@ schüchtern

    Und was ist mit sonstigen Interessen? Hast du wirklich absolut keine Zeit, regelmäßig Sport zu machen oder z.B. irgendeinen Kurs zu besuchen? Das mach ich seit nem halben Jahr. So siehst du regelmäßig Leute und bekommst die Chance, daß sie dich auch als zurückhaltenden Menschen nach und nach kennenlernen. Ich denk, diese Qualität des Zurückhaltenden wissen mehr Menschen zu schätzen als man glaubt.


    Ich bin so einer, der nicht sonderlich an möglichst vielen neuen Bekanntschaften interessiert ist.... ich kann gar nicht anders, Beständigkeit ist mir wichtiger. Das stört mich zwar bei der Suche, aber diese Beständigkeit, wenn sie denn erstmal jemand erkannt hat, ist auch ne Qualität.

    @Copper


    Ich habe schon überlegt, einen Salsa Tanzkurs zu machen, aber leider scheitert es hier an einer fehlenden Tanzpartnerin, und die Tanzschulen unterrichten nur Paarweise, "Singles" haben hier fast keine Chance. Ich habe schon überlegt, was neues anzufangen, aber leider ist das nicht besonders leicht, da ich wegen meiner Schichtarbeit nichts regelmäßig unter der Woche machen kann

    Ich muss ehrlich sagen, ich habe noch NIE jemanden kennengelernt, wenn ich irgendwo hingegangen bin, UM jemanden kennenzulernen. Ob das beim Sport, Kursen oder Sonstigem war. Kennengelernt habe ich Freunde und mehr entweder total zufällig oder über bereits vorhandene Freunde oder, jetzt nur auf Erotik bezogen, ganz gezielt im Internet oder Disco. Letzteres eher seltener.

    @ schüchtern

    Zitat

    Ich habe schon überlegt, einen Salsa Tanzkurs zu machen, aber leider scheitert es hier an einer fehlenden Tanzpartnerin, und die Tanzschulen unterrichten nur Paarweise, "Singles" haben hier fast keine Chance.

    Ja, eben... Tanzen funktioniert eben nur paarweise. Viele gehen ja schon als Paar da hin.


    Aber es gibt doch für alle möglichen Dinge und Beschäftigungen Kurse oder Gruppen, wo man das mit Gleichgesinnten oder unter Anleitung machen bzw. lernen kann. Das wäre ne Möglichkeit, nicht gezielt um jemanden kennenzulernen unter die Leute zu kommen.


    Tams Vorschlag ist gut. Meld dich mal da an... und ich kann mir gut vorstellen, daß es da auch ne "Tanzen in Karlsruhe"-Gruppe gibt.

    Zitat

    Das Problem ist, das ich noch am überlegen bin, was ich eintragen soll. Die wollen unbedingt, das ich eine Hochschule eintrage, und falsche Einträge verstossen gegen die AGB. Also ich habe keine Lust, da noch ärger zu bekommen

    Ärger.... ach was. Da sind ne ganze Menge Leute drin, die keine Studenten sind. Und das haben sie sich auch noch aufs Profil geschrieben.


    Das sollte also kein Hindernis sein...

    Zitat

    Wer sich zu einsam fühlt, soll mal andenken, in eine WG zu ziehen.

    Letzte Woche zog meine langjährige Mitbewohnerin aus, jetzt wohne ich alleine, zum ersten Mal in meinem Leben. Lange Zeit waren wir zu dritt, was etwas allzu eng war.


    Ich hab mich noch nicht entschieden, ob ich wieder jemanden Neues bei mir einziehen lassen will...also irgendwie geniesse ich es im Moment, aber ich hab auch Angst, dass die Einsamkeitsfalle endgültig zuschnappt. Und ob ichs mir finanziell überhaupt leisten kann, muss sich auch noch zeigen.:-|

    Zitat

    allein leben hat schon vorteile... die einsamkeit verschwindet ja nicht mit nem mitbewohner.

    Hab einfach gewisse Bedenken, dass ich mich jetzt zu stark gehen lasse...Meine Mitbewohnerin war schon so was wie ein ruhender Pol. Aber ich hatte beispielsweise manchmal gewisse subtile Schamgefühle, wenn ich schon zum x-ten mal am Samstagabend zu Hause blieb, das werde ich jetzt nicht mehr haben.


    Jetzt muss ich 100% die Verantwortung übernehmen für mein Tun und Lassen.

    Zitat

    zumal meiner die halbe zeit eh bei seiner freundin ist.

    Besser als umgekehrt (also sie bei ihm), wobei ich gegen solche Situationen inzwischen immun zu sein glaube.

    die andere hälfte der zeit ist sie bei ihm, also bei uns ;-)


    aber ist oke, wir haben getrennte schlafzimmer :-p


    die verantwortung über mein tun liegt auch jetzt zu 100% bei mir. und am samstag bin ich eh immer weg ... arbeite ja bis abends. und nach der arbeit gehts meist in die bar. wenn nichts los ist. ich verkümmere nicht daheim, ob mit oder ohne mitbewohner.


    aber mitbewohner erzeugen ein gewisses gefühl der mitverantwortung, keine frage.