copper

    Zitat

    Naja, also was außer Flirten soll das denn dann gewesen sein? Flirten ist doch nichts anderes, als dem anderen irgendwie zu vermitteln, daß man an ihm interessiert ist. Vor allem auf einer sinnlichen Ebene. Also der ganze nonverbale Kram.

    hm, also für mich ist flirten ein spiel, ein schauspiel, man spielt gemeinsam ein kleines bühnenstück, ein bißchen theater. jeder der beiden akteure weiß worums geht. es können auch drei akteure sein. eine frau kann zb. ja auch mit zwei männern gleichzeitig flirten.


    also zb. so:


    ich sage "aha, so viele frauen stehen in deiner nähe, soso (ein verschmitztes spitzbübisches lächeln musst du dir dazudenken), du scheinst ein begehrter mann zu sein"


    also ich sage nicht geradeheraus das was ich wirklich denke, ich verpacke meinen eigentlichen gedanken. erst durch dieses verpacken wird es zum flirt.


    also wenn ich sagen würde "du ziehst mich an, ich fand dich vom ersten moment an sehr anziehend und attraktiv, du gefällst mir".


    dann wäre das direkt - dann wäre es ohne theaterspielen, ohne umweg.


    das würde ich dann nicht als flirt einordnen.


    meine freundin hat ihre zuneigung nicht versteckt, sie hat sie offen gezeigt. deswegen meinte ich, dass es kein klassisches flirten war.


    also monika hat ja schon gesagt, dass jeder so seine eigene definition hat.


    meine oma hat übrigens eine ähnliche definition wie ich. sie hatte zb. einmal einen flirt mit einem mann im zug.


    sie sagt allerdings fl i rt mit i, nicht englisch gesprochen ;-D

    copper

    Zitat

    Der JM Modell "Copper" hätte den ganzen abend mit ihr geplaudert und getanzt und irgendwann wäre das "Gehen wir?" gekommen.

    wer hätte das "gehen wir" gesagt? du?


    also bei meiner freundin, das war nicht irgendein "gehen wir", das war ein "zu dir oder zu mir- gehen wir".


    zwischen den beiden war wie gesagt alles klar. ich nehme an, dass es mit dir gar nicht bis zu dieser frage gegangen wäre, du hättest schon vorher abgebremst. oder?


    so ein verhalten ist aber auch wirklich schon höhere kunst sozusagen, das geht erst mit einem großen berg an selbstbewußtsein und an erfahrung. ich hätte dieses selbstbewußtsein meiner freundin zum beispiel nicht.


    ich wollte die geschichte nur erzählen um zu sagen, dass ein klassischer flirt nicht unbedingt notwendig ist um miteinander ins bett zu gehen.

    kuckcucksblume

    Zitat

    dass ein klassischer flirt nicht unbedingt notwendig ist um miteinander ins bett zu gehen.

    Das ist wahr, Flirt ist nicht die Voraussetzung. Manchmal läuft es einfach direkter.


    Ein Flirt ist Werben - wie man früher sagte -, und wie du sagst, indirekter, spielerischer.


    Aber wenn ich so darüber nachdenke, bei mir sind doch einige Beziehungen ohne Flirt entstanden oder es wurde geflirtet nach dem ersten Mal Sex. Es war dann einfach Teil dieser anfänglichen Verrücktheit.;-)

    copper

    Zitat

    Der Normale will Kuscheln/Sex/usw., er fühlt sich bereit, trifft ne potentielle Partnerin und da sie sich gut verstehen (sinnlich, charakterlich, usw.) ist das für ihn Beweis genug, daß sie AUCH will und ihn nicht ausschließt... also läßt ers sozusagen raus und tastet sich ran.

    Ja, genau.Ich denke, du hast das bestens analysiert. Warum ist das JM-Verhalten in dem Punkt so anders?

    Monika

    JM überlegt zuviel, er hat Angst vor Zurückweisung, er will die Frau nicht "beläsigen", weil er sich nicht im entferntesten vorstellen kann, dass er eben genau dieser Frau gefällt, und dass da doch mehr sein könnte. Im Moment des Überlegens blockt er alles Sinnliche ab, weil er rational abzuwägen beginnt ob er soll oder nicht. Ab diesem Punkt ist alle Spannung vorbei.


    Genauso hab ich das letzhin auch erlebt. Die Stimmung stimmt, plötzlich ist da so ein Blick da, ich schaue verlegen zurück, dann wieder dieser Blick. Ich fühle eine Art Verbundenheit. Dann überlege ich mir, ob der daneben nicht doch ihr Freund ist, ich zögere. die Spannung fällt in sich zusammen, weil nichts mehr von mir kam.

    ich glaub der JM läßts nicht raus, weil er sich damit ja verwundbar macht. es könnte ja sein


    - dass die frau sich in wirklichkeit belästigt fühlt


    - dass die frau nur so lieb ist, weil sie eben gelernt hat höflich und freundlich zu sein.


    - dass die frau einen freund hat und ihr im moment nur gerade langweilig war, weil der freund gerade nicht da war


    - dass die frau den jungmann insgeheim die ganze zeit auslacht, weil er sich so anfängermäßig benimmt


    diese ganze liste an "könnte"s ist bedrohlich. :-/

    ... weil nichts mehr von dir kam.


    und wenn du versuchst zu erklären, was gerade in dir los ist? denkst du nicht, dass das eine menge aufbrechen kann und den weg frei macht? ich würde es so machen, wenn ich plötzlich so blockiert wäre, bzw. ich habe es manches so gemacht und kann solch ein vorgehen sehr empfehlen.

    @ kuckucksblume

    Fl ie rten... das ist natürlich was anderes, sags doch gleich ;-D


    Für mich ist Flirten jegliche Kommunikation zwischen Mann und Frau, bei der Gefühlskompatibilität ausgelotet wird. Wie mans macht, ist dabei auch schon ein Kriterium, ob es paßt oder nicht... mit offenem Visier oder spielerisch... es dient dem ersten Beschnuppern und deswegen sag ich auch, es geht (die Geschichte zu Ende gedacht) beim Flirt um Sex... es ist zumindest sexuelles Verhalten.

    @Kleiner Prinz

    Zitat

    ein flirt ist bei mir nicht mehr als dass ich zeige "du gefällst mir",

    Das ist doch zu einem gewissen Anteil auch ein Urteil über sexuelle Kriterien, oder?


    Wenn nicht, dann ist es für mich eben nur ne platonische Sache... das Gespräch ist humorvoll, interessant... was auch immer. Flirt würd ichs dann nicht nennen.

    @bergsteiger

    Zitat

    Ich verstehe dich jetzt nicht ganz. Einerseits weisst du sehr wohl, wie das ganze Spiel funktioniert, du spielst auch mit, aber irgendwann komt der Moment, wo nichts mehr läuft. Was geht dann in dir vor, dass du den nächsten Schritt nicht machen kannst?

    Naja, also diese Flirts, bei denen sich wirklich was tut bzw. tun könnte, passieren nicht so oft.


    Und wenn, dann kommt aber irgendwann der Moment, wo ich nicht weiter kann. Wo es zu privat wird. Darauf hat sie kein Recht. Darauf hab ich kein Recht. Kurz gesagt... Das macht man nicht. Immer dann, wenn das unausgesprochene konkret werden soll. Ich hab Angst, daß ich mit 100 gegen die Wand knalle, daß sie mich demütigen wird. Oder so ähnlich, genauer kann ichs grad nicht beschreiben.

    Zitat

    Das erstere verhindert doch gerade das Erkennen und interpretieren von Signalen, weil der Verstand sagt "das kann nicht sein"... Schaltet man den Verstand aus, und versucht zu fühlen, so gehts plötzlich...

    Denk ich auch. Der Verstand (und das, was er über die Jahre an Angewohnheiten bewirkt hat) sagt "Bis hierin wars ja ganz nett, aber jetzt gehts ein bissel zu weit, meinst du nicht? Und guck dich doch mal an...."


    Richtig unverfälscht gefühlt geht alles, davon bin ich überzeugt...

    Prinz

    ??? Ich versteh nicht ganz genau, worauf du jetzt hinauswillst.


    Blume

    Zitat

    ich glaub der JM läßts nicht raus, weil er sich damit ja verwundbar macht. es könnte ja sein [...]

    Eben, Und weil er nichts, rein gar nichts tut, nimmt er ja jeder Frau die Gelegenheit, auf seine Signale zu antworten...

    Copper

    Zitat

    Und wenn, dann kommt aber irgendwann der Moment, wo ich nicht weiter kann. Wo es zu privat wird. Darauf hat sie kein Recht. Darauf hab ich kein Recht.

    Wieso? Wieso hat sie kein Recht darauf? Wieso sollst du kein Recht darauf haben? Hast du in deinem Innersten Angst vor ihrer Nähe?

    bergsteiger, genau!


    ich glaube man kann diese grundannahmen aber verändern.


    also anstatt zu denken: "die frau prinzessin gewährt mir lausigem nichtsnutz ein gespräch"


    "die frau hat jetzt die ehre und die einmalige gelegenheit mir mir, prinz von bergsteiger, kontakt aufzunehmen"!

    Copper

    Nach allem, was ich lese, bist du intelligent, keineswegs emotional taub und ich habe keinerlei Grund, anzunehmen, dass an dir irgendwas besonders abschreckend waere.


    Du vermutest das Problem zuallererst in dir selber, "emotional nicht bereit", sagst du, ertwas abstrakt. Ich mutmasse mal ins Blaue, das ein sinnvoller Weg fuer einen wie dich darin bestuende, mehr ueber dich selber herauszufinden, ueber deine inneren Zustaende, darueber, wie Ereignisse der Vergangenheit und deine Familie dich konditioniert haben koennten und wie man mit so etwas arbeiten kann etc. Ich denke, der Schluessel zu deinen Problemen ist auf dieser Ebene zu finden.


    Konkret koennte das bedeuten, dass du dir ueber Therapie oder andere Wege der Selbsterfahrung (Kirchenfreuzeuten, Meditation etc.) Gedanken machen solltest - oder ansonsten eben selber forschen, so gut du es eben kannst. (Problem dabei ist, dass man gewissere innere individuelle "blinde Flecken" hat, an denen


    man von selber schwerlich vorbeikommt.)


    Das ist kein Makel, und ich kann das glaubwuerdig sagen, denn ich bin diesen Weg auch gegangen und habe es nicht bereut.

    Zitat

    Was kribbelt denn da sonst? Anders gefragt, kribbelt es auch, wenn du mit Männern sprichst?


    Aber ok, es gibt Momente, da macht einfach das Gespräch Spaß, aber dann kribbelt es höchstens humorvoll oder intellektuell. Dann ist das also maximal ein platonischer Flirt Für den anderen ist es aber vielleicht schon mehr, wer weiß?

    Also ich finde, mit einer sympathischen Frau warme Blicke auszutauschen ist schon an sich ein positives, "kribbeliges" Erlebnis, mal ganz unabhaengig davon, wohin das dann noch fuehren soll und fuehrt.

    Bei mir ists grad völlig anders. Ich möchte ihre Wärme, ihre Hände und ihren Atem spüren, ich möchte sie berühren. Aber ich schaffe es nicht, ihr das nonverbal mitzuteilen, dass ich das Bedürfnis habe. Der Gedanke "ich habe kein Recht darauf" ist mir da nicht ganz unbekannt... Aber dass sie kein Recht darauf haben sollte, das kann ich mir nicht vorstellen.