@ kleiner dd

    du sagst es, kinder zu haben und gut zu erziehen, ist eine riesengroße verantwortung. ich beobachte zur zeit, dass viele sehr junge eltern total überfordert von dieser aufgabe sind und sie deshalb eben überhaupt nicht wahrnehmen. die kinder aus diesen familien haben ebenfalls enorme probleme. das wirkt sich extrem auf die entwicklung aus in vielen bereichen. gebe ich jetzt mal zu bedenken.

    Jungfräulichkeit ist immer was Schönes

    Egal in welchem Alter. Vor allem wenn man noch so jung ist, dass man ohne weiteres den/die Partner/in fürs Leben finden kann, heiraten und Kinder haben... dann sollte man seine Jungfräulichkeit genießen und sich nicht unter Druck setzen, nur weil "alle" es schon getrieben haben. Blöder Gruppenzwang - man darf doch auch was Besonderes sein und das ist man als Jungfrau oder Jungmann auf jeden Fall im positiven Sinn. Ich fände es toll, wenn mir ein Mann von 25 Jahren von seiner körperlichen Reinheit erzählen würde. "Bist ja super anspruchsvoll, dass du keine an dich rangelassen hast", wär meine Antwort. Bin übrigens heilfroh und stolz, mit fast 20 Jahren eine Virgin Lady zu sein und würde das derzeit um nichts in der Welt hergeben wollen. Ist die beste Erfahrung, die man machen kann.


    Soviel nochmal zu dem Ursprungsthema dieses langen Threads.

    @ Noblesse

    Zitat

    Bin übrigens heilfroh und stolz, mit fast 20 Jahren eine Virgin Lady zu sein und würde das derzeit um nichts in der Welt hergeben wollen.

    Das ist ja toll, wenn du darauf stolz sein kannst. Es hört sich bei dir aber auch so an, als könntest du dich vor Angeboten kaum retten und somit den Zeitpunkt deiner Entjungferung selbst bestimmen. Das macht dann aber auch schon den gewaltigen Unterschied zwischen dir und uns -> zwangsläufig JF/JM (weil man einfach keine Gelegenhait bekommt) oder freiwillig JF/JM (weil man das gerade so toll findet, das man was 'Besonderes' ist, aber im Hinterkopf hat, ich kann es jederzeit beenden, wenn es mich ankotzt.)

    icke1

    Sie beschreibt sich in einem anderen Thread noch weiter. Demnach vergleiche ich sie mal mit einer Frau aus meiner Umgebung, die auch mit 40 scheinbar stolz darauf ist, noch keinen Mann gehabt zu haben.

    Jedem wie's ihm Spaß macht.


    Wenn man an die Reinkarnation glaubt, ist das ja erstmal kein Problem. Dumm nur, wenn man dann eine Summse oder ein Krokofant wird - da gibt's die Wahlmöglichkeit eher nicht... :-o

    Zitat

    Wenn man an die Reinkarnation glaubt, ist das ja erstmal kein Problem.

    Ja, wenn man daran glaubt, aber ich als Atheist, glaube nun mal nicht an eine Wiedergeburt und somit habe ich nur einen Versuch frei, um maximal meine Gene weitergeben zu können. Tja und bis jetzt bin ich im wahrsten Sinne des WOrtes noch nicht zum Schuss gekommen, geschweige denn in die Nähe des Schießstandes gelangt. Wenn es wenigstens so wäre, als wenn man in einer Schlange ansteht, da drängeln sich auch mal welche vor, das ist normal, aber da geht es trotzdem kontinuierlich immer ein Stück weiter. Doch an der Schlange an der ich anzustehen scheine, ist es als ob sich mehr Leute vordrängeln, als überhaupt durch den Eingang passen, ich scheine mich immer weiter vom Eingang zu entfernen.

    @ Noblesse

    Wie ich so alt war wie du hatte ich noch kein Problem mit meinem JM-Sein. Ich dacht, dass ich irgendwann die richtige treffen würde.


    Bei mir wie sicher bei den meisten anderen JM liegt es nicht daran, dass sie zu anspruchsvoll sind. Ich habe schon mehrere Frauen kennengelernt die meinen Ansprüchen genügt hätten und ich hätte sie auch gerne rangelassen. Aber es hat einfach nie funktioniert. Meistens weil sie schon einen Freund hatte.


    Was mich interessiert: Hast du schonmal einen Mann kennengelernt der Interesse an dir hatte und hast ihn abgelehnt oder hat sich bei dir auch noch keine Gelegenheit geboten?

    Geh ran Kwak!

    Die wartet nur darauf, mit solchen Fragen gelöchert zu werden. Würdest du dich im med1 Forum mehr bewegen und an anderen Threads beteiligen, dann hättest du mit Sicherheit den Thread über selbstbewußte Menschen, siehe ihr Profil, gefunden. Dort kannst du ein wenig über Noblesse erfahren. Damit wären deine Fragen beantwortet.

    hey

    Zitat

    Ja da hast du recht, das ist ein Problem von so ziemlich jedem Jungmann, dass sie sehr schüchtern sind und Angst haben es zu vermasseln. Und je länger sie Jungmann bleiben, desto schlimmer wird es. Muss aber sagen, offen auf andere zugehen kann ich auch nicht, fremden gegenüber bin ich sogar eher irgendwie abweisend und vorsichtig. Bei den Jungmännern kommt wohl auch einfach noch Pech dazu.

    Ich sag euch was: es ist ein Haufen Glück auch dabei! Man kann viele viele Leute treffen und immer nervös sein und keinen näheren Kontakt erreichen... - und dann hat man auf einmal jemanden vor sich, der einem schnell so vertraut ist, dass man das Nervössein schon vergessen hat - das gibt es wirklich, auch wenn man "schon" z.B. Baujahr 79 und 81 ist...


    P.S. (noblesse): ein bisschen stolz war ich damals auch drauf. Ein bisschen.


    Gruß,

    Mein lieber, hoch geschätzter marc-anton !

    Es gelingt dir immer wieder aufs neue mich zu überraschen. Du hast die einzigartige Fähigkeit Dinge in Beiträge hinein zu interpretieren auf die deren Autor selbst nicht gekommen ist.


    Übrigens den von dir zitierten Thread habe ich mir angeschaut bevor ich meinen Beitrag geschrieben habe.

    Hey,


    es ist glaub ich nicht so, dass man als JM meist Pech hat. Es liegt zum grossen Teil an einem selber. Bei mir wird es immer besser, und warum, weil ich einfach nicht mehr darüber nachdenke. Man wirkt ganz anders und siehe da, es klappt. Früher bin ich auch auf Partys gegangen und hatte auch diese Gedanken im Hinterkopf. UND NIX, man betrinkt sich nur und geht dann nach Hause. Und am Wochende war ich auf einer größeren Party, die nachmittags schon anfing. Ich kam mit einem Mädel ins Gespräch, die einen Bekannten von mir kannte und wir hatten beide unsere Gruppe verloren. wir haben uns danach den ganzen Tag unterhalten, was getrunken und einfach nur Spass gehabt (nicht was ihr jetzt meint). Ein Freund sagte danach, er hätte schon teilweise blöd geschaut, als wir beide auf einmal Hand in Hand ankamen. Ein Haken ist dabei, sie hat einen Freund, aber soll ich euch was sagen, es war mir eigentlich egal, denn ich hab sie teilweise angegraben und sie hat sich darauf eingelassen. Ich weiss zwar auch, dass mit ihr nichts wird, aber es stärkt das Selbstbewusstsein. Also probiert es aus ;-)


    Macht sogar Spass :-)

    Kwak

    Dann weißt du ja bescheid. Sie gibt sich so. Aber wenn mal ein Kerl irgendwann mal bei ihr den richtigen Knopf drückt, wer weiß und ich bin überzeugt, wir wären beide überrascht.... Ich spreche von der 40jährigen aus meinem Umfeld. Wenn die den richtigen trifft, keine Ahnung, was in der Frau vorgeht...


    Nochmal Kwak: Ich habe ja vor einigen Tagen geschrieben, daß ich aus diesem Thread gelernt habe, aber viel saugen kann ich hier nicht, ich schaue aber trotzdem vorbei. ich schreibe in anderen Threads, ja ich kann sogar behaupte, daß ich mit meinem Wissen und Erfahrungen anderen behilflich sein kann, oder ich labere einfach rum, mit anderen Frauen, wie auch im wirklichen Leben. Besser als gar nichts tun. Kwak, ich sehe zu wenige Threads in deinem Profil. Bist du zu sehr mit deinem Studium beschäftigt? Oder anderes?