Der Grund ist eine Kleinigkeit, also warum soll ich es aufbauschen?


    Damit ist keinem geholfen.


    So.


    Außerdem: Ich wiederhole nun zum x-ten mal, dass es für mich kein Problem ist, wäre es eins, würde ich so wie du darauf rumhacken ("Du belügst mich! Du belügst mich! Du belügst mich!")


    Nur, weil du damit ein Problem hast, heißt es nicht, dass ich es ebenfalls habe.


    Denn ich sage mir: Der Klügere gibt nach;)

    Es geht doch nicht um´s nachgeben. Schau dir doch einfach mal an, was du davon hast, dass dein Freund nicht locker sein kann, weil er Angst hat, dass du seine Unerfahrenheit bemerkst.


    Zum x-ten mal, es ist mir egal, ob es für dich ein Problem ist, dass er gelogen hat. Die Hintergründe werden aber ein Problem für dich sein, nur du verstehst scheinbar nicht, worauf ich hinaus will.

    Steffi

    Ich werde mich wohl niemals aufgeben. Ich meine nur erkannt haben, daß ihr Frauen die erste Geige spielt, spielen wollt. Und ich will in euer Bett. Auch wenn in der Vergangenheit die Männerwelt behauptet hat, sie, die Männerwelt, würde die Entscbheidungen treffen, ihr Frauen tut es. Ich meine es erkannt zu haben. Ich habe mir diesen Thread, jedenfalls die Beiträge der Frauen, durgelesen zu haben, habe verglichen und beschlossen, daß ich mich in GEWISSEN Dingen unterwerfen will und muß, weil ich es auch schön finden würde, mein Stolz ist dann ganz weit weg. Aber du stellst jetz alles auf den Kopf.

    Mittlerweile ist er ja nicht mehr unerfahren ;-D


    Also, was solllte ich denn bemerken?!


    Ich verstehe sehr wohl, worauf du hinauswillst.


    Nur ich denke, für ihn wäre es schlimmer, wenn ich ihn in die Enge treibe, bis er mir sagt "Ja es stimmt ich habe kaum Erfahrung!" und er dann noch unsicherer ist, 1. weil er mich angelogen hat und 2. weil er denkt, dass ich jetzt erst recht darauf achte, wie unerfahren er ist!


    Ich würde alles noch schlimmer machen!


    Also denke ich mir, gut, er sammelt allmählich Erfahrung, und ich lasse ihn in dem Glauben, dass ich ihm seine "Vorgeschichte" abkaufe.

    chica


    Du verstehst mich nicht. Ich glaube, du sollst ihn nicht in die Enge treiben, sondern ihm Sicherheit geben. Und das schaffst du scheinbar im Moment nicht. Ist meine Einschätzung zumindest, anders kann ich mir dein anderes Problem nicht erklären.


    marc-anton

    Zitat

    Aber du stellst jetz alles auf den Kopf.

    Das tut mir jetzt ehrlich leid. Aber ich denke, dein Weltbild stimmt einfach nicht. Die wenigsten Frauen die ich kenne, wollen "die Hosen anhaben". Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Frauen gibt die wollen, dass du deinen Stolz verlierst oder dich unterwirfst.

    Uih haben wir also eine angehende Gynäkologin vor uns sitzen, au net schlecht!


    Nein liebe Steffi, es gibt auch Menschen, die aus anderen Gründen Oralsex ablehnen, nicht ausschließlich aufgrund Ekels vor Körperflüssigkeiten des Partners.


    Aber du musst es wissen und ich danke dir, dass du mich aufgeklärt hast;-D


    Bin schlafen

    Steffi

    Ich frage mich, ob es so wichtig ist, immer die Hintergünde aufklären zu wollwn. ich kann nur wiederholen, es ist schön, wenn eine Frau wenigstens ein paar Anforderungen stellt. Sonst wäre sie ein totes Objekt, aber es muß nicht heißen, daß ich mit meinem Empfindungen und Einstellungen der einzige Mann auf der Welt bin.