicht nur bei Jungmännern oder Jungfrauen so, sondern immer mit einem neuen Partner.

    @steffi und vagabundin

    nicht die nächstbeste und eigene Macken? Ich glaube, da gibt es einen Zusammenhang, jedenfalls stelle ich dies bei mir so fest.


    Je größer die eigenen Macken sind, umso größer wird bei mir auch der Anspruch bei einer potentiellen Partnerin. Zu einem deshalb, weil wenn ich schon so lange warte, dann kann ich auch noch auf die Richtige warten. Bei neuen Kontakten, na ja, richtige Kontakte und Treffs ergeben sich irgendwie sehr selten, bin ich immer froh zu wissen, dass jemand sich auch für mich interessiert. Wenn dann aber ewig keine Resonanz kommt oder der Kontakt im Sande verläuft, dann zweifle ich schon an meinen Fähigkeiten. Als Gentleman bin ich ja nun so einer der sich angewöhnt hat, erst mal zwei Wochen zu warten und dann noch mal nachzufragen, was denn nun los sei. Für mich ist leider das Internet die Hauptquelle für neue Kontakte.


    Eine Ausnahme gibt es vielleicht doch, ich weiß aber noch nicht, ob daraus etwas wird. Am Freitag den 13. saß ich mit meinem Rad im Zug und unterwegs stieg noch eine 12klässerin mit ihrem Rad hinzu. Im Berufsverkehr war auch das Fahrradabteil mehr mit Personen als mit Fahrrädern gefüllt und ich bat ein paar Bubis, doch aufzustehen und für die Räder Platz zu machen. Weil nur noch ein Sitzplatz frei war, auf dem mein Rucksack stand, bat ich ihr diesen Platz an und zwischen uns ergab sich sofort ein Gespräch. Dabei war sie erstaunt jemanden zu treffen, der den "Faust" liest. Jedenfalls haben wir uns über alles Mögliche aus dem Leben (Schulzeit etc.) unterhalten, waren uns sympathisch (und dann sah sie auch noch sehr gut aus!) und haben am Ende unsere Nummern ausgetauscht, weil ich eher aussteigen musste.


    Ich habe sie vorgestern per SMS gefragt, wie es am WE aussähe und ob sich etwas machen ließe. Jedenfalls könnte sich am Sonntag vielleicht ein Treff ergeben. Mal sehen. Was ich noch dazu erwähnen muss ist, dass diese junge Dame mir von allen, die ich bisher getroffen habe oder mit denen ich in Kontakt war, vom Charakter und Aussehen am Besten gefallen hat. Ich gebe mir sehr viel Mühe, nicht zu voreilig zu sein und sie erst mal kennen zu lernen…


    Würde mich glücklicher als ein Lottogewinn machen, wenn sie wirklich so sein sollte wie ich sie fand und auch an mir interessiert wäre.


    Hm, ich warte schon sehnsüchtig auf eine Antwort von ihr…


    Was ich euch jetzt schnell noch mitteilen möchte ist, dass ich mich gleich viel besser fühle, wenn ich darüber schreibe.

    Hallo Steffi

    Um die sexuelle Erfahrung ging es mir nicht. Die Frauen, die ich meine, scheinst du nicht zu verkörpern. Ich glaube, die würden niemals den Weg zu med1 finden. Es sind die einfachen. Du bist eben so EINE, die sich auf so einen Thread einläßt, ob du es willst oder nicht, du hast die Rolle einer Therapeutin eingenommen. Für die, die ich meine, bei denen die biologische Uhr tickt, ist ein JM momentan nicht geeignet, es muß einer her, der schon Einiges hinter sich hat, der bereit für die Kinder und das Haus ist. Das hat mir eine, die mir im Büro gegenüber gesessen hat, mehr oder weniger in Gesprächen gesagt, bzw. so erzählt hat, daß man das daraus schließen kann.


    Und jetzt wieder zu meinen Psychobücher, die besagen, es gibt keine Frau auf der Welt, die sich nicht sagt, daß sie sich ihren Mann wenigstens nicht etwas zurechtbiegen will, sei ehrlich! Ich bin keine Frau, ich habe es nur gelesen und so ein paar Erfahrungen.


    Mit auf so einen einläßt...So ehrlich gesagt und ich kann das auf Gespräche auf die zurückführen die Singles sind und auch JM, wir haben so ein unsichtbares Schild an der Brust....weißt du, die Leute, mit denen ich gesprochen habe, wir alle fühhlen uns, sagen wir mal, unbewußt so. Ok, wieder der Selbstmitleid, ich will das doch nicht, lasse mich halt hineinziehen.


    Mit dem Level und da bin ich mir sicher, wenn ich Frauen beobachte, die Kinder wollen und der Single, bzw. JM, der muß eben mit der Beziehung und dem Sex anfangen...Die sagen selber, daß bei denen die biologische Uhr tickt. Ich spreche jetzt von denen 30 und höher.

    Ich dachte du meinst Frauen generell. Die von dir beschriebenen Frauen gibt es sicher. Aber wieso soll denn ein Jungmann nicht bereit für Kinder sein?


    Ich will meinen Freund nicht zurechtbiegen. Dabei bleib ich! Ich würd ihn vielleicht anhalten mehr im Haushalt zu helfen oder solche Sachen. Aber damit verbieg ich ihn ja nicht.


    Ich will auch Kinder, jetzt nicht sofort, aber in ein paar Jahren. Mein Freund übrigens auch! Wir haben auch schon drüber gesprochen, was wäre, wenn ich schwanger werden würde.

    Steffi

    Ja genau, eben nicht jetz, aber bei den Frauen, die ich meine, die müssen einen haben, der eben auch emotional jetzt bereit ist...... Da spielen auch Gefühle eine Rolle, aber bitte, ich muß da jetzt passen, ich kann nur auf mich bezogen schreiben. Du bist auch nur in einer Lebensphase. Aha, du willst ihn ahnalten, mehr im Haushalt zu tun, so kann man es auch nennen. Du bist mit Sicherheit kein Fake, du bist eine Rote, eine Frau, gefällt mir. Du bist auch so eine, wäre auch schlimm, wenn du nicht so wärst, dann wäre ich nicht fähig, mit dir die letzen Zeilen auszutauschen.