Gutes Beispiel Vitalboy. Was macht man, wenn man keinen Job findet? Man muss überlegen was man tun könnte und es hilft nichts sich hinzusetzen und auszurechnen wieviele mehr Arbeitslose es gibt. Das kann einem egal sein, weil man es nicht ändern kann und man muss sich drauf konzentrieren nach Dingen zu suchen, die man selbst ändern kann ;-)

    @Taschenwolf

    Zitat

    Da muß man eben aus seinen Trott mal ausbrechen und sich für die Damen interessant machen, dann gehört man nicht zu den 9 Looser-Prozenten..

    Wie kommt ihr bloß auf 9 %? Ich dachte es wär ein Verhältnis 2,4 Mio zu 2,3 Mio?

    Lewian + Steffi 83

    Wenn euch die 9,6% nicht gefallen läßt es sich auch etwas anders rechnen.


    Wenn man etwas anders rechnet ergibt es F:M 48,9% : 51,1% also einen Unterscheid von 2,2%. Es soll schon Bundestagswahlen gegeben haben die knapper ausgegangen sind;-D


    Wir brauchen wirklich nicht über Prozentzahlen zu diskutieren. Darin dass 100000 ein großer Unterschied ist sind wir uns hoffentlich einig.

    Taschenwolf76

    Was hat das mit Sportsgeist zu tun? Es ist doch kein Wettbewerb wer kriegt die meisten Frauen ab. Es geht nicht darum irgeneine Schuld abzuwelzen. Welche Schuld auf wen auch?


    Und zu jammern. Was soll man denn gegen den Frauenmangel tun? Mein vorschlag die fehlenden Weibchen zu klonen wird sich wohl nicht so schnell umsetzten lassen.;-)

    Kwak

    Zitat

    Es hilft dabei die Ursachen seines Problems zu finden. Wenn es in seiner Altersgruppe einen Frauenüberschuss gäbe müsste der JM den Fehler hauptsächlich bei sich suchen.

    Blablablabla ... Hauptsache, die anderen sind schuld, dass ich noch JM bin ... Lass Dir doch endlich mal was neues einfallen.

    Zitat

    Mit dem Wissen um die Mehrheitsverhältnisse wird klar, dass die Ursachensuche nicht so leicht ist. Damit man ein Problem lösen kann muss man die Ursachen kennen.

    Erklärt das, warum Du keine Partnerin findest? Es laufen da draußen genug Single-Frauen rum. Erst wenn es in der relevanten Zielgruppe wirklich keine einzige Single-Frau mehr gibt, kannst Du meinetwegen mit dem Männerüberschuss argumentieren, aber nicht vorher.

    Zitat

    Wie ich schon geschrieben habe waren alle 3 Frauen für die ich mich in letzter Zeit interessiert habe schon vergeben. Nachdem ich die Zahlen kenne brauche ich mich darüber nicht mehr zu wundern

    Und? Glaubst Du, da wäre was raus geworden, wenn sie noch nicht vergeben wären?

    Kwak

    Erklär mal bitte wie du 9 % ausgerechnet hast ;-) Das hat nichts damit zu tun, dass sie mir nicht gefallen, ich glaub du rechnest falsch ;-D


    Selbst wenn alle 2,3 Millionen Frauen vergeben wären, würden nur 100000 Männer übrig bleiben. Also 4,17 % der Männer. Ich finde das nicht sonderlich viel, da es auf dem "Singlemarkt" ja ständig Bewegungen gibt. Paare trennen sich ja auch mal und man will auch mal alleine bleiben. Diese 100000 sind keine feste Gruppe.

    Yofried

    Zitat

    Was du hier als Ergebnis des "lösungsorientiertes denken" präsentierst wäre für mich die Vollendung der Resignation, die in eine Lebenslüge mündet - "ich bin ja so glücklich!"

    Das ich wie ein Honigkuchenpferd grinsend durch den Tag laufe, habe ich nie behauptet. Dass ich mit meiner JM-Situation glücklich bin, habe ich auch nie gesagt. Ich habe nur gesagt, dass das Leben auch anderweitig lebenswert ist und dass ich keine Lust mehr habe, mir durch schlechte Laune, mein Single-Dasein und damit einhergehenden Depressionen und was sonst noch immer das Leben unnötig schwer zu machen. Das heißt aber auch nicht, dass ich irgendwie resigniert habe. Denn unverkrampft durchs Leben zu gehen und die Augen offen zu halten, ist das genaue Gegenteil. Und wenn es bisher nicht funktioniert hat, muss man einfach mal neue Wege beschreiten.

    Zitat

    Es ist doch kein Wettbewerb wer kriegt die meisten Frauen ab

    Das mag sein. Vielleicht sollte man es aber als Wettkampf sehen oder als sportliche Herausforderung. Auf diese Weis kann man seinen Ergeiz als motivator nutzen und versuchen eine Frau zu erobern. Sicher wird man so zu Anfang erstmal scheitern aber ich denke das verhält sich mit Spieler die neu in einem Spiel sind und gegen geübte Spieler antreten genauso. Irgendwann hat man dann genug "trening" und gewinnt auch mal ein Spiel um es mal metaphorisch zu sagen. Dabei bekommt auch der hinderliche Begriff "die richtige" eine neue Bedeutung. Nämlich von die einzige die mir vom Schicksal auserkoren wurde zu die für diesen Moment genau richtige. Außerdem bekommt man so auch ordentlich das eine was alle wollen (nein ich was ihr jetzt denkt) nämlich Lebensqualität. Und wenn sich rausstellt das man kein "Spiel" gewinnt dann muß man vielleicht die Liga wechseln (von der 1 in die 2) oder eben mehr trenieren.

    zeig mal ein bisschen einsatz und disziplin...ess weniger dann nimmst du schnell ab....geh am besten in fitness-studio, nach 3 monaten hartem training wirst du schon ziemlich gut aussehen, stärker und fitter sein....du wirst dich tausendmal besser fühlen, das kannst du dir gar nicht vorstellen