Crazyleni:

    Zitat

    echt, du hast nen knackarsch?

    Hi Crazyleni, klar hab ich nen Knackarsch! Es knackt nämlich immer, wenn ich auf irgendwas sitze... Nee, Quatsch. Aber meinen Arsch halte ich für völlig okay, und dafür, daß ich ungefähr so ein Typ wie der King of Queens bin, hat er sich echt gut gehalten.


    Fastlove:

    Zitat

    Ich kenne ihn nun schon seit über 20 Jahren von Kindesbeinen an und habe seinen Weg zum Mann begleitet sozusagen.

    Obwohl es fraglich ist, sich als JM "Mann" zu nennen. Ist eine Definitionssache.

    Zitat

    Und falls er dann doch den Mut zusammengefasst hat und "vertrauen" fasst, dann redet er ungebremst als würde er sich alle Sachen von der Seele reden wollen die er über die Wochen nicht loswerden konnte.

    Klar, er hat die erste Hürde genommen und läuft nun in die Falle, daß er sich so sehr darüber freut, daß er nicht weiß, daß er gerade die zweite Hürde gerissen hat. Das ist einer der Flüche, die auf uns lasten.

    Zitat

    Es ist wirklich schade und es stimmt mich traurig zu sehen wie jemand an seinem Leben vorbei lebt.

    Naja, es ist halt eine Abwärtsspirale, die sich selbst verstärkt. Das ist hier schon oft und ausgiebig diskutiert worden (siehe Anfang des Threads). Dein Freund muß nicht automatisch selber schuld sein, es ist gut möglich, daß er einfach gewaltiges Pech hatte. Nur wird ihm diese Erkenntnis wenig helfen.


    Vitalboy

    Zitat

    Wenn ich meinen Lebensweg von 15-20 anschaue, könnte ich mich grün und blau ärgern, auf so manchen "Wink mit dem Zaunpfahl" von Mädchen aus Schüchternheit, mangelndem Selbstvertrauen bzw. falscher Zurückhaltung nicht eingeganen zu sein. Heute weiß ich, daß es an Gelegenheiten wirklich nicht gemangelt hat. Wenn ich diese Tatsache schon damals erkannt hätte, hätte es sicher besser mit den Frauen geklappt.

    Ich denke, wir alle hatten so unsere Chancen. Was uns JM gehindert hat, diese wahrzunehmen, war ein unterentwickeltes Selbstbewußtsein, das sich aus vielerlei Gründen nicht so entwickelt hat:


    -Fehlende Förderung des Selbstbewußtseins durch die Eltern (bei mir auch der Fall)


    -Fehlender Erfolg bei ersten, ohnehin späten, zaghaften ersten Gehversuchen (zumal alle mit ersten Erfahrungen auch eine Art sofortiger Hochnäsigkeit entwickelten)


    -Das Nicht-Dazugehören in die Clique Nummer Eins an der jeweiligen Schule o.ä. (Es gibt immer irgendwelche Schönlinge mit reichen Eltern)


    -Spätentwickler (Schambehaarung, Pubertät)


    -Keine andersgeschlechtlichen Geschwister (die das Mysterium schon im Kindesalter in der Badewanne gelüftet hätten)


    -kein draufgängerischer Charakter


    Nunja, und bei einigen von uns führte eben eines zum anderen. Jedes Leben ist eine Kette von Ja-Nein-Ereignissen. Bei uns JM ist die Kette im Bereich des Liebeslebens schlicht eine sich selbst begründende und dadurch weiter derartig kaskadierende Kette, die ausschließlich aus Nein-Ereignissen besteht und bei der die Abbiegemöglichkeiten nach Ja nur noch spärlich vorkommen und dann auch noch oft übersehen, versiebt oder sonstwie verpaßt werden. Deswegen ist es ja auch so schwer, aus dem JM-Dasein auszubrechen.


    6meister-g


    War dieser Beitrag nun echt die 8000 wert? :-/

    Chancen

    Hatte JM in der Vergangenheit Chancen die er ungenutzt gelassen hat? Einige hier beantworten diese Frage mit ja. Bei mir ist das nicht so.


    Ich habe mir diese Frage schon vor längerer Zeit gestellt und darüber nachgedacht wie meine Vergangenheit abgelaufen ist. Da war nie eine Chance vorhanden. Dafür gibt es verschiedene Gründe. In der Schule haben sich die Mädels nicht für mich interessiert und ich mich nicht für sie. Damals hat es mich nicht im geringsten gestört keine Freundin zu haben. Ich wollte nur endlich mit der Schule fertig sein. Nach dem Ende der Schulzeit verspürte ich den Wunsch eine Freundin zu finden. Aber es fiel mir schwer mich umzustellen. Ich hatte Probleme damit mit anderen Leuten egal ob Mann oder Frau ins Gespräch zu kommen. So verging die Zeit ohne, dass sich eine Gelegenheit bot. Irgendwann musste ich feststellen, dass ich den Anschluss verpasst hatte.

    Zitat

    Kein Mensch hat gar keine Chancen.

    Glaube ich nicht. Das war vor einem Jahr mal Gesprächsthema bei mir und einer Freundin und ich glaube, dass es Menschen gibt, die nur eine Chance haben.


    Dann gibt es welche, die haben mehrere und immer wieder eine.


    Ganz bitter: Ein paar Menschen wird es sicher geben, die gar keine haben. :-(


    Aber dazu gibt es keine Statistiken, das ist scheinbar eine Glaubensfrage.


    Wie auch immer.


    Zumindest muss man citronyx Recht geben:


    Wenn man eine Chance nicht sieht, wie soll man sie nutzen?


    Und eine Chance bedingt doch, dass sie nutzbar ist, oder?


    Sonst wäre sie ja keine.


    Wenn Du sie nicht siehst, ist es also keine.


    Denk ich.

    Moment mal

    Ich hab nie behauptet, ein JM sei kein Mann, ich hab nur gesagt, daß sich jeder selber drüber klar werden muß, ob man sich schon "Mann" nennen kann, wenn man halt noch nicht hatte. Ich für meinen Teil, und das habe ich hier auch schon gepostet, halte die sexuelle Erfahrung für einen notwendigen Baustein der Mannwerdung. Seid mal nicht so negativ hier, ich habe genau bedacht, wie ich meinen Post formuliere. Da steht alles drin, auch, daß es sich um eine Definitionssache handelt. Mir gleich Schwachsinn nachuzsagen, halte ich für übertrieben drakonisch.


    (Und nun verreise ich bis morgen Nacht)