Entjungferungstag wär wirklich nicht schlecht, aber was für Anreize sollten die nicht JMs habe sich mit einem JM einzulassen!? Ich meine Menschen die schon Sex hatten sehen doch jeden Tag des Jahres Menschen die noch jungfräulich sind. Oft sind diese ja nicht schwer zu erkennen- sind schüchtern, unsicher etc. Also wozu dann so ein Tag!? :-/

    @ irongriffon

    Zitat

    ...einfach deswegen, weil männer dazu tendieren, sie zu vergessen, was streit an solchen tagen praktisch vorprogrammiert.

    Viele Frauen sind da aber auch selbst schuld, wenn sie mit einer Erwartungshaltung an solche Tage herangehen. Wenn ein Mann erwarten würde, dass immer Dienstags Abend pünktlich um 8:15Uhr Sex als Liebesbeweis auf dem Programm steht, wäre das wohl für eine Frau auch mehr als abtörnend. Allerdings kann Man(n) meiner Meinung nach bei soetwas auch schon mal über seinen Schatten springen - wenn man es will und meint, dass sie es wirklich verdient hat. Zwingen möchte ich mich dazu aber auch nicht. Kommt auf die Situation an und was man empfindet... oder auch nicht empfindet. Nur was schenken, weil "die Gute" dann rumzickt - praktisch aus Angst davor - wäre meiner Meinung nach schlecht.


    Bei mir ist z.B. Weihnachten in der Familie Brauch. Ich mache da mit, obwohl ich sagen muß dieses Jahr hatte ich nicht wirklich Lust etwas zu schenken - mir war irgendwie weder nach empfangen noch nach geben. Ich habe dann sozusagen als Teil des Familienrituals Kleinigkeiten verschenkt - ein : "Ich habe an euch gedacht!" Wenn ich allerdings einfach nichts geschenkt hätte, hätte ich nichts geschenkt. Dieses "sich unter Druck gesetzt fühlen" ist für mich der Mist dabei.


    Gruß,

    Zitat

    Oft sind diese ja nicht schwer zu erkennen- sind schüchtern, unsicher etc.

    Mittlerweile bin ich ab von dieser Theorie, dass JMs unsicher und schüchtern sind. Klar, in den Lebenslagen, in denen es um Frauen geht schon. Aber im Alltag? Im Alltag bin ich das überhaupt nicht. Da bin ich schon selbstbewusst und weiß was ich will. Nebenbei gesagt habe ich nen Kollegen, den ich seit einem halben Jahr kenne. Den hab ich eigentlich eindeutig als JM erkannt, ich habe nie mit ihm gesprochen, habe ihn nur gesehen und dachte er wäre nen JM. Vor 2 Tagen habe ich erfahren, dass er geheiratet hat. Und was soll ich sagen, ich hab seine Frau auf nem Photo gesehen, woooooow. Soviel zum Thema JM am Äußeren erkennen.


    :-/

    Zitat

    Bei mir ist z.B. Weihnachten in der Familie Brauch.

    Ich mag Weihnachten eigentlich auch. Nur in den letzten Jahren wurde dieses Fest zum Konsumkult gemacht. Bereits Ende August standen bei uns die ersten Schokoweihnachtsmänner in den Regalen, kein Witz. Dann wird von allen Seiten Weihnachtsmusik gedudelt, überall, im Radio, im Fernsehen, im Supermarkt und in Cafes. Sämtliche Werbeprospekte sind voller Weihnachtskitsch. Das geht mir auf die Nerven und ist dann auch oft ein Grund, dass wenn Weihnachten ran ist mich schon alles ankotzt. Soll dies alles nun wirklich schon mit zum Ritual "Weihnachten dazu gehören".?


    :-o

    Zitat

    Sie ist ein Mensch mit eigenen Ansprüchen und Wünschen - und kein willenlos formbarer Kneteklumpen.

    Hab ich gelacht als ich den Satz gelesen hab. Ich stelle mir solche Dinge dann immer bildlich vor.


    ;-D ;-D ;-D

    Valtentinstag, Geburtstag, Hochzeitstag...

    und andere Geschenktage aus Sicht der Frau: Ich habe keinen Mann, der einfach so mal zwischendurch was Nettes mitbringt und mir durch besondere Aufmerksamkeit seine Liebe beweist. Vielleicht stumpft das im Lauf der Jahre ja auch ab :-/. Er war aber nie der großartige Schenker. Den Gipfel erreichte es dann, als ich an meinem Geburtstag gar nix gekriegt hab und auch die Kinder mit leeren Händen dastanden. Ja, da war ich sehr enttäuscht! Es ist dann auch passiert, dass ich mich "fremdverliebte", in einen Mann, der mit Aufmerksamkeiten und romantischen Ideen nur so strotze x:). Ihr glaubt gar nicht, wie mein Mann plötzlich über seinen Schatten springen konnte um da mitzuhalten :-D...


    Ich denke, es ist nicht zu viel verlangt, wenigstens an diesen Tagen mit einer Überraschung zu kommen. Ich halte es schlichtweg für eine Ausrede, dass ihr dem Konsumzwang entsagen wollt und lieber an anderen Tagen schenkt. Die, die ich kenne und die dies sagen, tun das nämlich auch nicht.

    @ :) *ein röschen für alle*

    konsumzwang

    nicht dass das falsch rüberkommt. ich hab nichts gegen konsum. schenke gern, werde gern beschenkt. den valentinstag werde ich vielleicht auch berücksichtigen, bisher fehlt einfach die gelegenheit.


    nur würd ichs nicht auf den tag beschränken. mal zwischendurch ein blümchen oder so macht doch mehr freude, als nur dann, wenns sein "muss".

    die Frau, das unverständliche Wesem

    Ich hab doch vor ein paar Wochen von der Frau erzähl, mit der ich mich so gut verstehe obwohl ich sie so schlecht verstehe.


    Am Montag hab ich ihr ein völlig unverfängliches Email geschrieben. Gerade kam die Antwort. Ich habe ja gemeint es wäre besser zu Mailen als zu telefonieren, weil man da mehr verstehen würde. Das war ein Irrtum. Ich glaube langsam, dass diese Frau gar kein Deutsch spricht sondern Kisuaheli und manchmal ergeben die Wörter zufällig einen Sinn auf Deutsch.


    Jedenfalls beginnt das Email noch recht ok. Sie merkt an, dass meine Mail-adresse originell wäre. schön. das stimmt. Dann erzählt sie von ihrem Wochenende, vom Fakultätsfest (an dieser Stelle taucht ein Fremdwort aus der Biologie auf, das nicht in wikipedia verzeichnet ist), vom Snowboardfahren mit zwei Freunden. Da wurde ich zum ersten Mal stutzig. Sie erwähnt die Namen der Freunde als würde ich sie kennen. So mit Spitznamen. Naja kann passieren. Jetzt gäufen sich die Tippfehler. Es geht weiter: Ich werde gefragt wie es meinen "magnetischen Flüssigkeiten" gehe. Und wie es dem F. gehe. Den ich gar nicht kenne. R. hat sich sehr gefreut! toll, aber kenn ich nicht!


    Zum Schluss werde ich gegrüßt, und zwar von meiner "mich immer liebenden K."



    Wer ist jetzt hier verrückt? oder was ist los? Wie soll man da reagieren? Bin ich an eine wahnsinnige geraten? Oder will sie mir nur beiläufig mitteilen, dass sie ganz furchtbar in mich verliebt ist. Das wäre dann doch ein wenig übertrieben oder? nach einem gemeinsamen abend auf einem Konzert, 2 inhaltlich irrelevanten Telefonaten und einer kurzen Email von mir?


    Wie soll man da reagieren? Liebesgrüße zurück? Oder gleich den Arzt alarmieren?


    hilfe.