Jo Gravis *:)


    ich tu das nicht nur aus Freundlichkeit... ich tu das auch für mich.


    Auch auf die Gefahr hin dass S. das hier liest: man kann ihn nur noch schwer irgendwohin mitnehmen, weil er entweder allein in seiner Ecke hockt (wenn Frauen dabei sind) oder, naja, irgendwie "notgeil" ausstrahlt {:( Sorry jetzt ist es raus. Aber ich kann nicht immer drumrumreden. Ich will ihm helfen damit auch unsere Freundschaft weiter gut bleibt. Er hat uns schon ein paarmal in peinliche Situationen gebracht weil er als Jungmann nicht weiss, wie "man" sich verhält und das will ich ihm, aber auch uns andren in Zukunft ersparen. je eher er seine erste Freundin kriegt, umso besser für alle. Sorry wenn das irgendwie scheisse klingt, ich will auch echt NIEMAND wegen seines JM-Daseins dissen, ehrlich nicht, aber es wird von Woche zu Woche schwieriger. für ihn selbst ja am allermeisten.


    (nur wenn ich hier diesen megalangen Thread durchlese, hat es den Anschein, dass hier Jungmänner seit Jahren über "das" Thema reden, aber geändert hat sich immer noch nix)


    :)D Ich schätze, ich muss da auch über meinen Schatten springen. Sorry Stephan falls du das hier liest (du hast ja gesagt du hältst dich hier raus aber ich trau dir schon zu dass du heimlich mitliest), ich bin dein Freund und ich bleibe dein Freund Alter!. Aber nicht nur du, auch wir haben unsere probleme.


    So dass musste mal raus. jetzt fühl ich mich besser.

    @ herr koch

    Danke. Du hast Recht mit deiner Aussage, bzgl. "asexuell" und "ab". Nachzulesen auch in http://wikipedia.org unter "asexuell".

    @alle

    Zitat

    die einen konnten gut mit den Frauen reden...aber mehr nicht. Jungmänner sind sie trotzdem geblieben. Und andere haben den toten Mann markiert und bedeutungsvoll in ihr Bier gestarrt... und die Damen sind angeschwirrt wie die Motten gekommen die sich auf die Neonlampe stürzen

    Heute habe ich folgendes festgestellt:


    Wenn eine Frau Interesse hat, dann wird sie auch zu mir kommen. Wenn Frauen etwas wollen, dann können sie sich auch bewegen.

    Folgendes Erlebnis:

    Ich studiere. In meinem Kurs befindet sich eine richtig hübsche. Sie hat einen Freund. SIE hat MIR vorgeschlagen zusammen mit mir zu lernen! Worauf ich hinaus will ist folgendes: Hat eine Frau Interesse, dann wird SIE auch KOMMEN. Hat sie kein Interesse, dann läßt sie es und dann kann ich ohnehin machen was ich will.


    Will eine Frau lernen kann sie ja auch die Initiative ergreifen warum also auch nicht bei Freundschaft oder eine Liebesbeziehung oder Sex. ICH bin ein MANN. Alles was ich tun kann ist ggf. INTERESSE WECKEN. KOMMEN und WOLLEN muß SIE.


    Das meinte ich demletzt auch mit 50%. Wo leben wir denn? Soll ich mich für jede ledige Frau verbiegen die evtl. in Reichweite sein könnte...?


    Wichtig wäre, dass man die ANNÄHERUNG als Mann SPÜRT und sie dann NICHT VERGRAULT.

    na schön. es geht darum wenn wir gemeinsam weg gehen und er redet nur mit uns, seinen alten Kumpels, aber er ist inzwischen der einzige JM im Freundeskreis und nicht nur dass er keine Freundin mitbringt das wäre nicht das Problem, das können wir tolerieren (auch wenn er da leider paranoid ist und meint wir würden auf ihn runter gucken, was aber nicht stimmt). Nein aber er hat Hemmungen mit den Frauen zu sprechen, und zwar nicht mit fremden, sondern mit den Freundinnen seiner Freunde! Er spricht nur mit uns und redet mit ihnen fast kein Wort. Das erzeugt schon manchmal unbehagliche Situationen. Oft sagt er auch ganz kurzfristig ab, unter total unglaubwürdigen Entschuldigungen. aber in Wahrheit will er nur nicht mit Frauen zusammen sein, er denkt dann auch, er müsste sich besonders stylen, was er aber nicht macht und dann denkt er, sie würden ihn verachten oder - noch schlimmer - bemitleiden %-| was alles überhaupt nicht stimmt!. Meine Freundin zum Beispiel findet ihn schüchtern aber süß aber das klingt in seinen Ohren als ob er ein Haustier wäre (seine Worte). Wie gesagt: das stimmt alles überhaupt nicht!! Das ist nur seine eigene Paranoia.


    Manchmal trinkt er dann zuviel um sich zu betäuben oder um lustig zu sein. Aber am nächsten Tag ist er dann total kaputt. Er ist kein Alkoholiker oder so, auf garkeinen Fall. Es ist nur sein Gefühl der Einsamkeit unter lauter "glücklichen Menschen" (wenn er wüsste, auch wir Nicht-JM's sind auch nicht immer happy). Aber das ist eben diese selbsterfüllende prophezeihung als Jungmann, mit Worten ist da nicht viel zu machen, da müssen Taten her. Aber man kann ja niemanden zwingen und das will ich auch nicht. Es ist echt ein totales Dilemma, für uns alle. Scheisse jetzt habe ich alles verraten, aber es bleibt ja zum Glück anonym. Ich kann ihn ja auch verstehen, ich hatte mich früher ähnlich gefühlt. Aber ich wurde von einer Frau aus dieser Realitätsblase befreit und er hat halt Angst, je älter er wird, umso kleiner werden seine Chancen.


    Ich denke nicht dass das stimmt aber Stephan sagt "du hast ja gut reden". Schwierig. Echt schwierig. Und unsere Freundschaft gerät so langsam in einen Strudel, ich hab ihm auch schonmal geraten zu einer Nutte zu gehen, aber da war er eine Woche lang beleidigt. :-( na gut ich kann das verstehen aber Paranoia ist doch auch nicht gut.

    @ Hans Eichel

    Ich sage dir jetzt mal was ich denke:


    Du bist ein Freund wie man sich ihn nur wünschen kann. Ich meine dass jetzt ganz aufrichtig. Aber ich denke auch, dass dein Freund seinen Weg alleine gehen kann und wird - auf seine Weise. Setze ihn nicht unter Druck. Druck hat er bestimmt schon genug - innen drin. Sage ihm was du denkst, aber lasse ihm seine Wahl. Er wird letztlich dass tun, was er will und was für ihn richtig ist. Ist es die Prostituierte - wie in meinem Fall - dann ist das ok. Ist sie es nicht, dann ist das auch ok. Er weiß, ganz tief innen drin was er zu tun hat; davon bin ich felsenfest überzeugt. Hilf ihm lieber weitere Freunde zu finden wie du einer bist... nimm ihn mit; bringe ihn unter Menschen; gehe mit ihm weg...

    @Alle

    Wenn Frauen etwas wollen, dann können sie sich auch bewegen. Wenn eine will, dann kommt die schon. Dann sind keine großen Sprüche notwendig oder riesige Geschenke oder Liebesbeweise beim Ersten Date etc. . Aufmerksamkeit zeigen, Interesse wecken und dann abwarten (ob) was zurück kommt. Ich denke mehr braucht man da nicht. Und wenn nichts kommt, dann kommt nichts. Punkt. Die Nächste. Zeigt sie Interesse - geht sie darauf ein, dann geht das Spiel weiter...hin und her... . Verliert sie das Interesse hat Man(n) nichts verpaßt, aber vielleicht doch etwas hinzugelernt. Unter diesem Gesichtspunkt macht es für mich auch keinen Sinn in Zukunft eine Frau beim Ersten Date völlig auszuhalten. Hat sie Intersse wird es ihr egal sein, ob sie ihr essen bezahlt oder nicht und sich schon über eine Kleinigkeit freuen...


    Mein Herz ist heute offen, wie schon lange nicht mehr,...

    hans eichel

    sein problem ist also der umgang mit frauen. und ihr habt alle freundinnen? dann schaut doch, dass ihr das problem da irgendwie angeht ... bin auch nicht der hirsch im umgang mit frauen. aber freundinnen von kollegen sind kein problem.


    die frage ist nur, wie man das bewerkstelligen möchte.


    aber ich find, dies wär mal ein anfang. weil diesen frauen muss er ja nichts beweisen. ihnen muss er nicht imponieren, ihnen muss er nicht gefallen und so. sie soll er wie kollegen betrachten. vielleicht ändert das was ..

    Zitat

    aber das interesse wecken sollte man dann ab und an schon wagen

    Genau. Es geht also nicht darum Jemand zu sein, der man nicht ist. Es geht darum sie anzulocken... und nicht darum ihr die Bude einzurennen oder sie mit Liebesschwüren zu bearbeiten. Lockt man und sie kommt nicht, dann sagt das garnichts... außer dass sie (im Moment) keine Lust hat. Zwischen keine Lust und "Schwirr ab du gefällst mir nicht" besteht ein Unterschied.

    ich denk, so werd ich auch in meinem fall verfahren ... werd weiterhin der nette arbeitskollege sein und sich bietende gelegenheiten nützen, ein wenig fahrt in die richtige richtung zu geben ... und zwar behutsam, so dass es - wenn sie eben keine lust hat - kein schlechtes gefühl haben muss, weil wir uns täglich gegenübersitzen.