@ limbo-muffin

    aber du kannst doch unmöglich ausgehend von diesen zahlen schließen, dass diese anzahl von männern eine feste gruppe ist, die niemals oder wirklich dauerhaft keine beziehung haben wird.


    es trennen sich ja schließlich auch ständig paare, die dann wieder zu singles werden. wenn dann die chemie zwischen einer "wieder-single-frau" und einem "zur-zeit-"langzeit-single-mann" stimmt, hat sich ein neues paar gebildet und der mann, der vorher mit der frau zusammen war, ist, wenn er pech hat und er lange keine findet, mit der die chemie stimmt, einer aus deiner "million-männer".


    bedingung dafür ist aber weiterhin: wir müssen aus dem haus, da die "wieder-single-menschen" nicht an den haustüren klingeln und dich in deiner wohnung aufsuchen werden.


    ich gehe jedoch davon aus, dass ein großteil der jm/jf hier in diesem unwahrscheinlichen fall sowieso die tür nicht öffnen würde.


    ;-D;-D;-D


    :-):-):-):-):-)*:)

    Ach Leute, hört doch mal mit diesem Schwachsinn auf. Dann ist es halt so. Und? Ändert das was an Eurer Situation? Dann müsst Ihr einfach dorthin fahren, wo es Frauenüberschuss gibt. Wo es aus männlicher Sicht einen Nachfragermarkt gibt.


    Hm, ich hatte schon überlegt, ob ich nicht noch ein bischen Öl ins Feuer schütten soll. Aber bei diesem ganzen Schwachsinn: warum nicht? ;-D a) Mein Onkel mütterlicherseits, dieses Jahr die große 5 erreicht, ist in zweiter Ehe mit einer Frau verheiratet, die auf den Tag genau 1 (in Worten: ein) Jahr älter ist als ich. b) Mein Onkel väterlicherseits ist auch mit einer deutlich jüngeren Frau verheiratet. Wir sind also in der bemitleidenswerten Situation, dass es nicht nur 1 Mio. Frauen in der für uns relevanten Zielgruppe zu wenig gibt, nein, die alten Säcke mischen auch noch kräftig mit und verringern somit noch weiter das Angebot. :°(


    Obwohl, ach ne, stimmt ja nicht, denn in Fall a) handelt es sich um eine in Deutschland studierende Russin, in Fall b) um eine Vietnamesin, die mein Onkel auf einer seiner zahlreichen Weltreisen kennen und lieben gelernt hat. :-)

    Crazyleni

    Zitat

    Die Welt ist aber oft so simpel, auch wenn man es sich anders wünschen würde-denn die Mehrzahl der Menschheit ist simpel gestrickt und orientiert sich an eingefahrenen Vorstellungen

    Dann ist aber nicht die Welt simpel, sondern diese Menschen und was bei simplen, eingefahrenen Vorurteilen heraus kommt, da gibt es genug erschreckende Beispiele in der Geschichte.

    citro

    Zitat

    ich gehe jedoch davon aus, dass ein großteil der jm/jf hier in diesem unwahrscheinlichen fall sowieso die tür nicht öffnen würde.

    LOL ;-D Der war gut. Da weiß ich doch gleich wieder, warum ich hier überhaupt noch mitlese! ;-D


    *:)

    Citronyx

    Zitat

    aber du kannst doch unmöglich ausgehend von diesen zahlen schließen, dass diese anzahl von männern eine feste gruppe ist, die niemals oder wirklich dauerhaft keine beziehung haben wird.

    Wieso kann man von der Zahl "1/3 aller Männer zwischen 32 und 50 leben dauerhaft nicht in einer Beziehung" nicht davon ausgehen, dass es sich bei diesen 1/3 um eine halbwegs homogene Gruppe handelt? Die Studie hab ja nun nicht ich geschrieben. Es ging in der Studie btw. um kinderlose Väter. Link findet sich weiter vorne im Thread, finde den gerade nicht.

    Zitat

    Ach Leute, hört doch mal mit diesem Schwachsinn auf. Dann ist es halt so. Und? Ändert das was an Eurer Situation? Dann müsst Ihr einfach dorthin fahren, wo es Frauenüberschuss gibt. Wo es aus männlicher Sicht einen Nachfragermarkt gibt.

    Klar ändert das was. Ein kleiner Aspekt: Wenn mal wieder jemand im RL meint, mich kritisieren zu müssen, weil ich noch nie eine Freundin hatte, dann wird es mir in Zukunft noch stärker am Arsch vorbeigehen.


    Man kann nicht so einfach ins Ausland ziehen, weil es dann enorme Sprachschwierigkeiten gibt. Mein Stärke liegt nun nicht gerade im Spracherwerb, d.h. bis man sich überhaupt erst mit einer Frau in ihrer Sprache unterhalten kann .... Andere Probleme kommen hinzu.

    wieauchimmer

    Danke für deine Ausführungen über das Angebot-Nachfrage-Prinzip, aber die kenn ich bereits auswendig... Ausbildung zur Finanzassistentin, ein Semester BWL und mittlerweile Wirtschaftsinformatik im 2. Semester ;-D


    Aber du hast recht, es wird tatsächlich schon in der ersten Vorlesung bzw. Unterrichtsstunde dazu gesagt, dass dieses Pinzip nicht mal in der Wirtschaft funktionieren kann, eben aus denen von dir genannten Gründen. Das also auf Beziehungen anwenden zu wollen ist völlig lächerlich :)^

    @Vitalboy

    Zitat

    ... man kann es auch übertreiben, damit, wirklich jeden Faktor, den der JM nicht selbst beeinflussen kann, als nichtig zu erklären.

    Das nicht, aber man kann den Faktor getrost komplett vergessen, weil man daran sowieso nichts ändern kann! Es ist nur eine weitere Ausrede die sich manche Jungmänner jetzt für ihr scheitern zurechtlegen. Dabei sollten sie lieber mal überlegen, was es für Faktoren gibt die sie auch beeinflussen können.

    Zitat

    Wenn mal wieder jemand im RL meint, mich kritisieren zu müssen, weil ich noch nie eine Freundin hatte, dann wird es mir in Zukunft noch stärker am Arsch vorbeigehen.

    Warum sollte dich deswegen jmd kritisieren sollen? Dann hast Du einfach den falschen Umgang. Ich hänge es nun auch nicht an die große Glocke, aber alle, die mich auf dieses Thema mal angesprochen haben, haben keineswegs negativ reagiert.

    Zitat

    Man kann nicht so einfach ins Ausland ziehen, weil es dann enorme Sprachschwierigkeiten gibt. Mein Stärke liegt nun nicht gerade im Spracherwerb, d.h. bis man sich überhaupt erst mit einer Frau in ihrer Sprache unterhalten kann... Andere Probleme kommen hinzu.

    Frag mal meine vietnamesische Tante. :-/ Aber hier zeigt es sich wieder: nur problemorientiertes Denken. Versucht doch einfach mal, lösungsorientiert zu denken und zu handeln. :-(

    Zitat

    bedingung dafür ist aber weiterhin: wir müssen aus dem haus, da die "wieder-single-menschen" nicht an den haustüren klingeln und dich in deiner wohnung aufsuchen werden.

    Genau. Das wird es sein. Jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf. Schön, dass alles so einfach ist. Widerspricht zwar den Erfahrungen meiner Vergangenheit, aber was solls.


    Ich werde Tortola mal zuvorkommen, und rasant med1 verlassen. Bye.

    Steffi 83

    Zitat

    Ausbildung zur Finanzassistentin, ein Semester BWL und mittlerweile Wirtschaftsinformatik im 2. Semester

    Also sozusagen: Bis zum Erbrechen!

    Zitat

    Aber du hast recht, es wird tatsächlich schon in der ersten Vorlesung bzw. Unterrichtsstunde dazu gesagt, dass dieses Pinzip nicht mal in der Wirtschaft funktionieren kann, eben aus denen von dir genannten Gründen. Das also auf Beziehungen anwenden zu wollen ist völlig lächerlich

    Ja und darum ging es mir ja, das mal aufzuzeigen.


    Ich fand das übrigens damals herrlich skurril, wie der Prof dann meinte: "Nehmen wir mal an, Zeit und Raum, und und und, also im Grunde nahezu alles, was wie bisher für ihr Leben für relevant gehalten haben, würde absolut keine Rolle spielen, dann, ja dann, bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis (und umgekehrt)".


    Ich hatte damals nur noch nicht gedacht, dass es Leute gibt, welche diesen Mechanismus dann für den grundlegenden Mechanismus des Lebens halten und ihn auf die Realität übertragen.

    @ limbo-muffin

    klar, dir kann es jetzt mehr am arsch vorbeigehen, wenn dich einer kritisiert oder blöd nachfragt, warum du immer noch keine freundin hast.


    dass ich aber fast 10 jahre älter bin und auch noch zur gruppe der frauen gehöre, die ja ach so leicht einen mann finden könnte.... (es sind schließlich mehr als genug da in unserem schönen land), das ist nicht gerade etwas beruhigendes.


    scheine auch hier also wieder die große ausnahme zu sein. aber daran habe ich mich ja inzwischen gewöhnt. diese rolle steht mir außergewöhnlich gut!!! ;-D;-D;-D;-D


    :-):-):-):-):-)*:)

    Noch etwas zum Schluss:


    Wieso reitet ihr immernoch darauf rum, dass das Angebot/Nachfrageprinzip nicht funktioniert, wenn man auch alles komplett ohne Wirtschaftsdenken betrachten kann? Ich hab das doch weiter oben beschrieben. Was ist denn daran falsch und es hat GARNICHTS mit dem Angebot/Nachfrageprinzip zutun?

    Tortola

    Zitat

    Tja, aber ohne die Annahme eines vollkommenen Marktes funktioniert die ganze Theorie nun einfach nicht.

    Aber wie kriegen wir die verdammte Realität an die Theorie angepasst, damit das Leben dann tatsächlich so simpel ist?


    Ich habe da allerdings kein Interesse dran, denn simpel ist auch ziemlich langweilig.