Mal wieder nen Zwischenruf meinerseits

    Eins möchte ich jetzt hier mal einfügen. JM zu sein, ist doch was besonderes, einzigartiges, egal wie der einzelne dies auffassen möge. Gibts ein Drehbuch im Leben, dass jemandem vorschreibt, wie er zu leben hat. Viele Denken das Drehbuch wäre die Gesellschaft (unsere ist echt beschissen und orientiert sich zumeist nur an materiellen Dingen und beruflichem Status). Ist doch aber Quatsch, warum immer mit dem Strom schwimmen und nicht einfach mal dagegen schwimmen. Im übertragenen Sinne gesehen erreichen diese Leute oft viel mehr. Wie schon gesagt, ich denke das schöne und schlechte im Leben gleicht sich irgendwann aus. Ja, mein Kumpel hat ne Freundin und die Weiber scheinen ihm hinterher zu rennen. Na und? Seine neue Bude ist z.B. mit Baumängeln behaftet, meine nicht. Er hat nen Auto, kann sich dafür aber nicht einmal Möbel leisten. In seiner jetztigen Wohnung steht gerade mal nen Bett und eine Kommode. Das Geld, was er in sein Auto investierte habe ich für eine coole Wohnungseinrichtung ausgegeben. Er ist ne Frostbeule und friert bei jedem Wetter, ich bin abgehärtet und liebe die Kälte. Ja, das sind vielleicht alles schlechte Beispiele. Aber vergleicht Euch vielleicht mal mit Leutenm, die in Beziehungen stecken, ob die außer einer tollen Partnerschaft noch mehr aufzuweisen haben, worauf ihr neidisch sein müsst. Meine Aussage ist echt mal eine Überlegung wert, und sie kam von einem JM.


    :-/


    Gruß vom...

    Noch eine Anmerkung. Wäre das Durschnittsalter für den 1. Sex bei Dreißig, würden alle über die Leute eine Rübe machen, welche es schon mit 14 getan haben, weil es einfach nicht gesellschaftlich passt. Wahrscheinlich würde dieser Thread dann heißen: "Hilfe, ich wurde mit 14 entjungert. Gibts eine Möglichkeit das rückgängig zu machen?"


    ;-D;-D;-D

    Ich und mein Freund haben zusammen unser erstes Mal verbracht (ich war 19, er 22), erst danach hat er mir gesagt, das er auch vorher noch nie GV gehabt hat. Ich muss sagen ich war erleichtert, da ich mir Sorgen gemacht hatte, wie er es mit mir finden könnte (hab gedacht, er hat in dem Alter schon). Aber er hat das genau wie ich gesehen, dass man auf den/die Richtige/n warten kann und nicht einfach, nur weil alle das machen, mal eben so mit jemanden schlafen sollte, um mitreden zu können. Heutzutage fangen die meisten ja wirklich schon sehr früh an, meist nur aus o.g. Grund. Ich wunder mich da über gar nix mehr und bin froh, es mit jemand gemacht zu haben, den ich wirklich liebe und bei dem es mir wirklich etwas bedeutet hat. Bei den beiden vorher hätte ich jetzt nämlich ein eher schlechtes Gefühl gehabt, denke ich.


    Hoffe, ich konnte zur Diskussion etwas sinnvolles beitragen ;-)

    Zitat

    Aber vergleicht Euch vielleicht mal mit Leutenm, die in Beziehungen stecken, ob die außer einer tollen Partnerschaft noch mehr aufzuweisen haben, worauf ihr neidisch sein müsst.

    Müssen? Ich muss auf gar nichts neidisch sein. Können? JA! ;-D

    Zitat

    an alle JMs geben, die sich als dieser minderwertiger fühlen

    Das hat doch nichts mit Minderwertigkeit zu tun. Sondern eher mit sich geborgen fühlen, für einander da sein, den anderen auffangen, wenn man fällt, ... Sachen, die ein JM noch nie kennen gelernt hat. Ach so, ich vergaß: für mich steht ja die Beziehung im Vordergrund und nicht mein JM-Status. Hab ich jetzt das Thema verfehlt? ???

    @Tortola

    Zitat

    Sondern eher mit sich geborgen fühlen, für einander da sein, den anderen auffangen, wenn man fällt, ... Sachen, die ein JM noch nie kennen gelernt hat.

    Ganz genau. Und genau diese Dinge wird man irgendwann kennenlernen. Ist doch wie mit dem Autofahren. Das kann man mit 18 Jahren lernen, aber man kann es auch mit 30 oder 40 noch lernen, das stört doch auch keinen.

    Das hat aber nichts mit JM oder Nicht-JM zu tun. JM kann auf JM genau so neidisch sein wie Nicht-JM auf Nicht-JM oder wie JM auf Nicht-JM bzw. Nicht-JM auf JM. Genau so könntest du jetzt damit ankommen, dass der Vater auf seinen Sohn neidisch ist oder der Sohn auf seinen Vater oder was weiß ich nicht noch alles. :-|

    Zitat

    aber von einer Beziehungsschule hab ich noch nie etwas gehört.

    Doch, die gibt es. Ich besuche diese fast jeden Tag, mal morgens, mal abends und wenn Zeit ist auch mal auf Arbeit. Sie hat eigentlich immer geöffnet und viele Leute besuchen sie. Die einen sind JMs und die anderen sind Nicht-JMs. Oftmals sind die Tipps der Nicht-JMs auch ganz nützlich und könnten vielleicht beim Aufbau einer Beziehung helfen.


    PS: Die Leute in dieser Beziehungsschule nennen mich Midnightcoffee


    ;-)

    Kwak

    Kommt es mir nur so vor, oder ist dein letztes Statement tatsächlich so zweideutig zu verstehen? Du meinst, die Leute können gar nicht Auto fahren, sitzen aber dennoch hinter dem Steuer? Ja, die kenne ich, die hab ich jeden Tag auf der Autobahn vor mir. ;-D Oder meintest du, die können kein Auto fahren, haben aber trotzdem schon seit Jahrzenten Sex? ???

    Mich stört das JM-Sein nicht wegen der sog Gesellschaft.


    Es stört MICH selbst.


    Mit 14 hatte ich noch garkein Interesse daran irgendetwas mit einem Mädchen anzufangen. Wenn ich mein erstes Mal mit 22 oder mit 24 gehabt hätte würde es mich heute sicher nicht stören, dass es andere gibt die es 10 Jahre früher hatten.