Nehmen wir doch mal wild spekulierend die Position der Marktwertcheckerin ein:


    Ah, interessanter Mann. Mit hübscher Frau. Mal schauen, ob ich gut genug bin, da Aufmerksamkeit zu erregen.


    Andererseits aber auch:


    Zu verbindlich kann es ja eh nicht werden. Daß seine Freundin dabei ist, schützt mich davor, ihn nachher den ganzen Abend am Arsch kleben zu haben.


    Das meine ich mit "Flirtlaune und nicht viel mehr".

    @ sinnsuchende:

    Ich hatte schon zu Schulzeiten Schwierigkeiten mich selbst einzuschätzen (gerade am Ende des Jahres, wenns um die Noten ging). Das ist nicht unbedingt so einfach. ich denk mal das hängt auch wieder mit dem Selbstbewußtsein zusammen. Na ja mit den Interessen, das hab ich vor ein paar Seiten schonmal erwähnt- ich interessiere mich eher so für Dinge, die etwas fern ab vom "Mainstream" liegen.... Aber ich hab mir grad ein paar Zeilen für so ein Profil zurecht gebastelt.

    @ Mightnight:

    Ich wär froh, wenn ich wenigstens wie 21 aussehen würde- ich geh wohl eher als vier Jahre jünger durch, was mit 21 durchaus problematisch sein kann! :-/

    @ Mightnight / RajMerchant:

    Ich glaub es gibte ien einfach biologische Erkläruing für dieses Phänomen. Wer vergeben ist stößt Glückshormone aus, wirkt gelassener und ausgeglichener- Effekte, die Frauen anziehen. Dazu kommt vielleicht auch sowas wie der angeborene Jagdinstinkt (sowohl bei Männern als auch bei Frauen): was man nicht oder nur schwer haben kann ist interessant. Der unsichere JM wäre nächste oder übernächste Woche immer noch zu haben.

    @ Raj Merchant

    deshalb schrieb ich ja das mit dem Quickie, aber das bezog sich nur auf den von dir geschilderten Fall.


    bei Herrn Koch wäre es ja völlig anders, da seine "gefäkte Freundin" nur als Anrufjoker da wäre... somit kann die Zielperson sich alles mögliche denken.... und das bietet für Herrn Koch den Trumpf!


    Sympathie entscheidet, aber Rarität gibt den Turbo... bzw, kann es geben, weil ausnutzen muss man es natürlich, eine Garantie ist es nicht. Aber ich denke es ist einen Versuch wert, was gibts da schon zu verlieren ? notfalls kann man's als Mißverständnis hinstellen :)D

    Und zum "Freundin vortäuschen", noch dazu derart geplant und ausgefeilt, kann ich echt nicht raten. Was allerdings hilfreich sein kann, ist ein bißchen mit der Unsicherheit zu spielen, also "Hast du eine Freundin?" erstmal mit nicht mehr als "warum ist das wichtig?" oder, sibyllinischer, mit "das willst du nicht wissen" zu beantworten.


    Aber eigentlich ist man auch schon ziemlich weit, wenn die Frage so direkt kommt.

    ich sehs eigentlich wie cabana.

    Zitat

    Wer vergeben ist stößt Glückshormone aus, wirkt gelassener und ausgeglichener- Effekte, die Frauen anziehen.

    darum würd ich mir für mich mal wünschen, ausgeglichener zu sein. dass ich mal sagen kann, dass es jetzt halt der status quo ist, dass ich single bin. wie lange schon ist ja dann irrelevant. ist halt einfach so. und bleibt wohl noch etwas so. aber mir gehts gut. trotzdem.


    nur schaff ich das nicht. noch nicht. grad heut war wieder ein sehr beschissener tag.

    bei dieser mit-(gefaketer)-freundin-Geschichte und ähnlichem ist sehr viel Gratwanderung dabei.


    Auf der einen Seite steht die Botschaft "Ich halte dich für high-class-superspecial und sehe, daß du toller bist als alle anderen". Die soll schmeicheln.


    Auf der anderen Seite steht "Ich weiß, daß ich gleichfalls high-class-superspecial bin, also halt dich ran, bevor sich eine andere schnappt was du haben könntest." Die soll anstacheln.


    Der Trick ist, beides glaubwürdig zu verbinden. Ich halte das, sorry, für etwas zu ambitioniert für den Anfang.

    aufsehrohrtiefe


    inwiefern von oben herab? heut war nichts spezielles. halt einfach so ein tag, wo ich die situation sehr bemühend fand, "allein" zu sein.


    raj


    die länger anwesenden werden sich an meine kaffeedame erinnern, denk ich. darum nur die kurzbeschreibung. sie fragt mich, ob wir mal kaffee trinken wollen (wir haben uns kurz im büro kennen gelernt, nicht viel mehr) und ich bin sofort dafür zu haben. sie ist hübsch und klug, was will ich mehr. also gehn wir kaffee trinken und ich depp mal mir natürlich wieder diverse szenarien aus, warum so eine nette dame einfach kaffee trinken will mit mir. und dann in der kaffeebar reden wir so und ich krieg für einen kurzen moment das gefühl, ich hätts geschafft. den menschen gefunden, der mich aus meinem "elend" rausholt. ja. danach sprechen wir über ferien, sie erzählt davon, dass sie mit ihrem freund letztens in irland war und etc. danach irgendwann fragt sie mich, ob ich denn eine freundin habe. ich glaub, das war eine frage auf meine aussage, dass ich sonntags am liebsten im bett liege.

    ohne grund ... eben halt, weil ich mich einsam fühlte. weil ich heut nicht gut damit zurecht kam, "niemanden" zu haben für einsame tage. sprich keine partnerin. gibt so tage, an denen dies für mich wirklich störend ist ... die mehrheit der tage kann ich damit (noch) umgehen ...


    und wenn ich vom allein sein schreib, ist damit natürlich "nur" die einsamkeit bezüglich partnerschaft gemeint ... hab ja freunde und familie. aber die können mir in diesem punkt halt nicht das geben, was ich haben möchte.