• Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

    Ich bin 25 Jahre alt und hatte noch nie Sex. Wie würdet ihr reagieren, wenn euer neuer Freund euch sagt das er noch nie Sex hatte? Würdet ihr es eher negativ finden oder positiv?
  • 17 Antworten

    @ Steffi:

    Ich denke, wenn man in jungen Jahren das erste mal hatte, hat es einen anderen Stellenwert, als wenn es etwa 25 Jahre nach dem ersten feuchten Traum passiert.


    Und bitte glaube mir, auch mir wurde schon das Herz gebrochen, als ich mir mal falsche Hoffnungen gemacht hatte.

    @Phil the iLL

    Mit 25 kann man vielleicht noch "scheiss drauf" denken, aber dann sollte man sich langsam Gedanken machen, waurum es mit der Beziehung zum anderen Geschlecht nicht anspringt. Mit 38 zermürbt einem die fehlende Zuneigung doch sehr.


    Es mag Leute geben, die kratzt es nicht - mich aber doch sehr, denn sonst würde ich hier nicht schreiben.

    mit 25 noch jungmann, das ist heute doch fast normal !

    fast alle sitzen vorm pc und holen sich einen runter, das ist bequem, einfach und man(n) muss sich nicht die mühe machen eine frau im realen leben zu "erobern"


    Die zeiten haben sich stark verändert und ich bin froh eine liebe frau zu haben; und dennoch verfalle auch ich dem spass am internet. Die spassgesellschaft verkrüppelt und kann im realen leben nicht mehr kommunizieren. Es gibt keine vorteil ohne nachteil, das internet ist super aber es bringt auch nachteile.


    In diesem sinne, seit fruchtbar und vermehret euch, aber bitte nicht den pc vollspritzen.


    Mika

    *:) marvin67 (der es versteht) und die, die's nicht verstehe

    wenn man mit nach einem besch... tag niemanden hat, der einen einfach verständnisvoll in den arm nimmt und man auch noch nie einen partner hatte, dann wird einem so richtig bewusst, wie besch... es einem in wirklichkeit geht.


    das ist der stoff, an dem herzen im alter von 30 bis 40 tatsächlich zerbrechen können. was sind trennungen dagegen, niemals von einem partner geliebt worden zu sein?

    citronyx

    Und wenn man Beziehungen hatte und sich der Partner getrennt hat, weil er keine Gefühle hatte, dann wurde man doch auch nicht geliebt. Ich rede jetzt nicht von mir, ich hatte ja eine lange Beziehung, aber ich weiß jetzt wie es ist, wenn man von jemand verlassen wird, der einfach gar nichts mehr fühlt, in den man aber verliebt ist und wo man Hoffnung hatte, dass es was besonderes werden könnte. Auf dieses Gefühl könnte ich gut verzichten.

    Zitat

    wenn man mit nach einem besch... tag niemanden hat, der einen einfach verständnisvoll in den arm nimmt

    Ich hab auch niemand.

    Und wenn jemand, in den du verliebt bist und mit dem du eine superschöne Zeit hattest dir sagt, dass er dich nicht mal ein bisschen vermisst hat, als er weg war, zerbricht auch etwas. Das kannst du nicht nachvollziehen, ich das was du meinst wahrscheinlich auch nicht. Sich zu streiten was schlimmer ist, bringt nichts.

    Gedanken

    Ich sehe junge Pärchen die Strassen entlang gehen und blicke zurück.


    20 Jahre? Sogar etwas mehr.


    Was sehe ich?


    Etwas, wie ich mir das sich ausbreitende Nichts aus der "Unendlichen Geschichte" vostellte.


    Ein Loch.


    Ein Riss.


    Ein fehlendes Stück, daß man nie richtig ergänzen kann.


    Wo waren die grauen Herren, die mir die Zeit klauten?


    Man übersieht sie.


    Dann entdekt man, wie spät es ist.


    Die alten Freunde aus der Grundschule, sie haben Kinder, die teilweise die Grundschule schon hinter sich haben.


    Da kommen dann ganz alltägliche Themen auf den Tisch und man sitzt da, und kann nicht mit reden. Kennt alles nur vom hören-sagen.


    Man hört, wie andere über ihren Liebeskummer sprechen, weil sie gerade verlassen wurden und wüscht sicht:"Wenn ich nur erstmal dort wäre". Mich hat keine jemals verlassen - nein - es ist nie eine gekommen. Sie fanden mich ganz nett, aber Gefühle geweckt, deren Hormone in Wallung gebracht? Habe ich nie.


    Warum?


    Viele kluge Tipps bekommt man. Aber sie umsetzen?


    Ich muss mich dazu regelrecht umprogrammieren. Allerdings ist mein Hirn kein Compactflash-Speicher.


    Die Neuronen vernetzen sich nur langsam neu.


    Immer wieder taucht nach Erfolgen auch der alte Zweifler wieder hervor. Es lässt mich dann verzeifeln.


    Ich renne einen Berg herrauf. Ich weiss nicht wie hoch er ist und ob ich je der Gipfel erklimme. Alle 100m stolpere ich und purzel wieder 80m zurück.


    Nennt mich Sisyphus.


    Wünscht mir Glück!