6meister-g

    Genau das ist eines der typischen Verständigungsprobleme zwischen JM und Nicht-JM. Denn es ist sehr wohl möglich, eine Frau abzukriegen, ohne ins Fitneßstudio zu rennen. Wieso sollte JM also unbedingt ins Fitneßstudio müssen?


    Diese Wenn-Dann Beziehung läßt sich nämlich nur in eine Richtung rechnen, aber rückwärts nicht! Was ich damit meine: Nur, weil der eine gute Erfahrungen in Sachen Partner mit z.B. Fitneßstudio gemacht hat, heißt das nicht, daß diese Erfahrung sich als Rat für einen JM (oder JF) eignet. Denn andere Leute haben gute Erfahrungen mit Fahrradfahren, Theaterbesuchen, Whiskytrinken, Marathon-Häkeln, was weiß ich, und könnten ihrerseits auch sagen: "Fang doch an zu häkeln, bei mir hat's geklappt!" So ein Rückschluß wie der Deine ist ein völlig falscher (da nicht allgemeingültig) und, wenn als guter Rat angewendet, zudem noch beleidigend. Nichts für ungut, aber so einfach ist das einfach nicht.


    (Bin in Fahrt, habe nämlich heute einen Korb bekommen)

    Captain Future

    Zitat

    Wieso sollte JM also unbedingt ins Fitneßstudio müssen?

    Das muss er nicht, wenn er sich so wohl fühlt, wie er ist. Wenn er aber selbst mit sich nicht zufrieden ist, dann hat er auch keine positive Ausstrahlung und um diese geht es.

    6meister-g.

    1. bin ich kein JM mehr (hatte schon mal 1 Freundin)


    2. hatte ich in etwa die gleiche Leibesfülle, als ich sie gekriegt hab


    3. gefällt mir nicht, daß du die Tatsache, ob man eine Freundin kriegt oder nicht, anscheinend nur an der Durchtrainiertheit festmachen möchtest

    @Yofried:

    zu deinen lösungsorientierten Ansätzen:

    Zitat

    1.) Leben ohne Frauen/Beziehungssuche, regelmäßiger Besuch einer Prostituierten

    Das Problem dabei ist, daß die Prostituierte einem im Gegensatz zur Freundin/Ehefrau eben nicht die Nähe, Geborgenheit, Liebe usw. geben kann. Genau diese Sachen vermisse ich als "Nicht-Mehr-JM" ja am meisten.


    Bei häufigen Bordell- o.ä. besuchen dürten je nach Einkommen bzw. Vermögen des JM auch finanzielle Bedenken eine Rolle spielen.

    Zitat

    2.) auswandern in ein Land mit Frauenüberschuß und / oder JM-


    freundlicherer Mentalität

    Sicher eine ganz gute Lösung. Aber wie ein Vorposter bereits erwähnt hat, gibt es hier auch gewisse Probleme, die sich zwangsläufig ergeben. Sei es die Sprachbarriere, der Verlust des vertrauten Freundes- bzw. Bekanntenkreises, der Verlust des Arbeitsplatzes usw.

    Zitat

    3.) osteuropäische Frau per "Kataog" bestellen

    Das könnte sicher auch eine Lösung sein, mir persönlich wäre sie jedoch zu "einfach" sagen wir mal. Da möchte ich lieber aus eigener Anstrengung eine Partnerin finden, die auch zu mir passt.


    Ich würde persönlich zu Lösungsansatz 1 tendieren. Wie es ist, über mehrere Jahre keine Partnerin zu haben, ist mir im Moment nicht bewußt, da ich ja "erst" 9 1/2 Monate keine mehr habe. Lösung 2 wäre als möglicher "Ausweg" eine Überlegung wert, wenn Lösung 1 auf Dauer zu unangenehm würde. Lösung 3: nichts für mich.


    VG, VB

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Future, dernagelneue

    Ich denke, einige Leute sind hier schon auf der Suche nach Loesungsansaetzen. Es bleibt euch ja gerne ueberlassen, diese Vorschlaege fuer schlecht zu halten und zu ignorieren, aber wenn ihr Leute dafuehr anfahrt, ueberhaupt Vorschlaege zu machen, fuehrt ihr den Faden m.E. ad absurdum.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Zu den drei genannten Punkten

    Das hier hat jemand geschrieben:

    Jetzt mal ernsthaft: Wenn etwas diesen Thread ad absurdum führt, dann sind es Vorschläge wie diese hier.


    Zu 1.) Ein Leben nur mit Puffbesuchen ist zum einen nicht auszuhalten (wer ist schon so ein Lebemann, vor allem welcher JM), und zum anderen kann sich niemand ein Liebesleben im Puff leisten, das einem normalen Liebesleben gleichkommt. Zumal dieses dann auch noch nichtmal ein Ersatz für ein echtes Liebesleben ist. Und ein Leben ohne Frauen ist völlig unmöglich, da kann man sich ja gleich kastrieren lassen.


    Zu 2.) Man kann ja wohl nicht ernsthaft vorschlagen, in ein anderes Land zu ziehen, nur, weil man dort eventuell eine Frau finden kann. Man verläßt also seinen Job, sein komplettes soziales Umfeld und seine Familie (Eltern, Geschwister, evtl sogar Neffen und Nichten!), nur, um auch mal eine Frau zu kriegen? Das kann man doch echt keinem Mann zumuten! Und ernsthaft vorschlagen schon gar nicht! Ich habe außerdem die Diskussion mit dem Frauenüberschuß nicht verfolgt, aber ich könnte mir vorstellen, daß der Frauenüberschuß noch eine Erbschaft aus dem Zweiten Weltkrieg ist, weil die Männer alle gefallen sind. Das hieße, daß die ganzen "freien" Frauen alle so um die 80 sind...


    Zu 3.) Es ist keine Option, osteuropäische Frauen per Katalog zu bestellen. Das ist im Endeffekt Menschenhandel, denn die himmelsschreiende Armut dieser Länder läßt es zu, daß dortige Frauen lieber hier mit einem stinkenden Idioten verheiratet sind, als daß sie weiter diese Zustände aushalten. So können sie wenigstens jobben und ihren Familien Geld schicken. Sowas ist entwürdigend und kommt keinesfalls in Frage. Auch sowas kann man ja nicht ernsthaft vorschlagen, um JM zu einer Frau zu verhelfen.

    Meine Meinung dazu

    1.) Nicht bezahlbar und nicht erstrebenswert. Ins Bordell zu gehen kann eine Übergangslösung sein aber keine Dauerlösung.


    2.) Aus den von CF genannten Gründen ausgeschlossen.


    3.) :(v Das ist doch wohl ein schlechter Witz.

    Ursachensuche

    Bei den wenigsten JM sind Aüßerlichkeiten die Ursache. Ich bin schlank und durchschnittlich groß und habe trotzdem kein Glück. Ich halte es für einen Trugschluss zu denken, dass man durch den Besuch eines Fitneßstudios seine Chancen bei Frauen erhöhen kann. Schaut euch mal die Männer an die eine Freundin haben. Die wenigsten davon sind Spitzensportler.

    Zitat

    Ich halte es für einen Trugschluss zu denken, dass man durch den Besuch eines Fitneßstudios seine Chancen bei Frauen erhöhen kann.

    Nochmal nur für dich: Es geht nicht drum wie man aussieht. Aber wenn sich jemand besser fühlt, weil er trainiert oder weil er (seiner Meinung nach) besser aussieht, dann straht er das auch aus!!! Und wenn man sich gut fühlt und sich selbst leiden kann kommt man besser an.