Zitat

    Da ist ja wohl auch nix verwerfliches dran oder, wenn sowas im Vordergund steht. Ich meine mit all diesen Voraussetzungen macht der Sex bestimmt 1000 mal mehr Spaß.

    endstation,


    da ist überhaupt gar nichts verwerfliches dran, natürlich nicht. es war nur so, dass ich den wunsch nach sexualität gar nicht wahrgenommen habe bei fiann und deswegen hab ich nachgefragt.


    als ich das erste mal verliebt war, hatte ich zu diesem zeitpunkt gar keinen wunsch nach sex. der wunsch ist dann erst in der beziehung langsam aufgetaucht. es hätte ja sein können, dass es bei manchen jungmännern ähnlich ist.

    Zitat

    Sex kann sich sicherlich aus einem Flirt heraus ergeben, aber JM hat ja das Problem, dass der Flirt ihm unheimlich ist.


    JM-Kardinalproblem: Flirten macht keinen Spaß.

    das ist echt ein problem. ein ziemlich verdrehtes dazu. ich kenne das ja: dieses kribbeln im Bauch. Man kann es als angst und Furcht interpretieren. Zum Wegrennen. Aber eben auch als angenehme Erregung. Flirten ist toll! ich bin gerade ziemlich angefressen weil ich dieses Wochenende nicht tanzen gehen kann. Wegen Ohren und so. lieber mal ein wochenende schonen...


    aber... mann, ich hab so lust auf eine kleine diskoknutscherei...


    An der Theorie vom "Blutlecken" und vom "geplatzten knoten" ist schon jeweils was dran. wenn man einmal geleckt hat will man mehr. UND: wenn man einmal geleckt hat weiß man, dass es geht. und auch, dass es gar nicht so schwer ist.-

    @kuckucksblume

    Zitat

    mir ist klar, dass viele jungmänner, die hier schreiben, eine freundin suchen und nicht das schnelle abenteuer

    uups, das hab ich jetzt ja wohl konterkariert mit meinem letzten beitrag.


    dass das allerdings"natürlich" sein soll leuchtet mri gar nicht ein. macht man nicht seine ersten erfahrungen mir fummelein und knutschereien mit wahllosen partnerinnen/partnern? Das hoole ich gerade nach. tut gut. ich sage aber nicht dass das der königsweg ist.

    Hmm, das wär dann wohl ein ganz klares "ja, aber" ;-)


    Ich kann es nicht mal genau sagen... ich stell mir nicht vor, mit irgendeiner Frau es hinter mich zu bringen. Ich könnte zwar immer und jederzeit ;-)... aber konkrete Gedanken an Sex hab ich bei ziemlich wenigen Frauen, die ich so sehe... weniger, als ich eigentlich attraktiv und sympathisch finde. Naja, das ist wohl nichts ungewöhnliches, vor allem, wenn man eh nicht weiß, wie es ist.


    Naja, letztendlich ist es bei mir eine Sache des Vetrauens... auch in die Situation selbst... sie muß "stabil" und irgendwie ungestört sein. Das ist Voraussetzung, um mich wohlzufühlen... und wenn ich bei einer Frau dann gewisse Reflektion dieses Zustands wahrnehmen kann... vielleicht dann...

    Zitat

    Das ist mir klar, wollte aber allgemein auch nur sagen, das theorie und praxis doch einen unterschied ist. Und ich würde auch gerne mit einer Frau schlafen, aber aktuell sieht es praktisch eher schlecht aus

    Da hast du schon recht... aber ich glaub, es ist besser, nicht zu sehr zwischen Theorie und Praxis zu unterscheiden... denn die Praxis kann so überwältigend spontan kommen, daß man sie einfach verpennt - wenn man sich nicht jederzeit klar ist, was man eigentlich will... mein "ja, aber" ist eigentlich schon problematisch.


    Der Dj machts uns derzeit vor, wie's geht....

    Zitat

    Mein Hauptproblem ist so eine Überempfindlichkeit für Atmosphären und Sinneseindrücke (vor allem Gerüche ). Gerüche lösen sofort starke Gefühle aus.


    Wenn ich ein Bild einer Frau sehe, erregt es mich, ohne dass sich eine Stimmung dazugesellt, die diese Erregung wegschwemmt, also solange der Kontakt rein visuell ist, geht es. Aber sobald ich in Kontakt mit einer realen Frau bin, brauche ich so eine emotionale Basis, um mutig zu sein.


    Vielleicht sehe ich Sexualität auch zu stark als etwas Intimes?

    Das kenn ich... Gerüche, Geräusche, Bilder, Haptik.... da muß man erstmal bei der Sache bleiben können.


    Ich kann zum Beispiel in der Disko schwer nur Gespräche führen, weil ich meine eigenen Gedanken kaum hören kann ;-)


    Und im Kino fällts mir im Bildersturm manchmal schwer, der Story folgen...


    Und dann soll man wissen, was zu tun ist, wenn man eine tolle Frau vor der Nase hat... :-o

    copper,


    aber irgendwo in dir vergraben gibt es da den wunsch nach einer sexuellen begegnung mit einer frau? existiert dieser wunsch überhaupt?

    Zitat

    ich stell mir nicht vor, mit irgendeiner Frau es hinter mich zu bringen.

    ich fragte ja auch nicht nach irgendeiner frau, ich fragte nicht nach dem ungünstigsten fall.


    angenommen du warst noch nie am meer und würdest grundsätzlich gerne einmal das meer sehen. dann fragt dich jemand: "möchtest du gerne einmal das meer sehen?"


    würdest du dann antworten: "ja, eventuell schon aber auf keinen fall bei schlechtem wetter und auch nicht irgendein meer und auch nur dann, wenn ich mich sehr wohl fühle mit mir selber."


    ich hoffe du findest den vergleich sex-meer nicht schlimm.


    ich will dir nur zeigen, dass in deiner antwort das "aber" sehr groß ist.


    du hättest ja auch antworten können:


    ja, ich möchte sehr gerne mit einer frau sex haben, ich freue mich schon sehr auf diesen moment, der hoffentlich bald kommen wird. ich möchte allerdings unbedingt mein erstes mal in einer festen beziehung erleben.


    bei so einer antwort wäre das "aber" nicht so groß wie in deiner antwort.

    @ kuckucksblume

    Ich würde mich ja nicht mal festlegen, daß es innerhalb einer Beziehung passiert muß, aber vermutlich ist das vonnöten, damit ich das Vertrauen empfinde.


    Wenn ich die Frage so konkret gestellt bekomme, dann kann ich eigentlich auch ne klare Antwort geben... "Ja" oder "Nein", denn die Antwort ist, wenn mans mal so annimmt, mit einer bestimmten Folge verbunden. Ja - wir schlafen miteinander. Nein - keine Lust. Damit wird das vorhersehbar, ich bekäme zumindest Vertrauen zur Situation. Aber in der Praxis wird das nie so klar vorgetragen, deswegen ist mein Verhalten dem gegenüber auch ziemlich unklar.


    Die Lösung wäre, in jeder entsprechenden Situation seitens der Frau von einem "Ja" auszugehen. Das gäbe Sicherheit, auch wenn die trügerisch ist... aber wie dj gesagt hat: Die Realität ist das, was wir dafür halten... oder so ähnlich.


    Hinsichtlich meiner Selbstwahrnehmung hat sich eine ähnliche Haltung nach nun mehr als einem Jahr recht nützlich erwiesen... jeden Blick von Frauen, den ich aufschnappe, versteh ich nun als Kompliment ;-D


    Klarer beantworten kann ich die Frage nicht, denn einfach "Ja" zu sagen, wäre nicht ehrlich...


    Ich sag mal so, ich würd gern "Ja" sagen.

    copper,


    ich glaube du denkst jetzt sehr in richtung konkreter zukünftiger situationen.

    Zitat

    Klarer beantworten kann ich die Frage nicht, denn einfach "Ja" zu sagen, wäre nicht ehrlich...

    warum kannst du nicht sagen ob du dir wünscht mit einer frau sex zu haben? warum wäre ein "ja" vor dir selbst nicht ehrlich?


    mich hat einfach interessiert ob du so ganz generell ein interesse an sex hast.


    wenn du ankreuzen müsstest: "ich wünsche mir sex"


    ja 0


    nein 0


    weiß nicht 0


    was würdest du ankreuzen?


    oder kommt dir die ganze fragerei absurd vor, weil man die "praxis" ja doch nicht ganz von der wunschebene trennen kann?

    Zitat

    nö. es ging ab er nicht um logische argumentation, sondern was die leute sich so denken. darum gehts! kennst du nicht das thomas-theorem? das geht so:


    1. realität ist das, was für realität gehalten wirde.


    2. diese realität hat entsprechend reale konsequenzen.

    Nicht alle denken das gleiche. Mag sein, dass einige das so sehen aber es gitb auch andere die es anders sehen. Und noch dazu ist es situationsabhängig.

    Die Frage stellt sich doch garnicht!


    Bei mir ist es so, dass ich nie im Leben auch nur daran denken würde, dass die Dame mir gegenüber auch Lust darauf hat, und somit für mich das ganze Thema im Keim ersickt ist.

    Genau das ist eines der größten Probleme, dr Distanzierte. :)^


    Es sit durchaus möglich, dass Du offen angebaggert wirst und das nicht einmal merkst - da kann sich die Frau sogar auf Deinen Schoß setzen, wenn Du eh schon kategorisch für Dich ausgeschlossen hast, dass irgendeine Frau irgend etwas von Dir können wollte, dann maerkst Du das einfach nicht.

    Distanzierter

    Was heisst, die Frage stellt sich nicht?


    Wenn du dir die Frage stellst, bezogen auf eine bestimmte Frau, kannst du sie dir auch beantworten. "Ich bin geil auf die!"


    Klar heisst das nicht unbedingt, dass sie dann auch Lust hat. Aber warum solltest du in deinem Denken schon vorab Selbstzensur walten lassen, weil es moeglich ist, dass sie es nicht will?


    Ich denke, wenn du dir von vornherein einredest, dass sich die Frage nicht stellt, kann sie dich gar nicht als sexuelles Wesen wahrnehmen.