Zitat

    "Der ... ist ein toller Kerl. Mit dem will ich ins Bett."

    Also ich bin eine Frau und hab noch nie so gedacht. Die Lust hat sich ergeben, entwickelt. Aus dem gespräch heraus hat sich ein gefühl eingestellt und es war egal ob dick oder dünn oder nicht so hübsch, weil der Mann in meinen Augen der bester, der hübscheste, der tollste war. Also beim ersten Anpendeln bin ich ganz brav und denke nicht an Sex. Warum macht ihr das eigentlich?

    carambolds

    Jetzt habe ich mir das nochmal durchgelesen hier von Dir:

    Zitat

    Weißt du was aber die Hauptsache ist? LIEBE, GEBORGENHEIT, VERTRAUEN, sich wohlfühlen, reden können, eine Schulter zum ausheulen und angekuschelt einschlafen Mehr brauchst du nicht um jemand glücklich zu machen!

    Also wenn das so stimmt wie du das schreibst, dann ist ja alles ganz einfach . Wenn ich dann noch meine Ängste überwinden könnte und mich endgültig von den Gedanken befreien könnte, das viele Frauen nur einen ganzen Kerl Typ Aufreißer oder Superlover wollen dann wäre ich schon ne Ecke weiter.


    Auf einer Webseite fand ich auch noch folgende Aussage:


    "Dorothy Tennov hat damit eine Regel entdeckt, die zweifellos zu den wichtigsten Gesetzen zwischenmenschlicher Beziehungen gehört: Willst du, dass andere dich mögen, so entwickle ein aufrichtiges Interesse für sie. Denn jemandem das Gefühl zu geben, dass man ihn beachtet, dass man ihn gern hat, dass er etwas Besonderes ist, gehört zu den stärksten Aphrodisiaka, die jedem von uns zur Verfügung stehen."


    Also ich will ja nicht arrogant klingen oder so aber wenn ich mich mit jemanden austausche dann häng ich mich da meisten gedanklich und emotional ziemlich rein in die Sache und versuche ernsthaft den Menschen zu verstehen warum er so tickt. Ich denke, das Gefühl von aufrichtigem Interesse das konnte ich schon öfter vermitteln. Ob es wirklich so aufrichtig war und ich nicht doch wieder mehr die Erotik im Kopf habe, das weiß ich nicht genau. Vielleicht bin ich ja doch nicht der schlechteste.


    ;-D

    @ Endstation

    Zitat

    Meine Blockaden gehören in eine Therapie und nicht in ein Internet Forum. Kein Therapeut hat mich danach gefragt.

    Na dann gehören deine Blockaden ja womöglich doch genau hier her, wenn du hier die relevanten Fragen gestellt bekommst... 8-) Herzlich willkommen im Forum... @:)

    Irgendwie sind wir doch alle nicht schlecht;-D. DU ja auch nicht. So unähnlich sind sich die Menschen doch gar nicht. Die meisten suchen doch Vertrauen, Liebe, Verständnis, Emotionen teilen usw....


    Nur scheinen immer weniger Menschen dazu in der Lage weil das Vertrauen durch Enttäuschungen zerstört wurde.


    Nur glaube ich, das die Medienlandschaft im 21. diese Bilder gehörig durcheinander würfelt und den Menschen Bedürfnisse suggeriert die sie gar nicht haben.


    Viele Menschen kennen Ihr wahren wirklichen Bedürfnisse gar nicht, jagen von einem Kick zum nächsten, von einem knistern zum nächsten, trauen sich nicht sich selbst kennen zu lernen.


    Ich habe mir mal einen Satz ausgedacht, der da lautet:


    Die Neugierde ist meistens nur solange vorhanden bis sie gestillt wurde. Ich finde das paßt prima zur heutigen Gesellschaft.


    Mir ist auch durchaus bewußt, das Menschen die 20 Sexualpartner hatten nicht zwangläufig glücklicher sein müssen als welche die nur 3 hatten.