Darf ich euch mal ne Frage stellen? Von manchen weiß ich es ja, aber ich frag trotzdem nochmal:


    Wann würdet ihr mit einer Frau eine Beziehung anfangen wollen? Wenn sie nett ist und im Prinzip gut zu euch passt? Oder nur wenn ihr richtig verschossen seid und denkt "ja das ist die Richtige" und richtig Gefühle habt für sie?

    wenn eine nett ist und ziemlich gut zu mir passt, gehts leider nicht lang und ich bin total verschossen.


    also ohne dass ich gefühle hätte für eine dame, möchte ich ja keine beziehung eingehen.


    aber zuneigung empfind ich noch schnell mal ... ab dann wär ich eigentlich dafür offen.


    das war mal anders. da hätte ich nur jemanden gewollt, in den ich richtig verknallt gewesen wär. aber man wird ja älter :-(

    Zitat

    Wenn sie nett ist und im Prinzip gut zu euch passt? Oder nur wenn ihr richtig verschossen seid und denkt "ja das ist die Richtige" und richtig Gefühle habt für sie?

    Genau dieses Problem hatte ich vor 1,5 Jahren. Ich fand sie nett, süß und attraktiv, aber ich hatte eben nicht das Gefühl "verliebt" zu sein. Aber was ist das schon!? Ich meine ich war schon mehrmals richtig verliebt aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher wie sich das "mindestens" anfühlen muss um ne Beziehung aufbauen zu können.


    Vielleicht hab ich durch das lange Single-Dasein mit der Zeit irgendwie das Gespür verloren Gefühle richtig einzuordnen. Ich fürchte leider, dass ich irgendwann wieder vor der Entscheidung stehe: Beziehung oder nicht und ich mir mal wieder nicht im Klaren bin, ob ich verliebt bin oder nur berauscht... :-/

    wie handhaben das "normale" leute?


    sind die alle 4 monate total verliebt oder wie?


    ich merk einfach, wenn ich weiterhin meiner idealvorstellung hinterherlauf und auf SIE warte, dann kann ich mir jetzt schon meine einzimmer-rentnerwohnung vorbestellen.


    momentan bin ich nahe an der "ich will endlich auch mal"-haltung.

    Cabana

    Kenn ich. Ist bei mir grad so drum frag ich mal hier wie ihr das machen würdet.

    Zitat

    Ich meine ich war schon mehrmals richtig verliebt aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher wie sich das "mindestens" anfühlen muss um ne Beziehung aufbauen zu können.

    Genau das frag ich mich auch :-/

    @herr koch

    Meinst du jetzt Idealvorstellungen wie sie sein sollte, oder wie die Gefühle sein sollten?


    Ich brings fertig und hab einen gefunden der meiner Idealvorstellung entsprechen würde und es funkt trotzdem nicht. Ich lass es jetzt lieber, weil es sich nicht richtig anfühlt.


    Hat mich mal interessiert ob manche hier vielleicht auch das Problem haben, dass es nicht an den Ansprüchen liegt sondern an den Gefühlen.

    steffi

    habs thema gesehen.


    tja ... ich weiss nicht ... in diesem thema kann ich nicht "objektiv" antworten. klar, wenn die gefühle nicht da sind, dann kann es das ja auch nicht sein ... nur wie oben erwähnt, ich persönlich würd wohl sogar auf sowas anspringen ... mir wohl unterbewusst gefühle "einreden", weil sich eine torschlusspanik breit macht.


    das problem hast du aber ja nicht, drum ... irgendwie tönt es so nach "vernunftehe". man liebt sich nicht, aber es würde durchaus sinn machen, zusammen zu kommen. wer weiss, vielleicht lernt man sich dann lieben ...

    Steffi, es muss sich schon richtig anfühlen. Aber ob das bedeutet, dass man gleich über beide Ohren verliebt in den anderen ist? Bei Miss Naiv war es so, dass ich irgendwann gemerkt habe, dass ich abends neben ihr einschlafen und morgens neben ihr aufwachen wollte. Es hatte sich richtig angefühlt, aber ich konnte nicht sagen, dass ich in sie verliebt war, denn die Schmetterlinge und das Herzklopfen hatten gefehlt. Und egal, wie tief ich in mich hinein gehört habe, ich konnte es nicht entdecken. Ja, das Herzklopfen kam dann später noch hinzu, aber wie es ausging, wißt ihr ja alle ...

    Tortola

    Zitat

    Aber ob das bedeutet, dass man gleich über beide Ohren verliebt in den anderen ist?

    Keine Ahnung in meinem Fall ist es grad halt so. So erfahren bin ich auch nicht. Mit jemand einschlafen wollen und zusammen sein wollen aber keine Schmetterlinge hab ich so noch nicht erlebt.

    Steffi

    Schwierige Frage. Es gibt keine Garantie fuer nichts. Es koennte sein, dass es ein totales Fiasko waere - es koennte auch sein, dass sich die Schmetterlinge nach Jahren noch einstellen. Es koennte auch sein, dass man, weil man selber und alle anderen immer anspruchsvoller werden, nichts Besseres findet.


    Beispiele fuer all das gibt's in meinem Bekanntenkreis.


    Konkret zu deiner Situation ist mein Gefuehl auch gespalten.


    Einerseits finde ich es falsch, sich sozusagen von einer Reissbrettvorstellung leiten zu lassen, was der ideale Partner waere, denn das nimmt dem Leben die Chance, dich zu ueberraschen. Von daher, wenn du jetzt eher den Reissbrettkandidaten hast, aber die Gefuehle nicht stimmen, wuerde ich sagen: Eher nicht.


    Andererseits wuerde ich sagen, mit jemandem viel zusammen sein wollen und gemeinsam einschlafen und aufstehen wollen ist schon viel - warum es nicht einfach tun? Nicht weil er der "Idealvorstellung" entspricht, sondern weil du Lust auf seine Gesellschaft und Naehe hast - Schmetterlinge hin oder her.


    Abgesehen davon, ob und wie man sich verliebt, aendert sich im Laufe der Jahre. Vielleicht ist es nicht so, dass was fehlt, was da sein sollte, sondern deine Gefuehlswelt aendert sich allgemein und deine neue Liebe faengt so an, wie du es jetzt erlebst?


    Ich habe sowas nie gemacht, hauptsaechlich deshalb, weil ich immer ein guter Alleine-seier war und es mir einfach nicht fehlte. Jetzt denke ich, es waere vielleicht nicht so falsch gewesen, ich haette jedenfalls mehr Beziehungserfahrung gesammelt und dem Leben mehr Chancen gegeben, mich zu ueberraschen.