Ach ja

    Wir sind wieder bei Töpfen und Deckeln.:-/


    Ich musste mal wieder an "Wer hat dem wird gegeben" denken. Einer meiner Kollegen flirtet in letzter Zeit mal wieder heftig mit allen Frauen die ihm über den Weg laufen. Er hat eine Freundin und die Frauen mit denen er so heftig flirtet haben auch alle einen Freund. Eine dieser Frauen begrüßt ihn manchmal mit "Guten Morgen mein Schatz." seine Antwort "Guten Morgen meine Liebe." Und diese Woche traute ich meinen Augen kaum. Eines der Mädels das mir auch gefällt die aber leider einen Freund hat saß neben ihm und legte ihren Kopf auf seine Schulter.


    Ich frage mich schon lange was er hat was ich nicht habe. :-/ Am Aussehen liegts wohl nicht. Er sieht nicht besser und nicht schlechter aus wie ich. Wenn man ihn so sieht würde man nicht vermuten, dass er bei Frauen so gut ankommt.


    Würde er es auch schaffen eine dieser Frauen ins Bett zu kriegen wenn er es ernsthaft wollen würde? Das frage ich mich schon länger. Ich vermute die Mädels sind einfach zu brav dazu. Aber wer weiß ob seine Wirkung auf sie vielleicht doch dazu reichen könnte? Mir gelingt es jedenfalls nicht:°(

    *]@;

    @kwak

    Zitat

    Würde er es auch schaffen eine dieser Frauen ins Bett zu kriegen wenn er es ernsthaft wollen würde? Das frage ich mich schon länger. Ich vermute die Mädels sind einfach zu brav dazu. Aber wer weiß ob seine Wirkung auf sie vielleicht doch dazu reichen könnte? Mir gelingt es jedenfalls nicht

    Ich sage Dir mal was dazu: So lange Du mit dem Gedanken da ran gehst, sie rumkriegen zu wollen und was der hat was Du nicht haben magst, unterliegst Du immer dem Zwang, dass das funktioninieren muss, und damit machts Du immer einen Fehler. Ich spreche da nur aus eigener Erfahrung. Was da Dein Kollege macht ist, solange es dabei bleibt, ein Sich-Necken, was Motivation am Arbeitsplatz verschafft. Und Kollegen die sich gut verstehen, können gut miteinander harmonieren. Und letzendlich hat das Unternehmen, in dem man arbeitet auch was davon, weil jeder Mitarbeiter ein Teil des Unternehmens ist.


    Aber darum geht es ja hier nicht.


    Es geht darum, dass Du lernen musst, auch wenn es eine harte Durststrecke ist, ungezwungen an die Sache heranzugehen. Du darfst Dich auf keinen Fall mit IHM messen, Du musst Deine eigene Linie entwickeln und schlagfertige Sprüche einbringen. Dass sie angebracht sein sollten, muss ich ja nicht extra erwähnen. Auch nicht, dass Du sein Verhalten weder als vorbildlich noch als negativ bewertest. Lasse Dir was einfallen. Es wird eine Weile dauern, aber Kreativität kann man trainieren. Ich lasse mir immer was einfallen und muss das letzte Wort haben. Das kommt vielleicht daher weil ich versuche, mich vielseitig zu orientieren. Versuche Du das auch. Fixiere Dich nicht auf ds Flirten am Arbeitsplatz. Sei spontan. Aber zwinge Dich nicht, spontan zu sein. Klar?

    *auch mal wieder zu wort meld*

    @Kwak

    Genau, bei dem von dir geschilderten Fall handelt es sich um ein Musterbeispiel für "Wer hat, dem wird gegeben". Du kannst mir glauben, daß selbst ich, der ich wirklich nicht der große "Frauenaufreißer" bin, so etwas nicht gerade selten erlebt habe, als ich noch eine Freundin hatte. Daß sich Frauen mit mir geflirtet haben, sich an mich "angeschmiegt" haben usw. - und das noch nicht mal ohne, daß ich groß was dafür tun mußte.


    Aber jetzt, da ich länger wieder Single bin und so etwas wirklich "brauchen" könnte: Nichts mehr in dieser Richtung. Keine Ahnung warum, aber an dieser Formel "Wer hat, dem wird gegeben" bzw. "Wenn du keine hast, kriegst du keine mehr" muß wirklich was dran sein. "Wenn er eine hat, kann er ja nicht so schlecht sein", "Stiftung Männertest-Prädikat" usw.


    Genau die Single-Männer, die es merklich emotional berührt, wenn Frauen derart offensiv auf vergebene Männer zugehen, scheinen auch am schlechtesten bei Frauen anzukommen.


    VG, Vitalboy

    Vitalboy

    Zitat

    Genau, bei dem von dir geschilderten Fall handelt es sich um ein Musterbeispiel für "Wer hat, dem wird gegeben".

    Wieso denn die flirten doch nur ein bisschen. Wenn sich Frauen eher dir körperlich nähern wenn du eine Freundin hast dann total ungezwungen und die denken sich nichts dabei, weil sie eben wissen du hast eine Freundin und verstehst es nicht als Anmache! Da wird dir nichts gegeben!!!!!

    Mit einem vergebenen Mann ein wenig zu fllirten ist aufregender und ungefährlicher zugleich, wenn man nicht auf Beziehungssuche ist. Es bleibt eher auf dieser leicht erotischen Basis ohne Konsequenzen. Mit einem Singlemann flirten heißt in der Regel Hoffnungen wecken, also tut mans nur, wenn man diesen Singlemann will.

    Steffi 83

    Zitat

    Da wird dir nichts gegeben!!!!!

    hm, wenn ich vom jetzigen Zustand ausgehe, wurde mir damals schon "etwas gegeben" - worüber ich heutzutage schon froh wäre, wenn ich es hätte.


    Ich habe es teilweise damals schon als "Anmache" verstanden, was manche Frauen mir gegenüber betrieben haben, allerdings nicht immer.


    Wobei ich das damals ja nicht "nötig" hatte, weil ich noch "im Besitz" einer Freundin war.


    Daher ide Schlußfolgerung: Wenn man es am dringendsten "brauchen" würde, bekommt man es nicht - wer hat, dem wird gegeben.


    also gibt es doch 2 Zustände:


    1) man hat eine Freundin, und Frauen scheuen es nicht, sich einem bis zu einem gewissen Grad körperlich zu nähern bzw. mit einem zu flirten


    2) man hat keine Freundin und guckt mit einer gewissen "Entrüstung" auf Männer, bei denen Punkt 1 zutrifft

    Zitat

    Ich habe es teilweise damals schon als "Anmache" verstanden, was manche Frauen mir gegenüber betrieben haben, allerdings nicht immer.

    Genau deswegen machen Frauen das nicht unbedingt mit Single-Männern ;-)


    Ich tanz auch mit meinem Kumpel und leg meinen Kopf auf seine Schulter, weil zwischen und klar ist, dass wir nur Freunde sind und er jetzt wieder vergeben ist. Oder leg mal den Arm um einen anderen Kumpel von mir (oder er seinen um mich) eben weil er vergeben ist und nicht auf die Idee kommt, das falsch zu verstehen. Als er Single war und definitiv auf der Suche war das irgendwie was anderes, weil er sich auch mir gegenüber anders verhalten hat.

    Zitat

    2) man hat keine Freundin und guckt mit einer gewissen "Entrüstung" auf Männer, bei denen Punkt 1 zutrifft

    Das ist dämlich.


    Was wird den vergebenen Männern gegeben, was du gerne hättest? Zwangloses unverkrampftes Kopf auf Schulter legen und ein bisschen flirten zu dem du aber eh nicht in der Lage wärst, so wie du dich hier äußerst! Drum machen das Frauen bei dir nicht, eben weil du es als Anmache deuten würdest und dir Hoffnungen machen würdest!

    Steffi 83

    Das würde ja bedeuten, daß es für den Jungmann bzw. Single-Mann ein ziemlich deutliches Zeichen dafür ist, daß eine Frau Interesse an ihm hat, wenn sie z.b. die in deinem letzten Posting geschilderten Verhaltensweisen zeigt.


    Wenn eine Frau das im Moment bei mir machen würde, würde ich wirklich sofort davon ausgehen, daß sie etwas von mir will. Von daher hast du schon recht.


    Der Knackpunkt ist nämlich, daß Frauen eben nicht dazu da sein wollen/da sind, irgendwelche Männer glücklich zu machen, die das mal eben am meisten nötig hätten (jedenfalls nicht ohne Bezahlung


    ;-D ) - aber das ist ja allgemein bekannt und wurde hier schon gepostet.


    Wie hier ebenfalls bereits gepostet, neige ich in der Tat dazu, mir zu schnell falsche Hoffnungen zu machen. Vom Verstand her weiß ich natürlich schon, daß nicht jedesmal, wenn sich eine Frau neben mich setzt oder mich anlächelt, sie etwas von mir will - aber der Verstand behält eben nicht immer die Oberhand.

    Zitat

    Das würde ja bedeuten, daß es für den Jungmann bzw. Single-Mann ein ziemlich deutliches Zeichen dafür ist, daß eine Frau Interesse an ihm hat, wenn sie z.b. die in deinem letzten Posting geschilderten Verhaltensweisen zeigt.

    NEIN, das heißt es eben nicht zwangsläufig, es könnte sein. Und so solltest einfach mal flirten und Frauen kennenlernen ohne immer gleich zu denken "die will was von mir"...

    Steffi 83

    Zitat

    NEIN, das heißt es eben nicht zwangsläufig, es könnte sein. Und so solltest einfach mal flirten und Frauen kennenlernen ohne immer gleich zu denken "die will was von mir"...

    Naja aber dann könnte es ja wiederum auch sein, daß eine Frau von einem vergegeben Mann etwas will, wenn sie so was macht.


    Aber was hilft mir, endlos zu flirten bzw. Frauen kennenzulernen, ohne daß sie was von mir wollen?

    Zitat

    Naja aber dann könnte es ja wiederum auch sein, daß eine Frau von einem vergegeben Mann etwas will, wenn sie so was macht.

    Klar kann das auch sein.

    Zitat

    Aber was hilft mir, endlos zu flirten bzw. Frauen kennenzulernen, ohne daß sie was von mir wollen?

    Wie sollen sie denn was von dir wollen, ohne dich zu kennen?

    Steffi 83

    Zitat

    Aber was hilft mir, endlos zu flirten bzw. Frauen kennenzulernen, ohne daß sie was von mir wollen?


    Wie sollen sie denn was von dir wollen, ohne dich zu kennen?

    sry, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Natürlich müssen sie mich kennen, um was von mir zu wollen. ich spreche auch fast täglich mit Frauen. Aber ich sehe es eben nicht ein, mir irgend eine sepzielle Flirttechnik oder ähnliches anzueignen. Entweder sie können was damit anfangen, wie ich mich gebe, oder eben nicht. Zugegebenermaßen bin ich halt Frauen gegenüber oft recht wortkarg, was sicher ein Manko ist und mit meiner Schüchternheit zu tun hat.


    Aber darüber habe ich ja neulich schon gepostet (leichter frauenbezogener "Autismus")


    Es kommt aber natürlich auch immer auf das jeweilige Mädel an. Man kann davon sprechen, daß es mir um so schwerer fällt, mit einer zu sprechen, um so besser sie mir gefällt.

    Zitat

    Zugegebenermaßen bin ich halt Frauen gegenüber oft recht wortkarg, was sicher ein Manko ist und mit meiner Schüchternheit zu tun hat.

    Das kann ein enormes Manko sein. Mir hat das insgesamt hunderte von schönen Gelegenheiten ruiniert. Ich meine wirklich hunderte, auf das gesamte Leben bezogen, wenn man jede Gelegenheit einbezieht, wo mir eine Frau gefallen hat und ich sie hätte ansprechen/anflirten können.

    Zitat

    Man kann davon sprechen, daß es mir um so schwerer fällt, mit einer zu sprechen, um so besser sie mir gefällt.

    Ja, das kenn ich direkt.


    Die interessante Frage wäre: Hat das mal jemand wirklich völlig überwunden, dem es genauso ging? Hilft Konfrontationstherapie?


    Ich hab mal vom so genannten Crash&Burn-Spiel gelesen, das geht etwa so: Man gehe in eine Stadt, in der einem nicht an jeder Straßenecke ein Bekannter über den Weg läuft. Da einen niemand kennt, kann es einem auch egal sein, wenn man sich blamiert. Und so baggert man dann in Supermärken, Modegeschäften, auf der Straße, in Cafés usw. jede einzelne Frau an, die einem gefällt, auf nette, aber natürlich hoffnungslose Art, nur mit dem Ziel, das ansprechen zu üben.


    Hab mich nie getraut, das auszuprobieren, aber ich glaube, das könnte Spaß machen. :-)

    Einfach eine völlig fremde Frau anzusprechen wird sicher nicht zum Erfolg führen. Mit diesem Versuch wird man wohl kaum bei einer Frau auf Begeisterung stoßen.


    Ich habe vor kurzem im Fernsehen gesehen wie ein Mann das Versucht hat und mit versteckter Kamera begleitet wurde. Im Supermarkt fragte er Frauen in der Gemüseabteilung ob sie ihm ein Rezept für eine Gemüsesuppe sagen können. ;-D Keine der Frauen war erfreut so angelabert zu werden. Eine gab ihm den Guten Rat besser im Internet nach Rezepten zu suchen. Im Kleidungsgeschäft lief es auch nicht besser.


    Dieser Sendung konnte ich etwas wirklich positives abgewinnen. Ich habe mich nie so zum Affen gemacht. Wenn ich mal ein Rezept für eine Gemüsesuppe brauche frage ich meine Mama.