@Kwak

    Zitat

    Schon alleine der Rat vor dem Internetbesuch eine ordentliche Hose anzuziehen... Will der die Leute verarschen Oder dachte er an eine Partnerbörse mit Webcampflicht

    Das soll dazu gut sein IMMER auf sich zu achten ...sowas wird nämlich ganz schnell Gewohnheit und gilt nicht nur für Klamotten sondern steht symbolisch für alles wie zB. Klamotten, Einstellung, allgemein auf sich zu achten (Körperpflege) und das beste aus sich und seinen Möglichkeiten zu machen und das IMMER auch wenn es mal keiner sieht.


    Ron.

    @Taschenwolf

    Deine Erfahrungen bestätigen meine Meinung zum größten Teil. Mit Singlebörsen hattest du keinen Erfolg. Im Internet ist es scheinbar genauso wie im wahren Leben. Wer suchend durch die Gegend läuft findet meistens nichts. Wenn man jemanden findet ergiebt es sich meistens zufällig. Manche haben Glück wie du und finden die richtige wenn sie nicht gezielt nach ihr gesucht haben andere haben Pech und bleiben JM.


    *:)

    Kwak

    Zitat

    Im Internet ist es scheinbar genauso wie im wahren Leben. Wer suchend durch die Gegend läuft findet meistens nichts. Wenn man jemanden findet ergiebt es sich meistens zufällig.

    Ja also dass kann ich nur bestätigen, ich war auch mal eine Zeit lang in einer Partnerbeörse angemelde, außer der Begrüßungsmail vom Anbieter habe ich nie eine Weitere Mail in meinem Postfach gefunden.


    Wie du schon sagtest, lässt sich das Ganze auch auf das Real-Life projezieren. Als ich suchend durch die Gegend zog, war die 'Resonanz' gegen Null strebend. Wo ich dann nicht mehr gesucht habe, weil ich keinen Bock mehr hatte, mit viel Aufwand gleich null Nutzen zu erzielen, war auch nicht mehr los.

    ein trick bei den singlebörsen ist, aufzufallen. es muss für frau recht langweilig sein, 20000 anzeigen zu sehen, wo ein süsser traumboy, der gerne surft und so weiter seine zaubermaus sucht. das ist massenbullshit. man darf sich ruhig etwas von der masse abheben. provozieren und so. habe verhältnismässig viel post darauf bekommen. (also verglichen mit dem real life).

    last-knight

    Zitat

    Hab grad eine Talkshow gesehen, wo so ein Ali eine total hübsche Freundin hatte. sie hat sich beschwert, dass sie immer alles für ihn machen muss, aber eigentlich macht sie es doch ganz gerne, weil sie ihn so liebt. [...]

    Aus diesem und anderen Gründen schaue ich mir solche Shows nicht an.


    Ich kann mir mittlerweile nicht mal mehr Filme ansehen, weil eigentlich in jedem Film irgendeine Liebesgeschichte erzählt wird, wie sie kitschiger und unwirklicher gar nicht ablaufen kann.


    Es ist schon fast krankhaft, ich wähle Filme nach 'Liebesszenen-Anteil' aus, klingt bescheuert - ist es wahrscheinlich auch, aber ich kann es einfach nicht sehen. Wenn mal eine solche Szene im Film vorkommt, dann schaue ich schon reflexartig woanders hin, ich bin schon fast peinlich berührt dabei, hingesehn zu haben. Es kotzt mich aber gliechzeitig innerlich dermaßen an, dass nicht nur im Film, sondern auch im echten Leben wirklich jeder noch so dämliche Affe etwas vorweisen kann, woran ich noch nicht einmal ansatzweise teihaben durfte.


    Jedenfalls wollte ich dir damit mitteilen, dass du nicht der einzige bist, der bei solcherlei Affentanz kotzen könnte.

    filme

    eigentlich quäl ich mich noch gern mit liebesfilmen ... so eine art unterschwelliger masochismus wohl ... naja.


    abgeschalten hab ich dann aber bei diesem film, wo der typ 40 tage lang enthaltsam sein wollte und schon nach kurzer zeit überall nur noch brüste sah, weil er seinen lümmel nirgends mehr hat reinhalten können ... da frag ich mich dann, verarscht uns hollywood so oder ist das dann echt ein problem, wenn man mal damit angefangen hat ...

    Zitat

    da frag ich mich dann, verarscht uns hollywood so oder ist das dann echt ein problem, wenn man mal damit angefangen hat ...

    Ich glaube dieses Problem wird gar nicht wahr genommen bzw. wird es ja nicht als Problem erkannt, denn die meisten kennen dieses scheiß Gefühl nicht.

    Den Film habe ich auch noch nicht gesehen. da gabs ja vn Captain Future einen Thread zu, was ich da gelesen habe reicht mir eigentlich auch schon. Seeliche Erniedrigung habe ich auch genügend, wenn ich auf die Straße gehe und mich einfach nur einmal umschaue.

    Zum Kommentar von Kwak (Männerüberschuss)

    Muss sagen, dass ich fasziniert bin. Ich habe selbst nie darüber nachgedacht, dass das Verhältnis Männer:Frauen nicht 1:1 sein könnte, da einem von Kindesbeinen an der Spruch mit Topf und Deckel unter die Nase gerieben wird.


    Ich habe deswegen die Zahlen mal mit denen aus dem CIA World Factbook verglichen: http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/gm.html

    Zitat

    Germany 15-64 years: male 28,006,268/female 27,003,958

    d.H. 1 002 310 Männer zu viel.


    Ich habe mir natürlich auch ein paar andere Länder angesehen und spontan beschlossen bei der nächsten Gelegenheit nach Südafrika umzuziehen ;-D