das sowieso.


    irgendwie ist sex halt was, was die "grossen" machen ... bei uns ist grad eine junge dame in den medien, die pornosternchen werden will. sie ist glaubs 21. (ja, bei uns ist sowas noch von "nationalem" interesse ... ;-) )


    irgendwie muss ich das erst noch begreifen ... dass leute in meinem alter halt sex haben. und auch deutlich jüngere. s ist zu weit entfernt, das thema.

    ja, davon kann ich wohl ausgehn. aber nichts ist mir so fremd, als sie (nicht nur sie, war immer so bei den damen meines begehrens) als sexuelles wesen zu betrachten. in dem sinn, dass sie "sowas" schon gemacht hat.


    wie gesagt. ich find sie natürlich in allen belangen attraktiv.

    herr koch

    Das geht nicht nur dir so, aber es ist ein Problem. Die Frau, die man liebt, wird auf ein Podest gestellt. Bei manchen geht das soweit, dass Sex mit ihr gar nicht möglich ist, Sex und die geliebte Frau wäre eine Art Beschmutzung.


    Die Frau an sich gehört nicht auf so ein Podest, weder fühlt sie sich da wohl (wenn auch oft genug geschmeichelt), noch wird es ihrer Natur als Mensch mit allen Drum und Dran (Sex, Verdauung, Krankheiten etc.) gerecht. Zum Thema Verdauung - einer meiner Kunstlehrer war nicht in der Lage zu einer Beziehung, weil ihm die Vorstellung, dass Fauen auch ein Klo benutzen (dies drückte er natürlich viel unmissverständlicher und weniger fein aus


    :-D) aufs Äußerste irritierte. Das klingt jetzt verrückt, ist es auch, aber das kommt im schlimmsten Fall dabei heraus.

    Zitat

    vielleicht weil ich die vorstellung nicht mag, dass ein anderer so einer dame so nah kommen kann im gegensatz zu mir.

    Seltsam, dass du immer Dame sagst.. das klingt so distanziert, aber das mag mein Problem sein;-)

    hm ... beschmutzen. das mag was haben. ich würds natürlich nicht zulassen, dass ich sex als was schmutziges betrachte. dafür halt ich mich für zu aufgeklärt. aber s ist halt was unbekanntes. und dass "mein" mädel sich sowas animalischem hingeben könnte ... ich kanns mir schlicht nicht vorstellen. :-/


    muss ich auch nicht. ich muss es erleben. nämlich. mit ihr.


    ja, das wort "dame" hat sich eingebürgert. das hat nicht diese distanzierte bedeutung, die ihm allgemein beigemessen wird. bei uns sagt man oft noch madame. "diese madame da" oder so. scherzhaft. vielleicht von da her. und drum sag ich nicht frau, sondern dame. fräulein darf man ja nicht mehr sagen. hehe

    Ich kann Frauen, die ich interessant finde bzw in die ich verliebt bin auch nie unter dem Blickwinkel des sexuell aktiven Wesens betrachten. Möglicherweise würde mir der Gedanke daran, dass sie das (sex) mit jemand anderem erlebt und ich es noch nie erleben dufte zu sehr wehtun....


    Aber Frauen wollen nunmal auch begehrt und manchmal auch als animalisches Wesen betrachtet werden. Die Frage ist wie man dieses Dilemma auflösen kann....