@ zottelbear.

    Zitat

    Wer dazu nicht bereit ist kann auch nicht lieben. Das trifft auf unbreakable in jedem Falle zu: Sein Nickname lautet ja schon unverletzbar! Er wird diese Bereitschaft also ganz sicher nicht zeigen - und ist folglich nicht liebensfähig.

    Vor einiger Zeit dachte ich genauso man sei nicht liebesfähig


    Liebe kann mir grundsätzlich gestohlen bleiben...Es ist ein abstrakter Begriff für alles und nichts.Eine von der Gesellschaft,den Medien aber auch von den eigenen Wünschen und der eigenen Hoffnung konstruiertes Wort der Illusion und der Einbildung...Ein Mensch kann keinen anderen Menschen lieben, weil ihm die Fähigkeiten dazu fehlen,weil er schwach ist,sich von vielen anderen Sachen wie Triebe,Spaß,Annerkennung,Geltung,Zeit,Geld,Sucht,Lüge und Betrug vorallem Selbstbetrug leiten läßt..


    Das Wort Liebe kennt der Mensch garnicht... Er ist die ganze Zeit seines Lebens auf der Suche.. Nach seiner 6. gescheiterten Beziehung mit 50, weiß er es immer noch nicht...

    breaki

    was mich echt interessiert:


    was hast du zu der Frau oder zu den Frauen gesagt, die mit dir geschlafen haben? Ich meine, etwas anders als deine Ansicht hier muss das gewirkt haben.


    Also, wie lief das ab?

    @ breaki:

    Zitat

    Es ist ein abstrakter Begriff für alles und nichts. Eine von der Gesellschaft, den Medien aber auch von den eigenen Wünschen und der eigenen Hoffnung konstruiertes Wort der Illusion und der Einbildung...

    *schmunzel*


    Genau so könnte ein Blinder behaupten, es gäbe keine Farbe...


    Nur weil Du etwas in Deiner Existenz noch nicht selbst erleben durftest, heißt das noch lange nicht, dass es das nicht gibt.

    @ lunacy lunacy

    Eigentlich brauche ich nicht viele Worte.Ein Blick genügt,etwas nonverbale Komunikation und eigentlich ist schon alles klar..Es gibt kein "Aufreissen" in dem Sinne.


    Es gibt für mich nur Momente der Gelegenheit..Ich vermag mit meiner Intention diese Momente zu erspüren..Diese Zeitfenster checkt man irgendwann,man spürt den Impuls und die Dauer und wann es vorbei ist.


    Das Ansprechen und der Flirt an sich ist nur noch Formsache und Stimmungsabhängig fast schon Routine.Wichtiger ist das "bemerken" der Möglichkeit.Alles andere ergibt sich fast wie von selbst..es geschieht sozusagen automatisch, weil die Vorrausetzungen dazu da sind.

    ???

    Was geht jetzt plötzlich ab? Alle so aufgewühlt. Herbst-Depressionen? Von wegen 'unzufriedene Gesichter, Opfer Konsum-Gesellschaft, etc.': Man sieht meistens bloss, was man sehen will. 'Mach es wie die Sonnenuhr...' ;-D

    vielleicht

    kennen mich ja noch einige hier. Zum Beispiel Steffi83, zottelbär und icke1.


    Was ich(21) euch sagen möchte: ich bin seit Sonntag kein JM mehr! Es war ein wunderschönes Gefühl. Und weil es so schön war und sie(27) es auch wollte, passsierte es Montag bei ihr gleich noch mal. Und heute werde ich sie wieder besuchen.


    Was hier die Sicherheit im Umgang mit Frauen anbelangt kann ich nur bestätigen. Ich fühle mich losgelöster. Allerdings habe ich für dieses Gefühl auch eine lange Durststrecke mit sehr vielen Tiefen "durchlitten". Vielleicht ist sie ja ein Mensch, mit dem ich leben kann. Das wird sich herausstellen. Gefühle und Liebe müssen erst entstehen. Ich kenne sie etwa seit einem Monat und habe ich mich vor dem Sex das WE davor zum ersten Mal mit ihr getroffen.


    An die noch JM: Letztendlich hilft es nichts, wenn man sich gedanklich zu sehr mit seiner Problematik auseinandersetzt bzw. das nur tut. Es ist auch immer ein finanzielle Frage, aber richtet euch mehr darauf aus (also auf Frauen), und weniger auf euer Hobby (was vielleicht in den meisten Fällen der PC sein wird). Geht raus. Auch wenn es nur ein Spaziergang ist. Keine wird bei euch an der Tür klingeln. Und wenn es bei einem neuen Versuch wieder nichts ist: Macht nichts. Versucht es wieder. Setzt die Prioritäten neu. Hört euch den Song "Bleibt alles anders" von Grönemeyer an. der hat mir viel Mut gemacht. Nutzt jede Chance. Ihr solltet in etwa wissen, was ihr wollt, aber setzt die Ansprüche nicht zu hoch. Ihr wollt doch sicherlich auch gefragt werden, warum ihr so und nicht anders seit. Vergesst aber nicht, dass auch beim anderen diese Frage berechtigt ist. Soll heißen, dass ihr euch versucht, zurückzustellen und etwas völlig neues wagt. Ihr euren Horizont erweitert. Gebt euch Mühe, ungezwungen zu sein. Wer mit der Erwartung herangeht, die nächstbeste wo sich ein Kontakt ergibt ist es, hat gleich verloren. Betrachtet es mehr als Lernen des Umgangs mit dem anderen Geschlecht. Spielt weniger den Hobbypsychologen, fragt lieber, aber mit Niveau. Ein Knigge Buch könnte vielleicht hier und da hilfreich sein. Wie ich vorhin schon schrieb: Gebt euer Geld dafür aus. Betrachtet es als Investition. Die Flugzeuge müssen in der Luft sein. Zwingt euch. Macht euch Mut. Gebt Annoncen auf. Geht auf Singleparties, seht euch um. Antwortet auf Annoncen, auch wenn sie euch erst mal noch nicht so ansprechen. Ihr werdet mit der Zeit sehen, wieviel Kraft in euch steckt. Es wird viele Niederlagen geben, ihr müsst viel Lehrgeld zahlen, aber ihr sammelt Érfahrungen, aus denen ihr lernen könnt. Bedenkt aber: Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. der Weise aus den Fehlern anderer. Verdammt noch mal, was hängt ihr hier noch länger rum

    Ihr wollt doch auch keine Frau, die in Foren rumhängt und ihren Status als Jungfrau bejammert. Oder doch? Ihr wollt doch lieber eine Frau, die lebt. Also fangt an zu leben und lasst euch nicht von Nichtigkeiten in die Richtung bewegen, aus welcher IHR kommt.

    Na also! :)^

    The Seeker, Du ahnst ja gar nicht wie nötig dieser Thread mal wieder ein Erfolgserlebnis hat! ;-D


    Willkommen im Club! ;-)


    Und, bitte, wiederhole es für gewisse Leute noch mal: Das Motto heißt Trainieren, trainieren, trainieren! :-)


    An alle JM: Offensichtlich hat The Seeker nun ein anderes, gelösteres Verhältnis zu Frauen bekommen. Wer seinen Text aber liest, der dürfte auch herauslesen, dass erst er sich geändert hat, und dann die Freundin gefunden hat - und nicht etwa umgekehrt...


    The Seeker, ich freue mich für Dich.

    *]@;

    @zottelbär

    danke.


    Wenn Du das sagst, müsste ich mir hier mal die letzten 370 rausziehen und durchlesen. ;-D Mit dm Verhältnis gebe ich dir absolut Recht. Ich stelle mir mittlerweile die Frage, wo früher das Problem gewesen war. Allerdigns habe ich Angst davor zu vergessen, wer ich einmal war.


    Und weil Du es so wünscht:


    "Trainiert, trainiert, trainiert!"


    An die anderen: Es gibt da so einen Spruch der so endet:


    "Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal."


    Und noch Auszüge aus "Bleibt alles anders":


    "Trockne die Tränen, zieh Deine Kreise. Der stille Weg folgt dem Sonnenaufgang leise"[...]


    "Stell die Uhr auf Null, wasch den Glauben im Regen."[...]


    "kein Ersatz, der Placebo bist Du, bist Du (lang)"[...]


    Man kann letztendlich nur gewinnen.


    Und was viele mit 30, 40, 50 oder noch älter nicht kapieren:


    Jeder ist für sich verantwortlich! Man kann erst Verantwortung für andere übernehmen, wenn dies für sich kann!


    Und wer Verantwortung für sich übernehmen kann, düfte um einiges attraktiver wirken.

    @Zottel + Seeker

    @Zottel

    Die JM, die es bisher nicht verstanden haben, werden es durch das lesen des Erfolgsposting von "Seeker" auh nicht verstehen.... sondern erst wenn sie selbst etwas ändern wollen und bereit sind dafür etwas zu (aufzu)geben. Sei es Geld , Freizeit, Bequemlichkeit, Angepasstheit oder Feigheit vor sich selbst. Vielleicht bin ich ja auch der Falsche, der eigendlich nicht mit dem Finger auf andere zeigen sollte. Ich hab ja selbst fast 10 Jahre diese Jammer-Mentalität an den Tag gelegt ... und nicht anderes ist es leider, auch wenn es immer dementiert wird. Ich hab auch erst mit 26 Jahren geschafft, daß ich die Signale der Frau verstanden darauf und (halbwegs) richtig reagiert habe. Dafür hab ich aber auch lange Zeit ( nen knappes Jahr in dem ich WIRKLICH aktiv daran gearbeitet habe) gebraucht....bis ich an diesem Punkt war. Davor war ich immer so "pseudo"-aktiv. Ich bin nie ein Risiko eingegangen....und so konnte sich auch nichts ändern. Erst wenn die JM, es mehr als alles andere wollen ( und das nicht nur behautpen ) dann werden sie AKTIV und VERSTÄRKT darauf hinarbeiten das Initieren einer Interaktion mit sexuellem/beziehungstechnischem Hintergrund zu ÜBEN!!!. Danach ist eigendlich schwere Teil des "entjungmannt werden" überwunden.


    Die kriegen es mit Sicherheit früher oder später fast alle hin...wie wir auch.


    Jeder zu seiner Zeit.


    *:)

    @ dissapointed:

    Zitat

    Vielleicht bin ich ja auch der Falsche, der eigendlich nicht mit dem Finger auf andere zeigen sollte. Ich hab ja selbst fast 10 Jahre diese Jammer-Mentalität an den Tag gelegt...

    Nein, genau deshalb sind Leute wie wir gerade die richtigen, weil wir die einzigen sind, die davon berichten können, dass diese Jahrzehntealten Misserfoglsschemata auch durchbrochen werden können.


    Wenn ich z.B. hoffi lese, dann erkenne mich in vielen von seinen hinter rationalen Argumenten zu verstecken versuchten Ängsten wieder. Ich war haargenau in seiner absoluten Blockadesituation. Das ist nur gut 1,5 Jahre her.


    Und alleine wäre ich nie auf eine Lösung gekommen. Es bedurfte zufälliger, auslösender Ereignisse und sehr vieler lieber, vertrauensvoller Menschen (Bruder, beste Freundin, die beiden besten Freunde und drei Frauen hier aus dem Forum, mit denen ich über PN Kontakt hatte), die mich aufgebaut haben und mir die Augen öffneten.


    Erst dadurch konnte ich meine Blockaden abbauen.


    Aber ich glaube auch, dass ich wirklich Glück hatte, zum richtigen Zeitpunkt hier im Forum von den richtigen Personen angeschrieben zu werden. Das lässt sich wohl kaum für andere einfach wiederholen.


    Die Frage ist also: Wer kann den JM denn dann die Augen öffnen? ???


    Ich denke, Männer, die seit ihrem 15 Lebensjahr an jedes Jahr 6 verschiedene Sexualpartnerinnen hatten, können den Langzeit-JM wirklich kaum helfen, weil ein Verständnis für die Grundproblematik fehlt (und auch überhaupt gar nicht da sein kann - seeker fragt sich ja jetzt schon bereits, wo eigentlich jahrelang das Problem war...).


    Wir kennen die Langzeit-JM-Blockaden aus allererster, schmerzlicher Hand. Und wir haben Wege daraus gefunden, von denen wir anderen berichten können.


    Wer kann Langzeit-JM denn überhaupt verstehen, wenn nicht wir? ???

    @Zottel

    Zitat

    Es bedurfte zufälliger, auslösender Ereignisse und sehr vieler lieber, vertrauensvoller Menschen (Bruder, beste Freundin, die beiden besten Freunde und drei Frauen hier aus dem Forum, mit denen ich über PN Kontakt hatte), die mich aufgebaut haben und mir die Augen öffneten.

    Manchmal sind die Ereignisse gar nicht so zufällig wie man meint. Jeder verändert sich sich selbt und seine Umwelt durch sein Handeln und Sein. Vielleicht waren die Reihe "zufälliger, auslösender Ereignisse" nur eine Reaktion darauf wie du dich verändert hattest. Ich hab lange gebraucht das zu erkennen. Es besteht alles aus actio und reactio.

    Zitat

    Aber ich glaube auch, dass ich wirklich Glück hatte, zum richtigen Zeitpunkt hier im Forum von den richtigen Personen angeschrieben zu werden. Das lässt sich wohl kaum für andere einfach wiederholen.

    In welche Richtung das geht bestimmt jeder selber ...auch wenn oftmal "(Glück)tm" dazugehört. Aber man sieht ja das es bei vielen Ex-Jungmännern funktioniert.

    Zitat

    Wir kennen die Langzeit-JM-Blockaden aus allererster, schmerzlicher Hand. Und wir haben Wege daraus gefunden, von denen wir anderen berichten können.


    Wer kann Langzeit-JM denn überhaupt verstehen, wenn nicht wir?

    Da hast du Recht. Ich werd wohl hier wieder öfter reinschauen, jetzt wo mein Initial-"(Glück]tm" die Beziehung nicht mehr weiterführen möchte und ich wieder mehr Zeit habe. Aber die Zeit mit ihr hat mir verdammt viel gebracht.


    *:)