Zottelbär!

    *:)


    Du hast nicht gründlich genug den "Ausgangslagen"-Absatz meiner Beichte gelesen... Ts-ts. ;-)


    Es ist so: Solange ich meine Panikattacken nicht im Griff habe (anders formuliert: Solang mein Zustand weiterhin derart instabil ist, dass mein Neurologe und ich uns einig sind, mit der Medikation nicht runterzugehen), kann und will ich keine Beziehung in Erwägung ziehen. Es sind einige grundlegende Dinge zu klären, bevor ich wieder soweit bin, mich auf etwas - wie sagte ich es gestern - "Konsequenzenreiches" einzulassen.


    Daher wollte ich mir tatsächlich keine Beziehung erschleichen. :-)


    Weil ich zur Zeit geradewegs im "jetzt" lebe, und nur auf diese Weise relativ symptomfrei bleiben kann.


    Ich weiss also um meine Situation, um meine Schwachstellen und ich achte auf mich. Das Leben geht allerdings weiter, anhalten kann ich's nicht (wäre schön: auf "Pause" drücken, bis sich alles bei mir eingerenkt hat) - und wenn nun ein (J-)Mann mein Interesse weckt ;-) - ja, was soll ich dann tun?


    Schweigen und mich einschliessen?


    Oder offen sagen: "So sieht es aus bei mir. Das hier kann ich geben - mehr nicht." Ob er dann ablehnt (wie wallisii es tun würde) oder aber zugreifen (wie kwak und Bergi es vielleicht täten) - das liegt dann allein bei ihm.


    (Andererseits kann man sich womöglich bei mir eine Beziehung erschleichen! :-D Ohne Druck auszuüben, ohne mich zu Entscheidungen zu drängen - mit unendlich viel Zeit mich ganz unmerklich zur Liebe verführen...)


    Und was den besagten JM x:) angeht - der weiss ja noch gar nichts von seinem (Un-)Glück. ;-) Ich frage mich ernsthaft, was geschieht, wenn er hier erstmals wieder aufschlägt - wird er wissen, dass er gemeint ist?


    Im Zweifelsfall wohl eher nicht: Ihr habt ja oft berichtet, dass Ihr weibliche Signale gern "überseht" und man bei JM um einiges deutlicher werden muss, damit die Botschaft ankommt.


    :)D

    @ cara:

    Ich bekomme einen was? ???


    Und OT ist die Ablürzung von "off topic", was soviel heißt, wie "am (durch den Titel des Fadens festgelegten) Thema vorbei"

    @ Gentille:

    Nee, Zottel macht nicht WW - das ist ja gerade das Problem. :-p


    Ach so, Du willst gar keine Beziehung mit besagtem JM... Oder doch... Oder vielleicht auch nicht... Es sei denn... Außer natürlich... Aber nicht, wenn... Auf der anderen Seite... ;-)


    Habe ich das gerade in etwa korrekt zusammengefasst? ;-D


    Also, ich habe durchaus den Eindruck, dass Dich der gute JM schon ganz schön erwischt hat, aber dass Du der Meinung bist, es ist das Beste für alle, wenn Du Deine Gefühle unterdrückst...

    Zottel

    Zitat

    Ach so, Du willst gar keine Beziehung mit besagtem JM... Oder doch... Oder vielleicht auch nicht... Es sei denn... Außer natürlich... Aber nicht, wenn... Auf der anderen Seite...

    Du hast das treffender gesagt, als ich es je könnte. :-D

    Zitat

    es ist das Beste für alle, wenn Du Deine Gefühle unterdrückst

    Genau! :)^


    Aber inzwischen wurde mir mehrfach versichert, der durchschnittliche JM sei nicht aus Zucker und dürfe nicht unterschätzt werden.


    (Allein deswegen stehen meine ganzen nächtlichen Ergüsse auch noch hier - ich war kurz nach dem Reinstellen bereits entschlossen, mich selbst unter Quarantäne zu stellen und das Geschreibe wieder raus zu bewerten, aus Angst, Unruhe zu verbreiten. Tja, aber da steht es nun noch immer, in Zement gegossen.)

    @ bergi:

    Zitat

    Betsy


    Ich stell mal eine provokative Gegenfrage: Was unterscheidet denn die Liebe von einer guten Freundschaft? Auch gute Freunde sind da, wenn ich sie brauche. Ist die Liebe nicht einfach nur eine Illusion in die wir unsere Träume, Wünsche und Sehnsüchte packen? Etwas, das uns von der Realität ablenken soll?

    Na ja, mal ganz pragmatisch gesagt: Mit guten Freunden habe ich keinen Sex. In einer liebevollen Beziehung kommt halt beides zusammen: Tiefe, zuverlässige Freundschaft und Sex (mal zärtlich mal leidenschaftlich und wild). Wenn beides zusammentrifft, potenziert es sich zu was Neuem, Intensivem.


    Ich möchte damit gar nicht Sex ohne Beziehung/Liebe abwerten oder so. Aber ich möchte ganz klar und eindeutig festhalten, dass es ein Gefühl gibt, das anders ist als Freundschaft und anders ist als reines körperliches "sich zu jemandem hingezogen fühlen".

    Scriabin

    Zitat

    Fast alle Menschen lernen doch ihre Partner durch den Freundeskreis kennen oder auf Parties, die sie mit ihren Freunden besucht haben.

    Ja so ist es leider, nur habe ich auch einen recht großen Freundeskreis, bloß hat es nie mit einer Freundin aus dem Freundeskreis geklappt. Tja und die Parties waren auch nicht viel besser, bei jeder Party auf der ich war, war die Wahrscheinlichkeit, dass im nächsten Moment Stevie Wonder ohne Sonnenbrille zur Tür hereingeschneit kommt größer, als das mich dort ein Mädchen interessant gefunden hätte. Ich habe bis heute nicht kapiert, was andere Leute beim Partiesfeiern anders machen. Im Grunde habe die eigentlich auch immer bloß was zu trinken in der Hand gehabt und haben sich mit Mädels unterhalten, nur irgenwie war das ergebnis dann immer ein anderes, als das was bei mir raus kam. Und als Krönung durfte ich die Ergebnisse von allen anderen mit erleben, weil ich am Ende immer das Ende der Party war - der Letzte macht das Licht aus...


    herr koch

    Zitat

    ich darf kein kompliment machen, weil sie dann evtl. denkt, dass ich was von ihr will

    Das Schlimme ist, das denke ich wirklich jedes mal, wenn ich irgendwas sagen will - und dann sage ich es lieber nicht.

    Zitat

    wir standen so im tally weijl (oder wie man das schreibt) und schnügi hat hosen probiert. und ich hab die taschen bewacht.


    und hab mich dabei natürlich unwohl gefühlt. so wie sich ein mann in so einem laden voller blingbling-frauensachen und gestylten verkäuferinnen mit parfümwolken fühlen muss, währenddem im hintergrund zu schlechte musik zu laut läuft. aber ich hab das stoisch ertragen.


    fast wie ein freund. fast.

    Ja!.... ein guter Freund... um nicht zu sagen Kumpel...


    oder einfach nur "Trottel-der-auf-die-Tasche-aufpasst" :-/


    Genau wie bei mir, als ich mit einer Arbeitskollegin beim Shoppen war.... einfach klasse.. %-|


    Und zu guter Letzt kam noch der Spruch von ihr: "Oh Gott, die Leute könnte glatt denken wir wären zusammen..." nicht zu fassen :-/

    heut war mal wieder ... speziell.


    zuerst einmal war ich grundsätzlich ziemlich spitz. don't ask why, aber schnügi hat heut ein jäckchen über ihr top getragen und ihr top hat tiefe blicke erahnen lassen. untenrum stimmt also alles. das ist mal gut.


    dann haben wir stadtfest dieses wochenende. ziemlich gross. die halbe stadt ist in partylaune. heut bin ich rasch heim. muss ja morgen arbeiten. werde aber morgen in die massen stürzen, keine sorge.


    wollte aber das feierabendbier nicht sausen lassen. also ging ich in die bar mit den anderen ... palaver, blabla. ging ich aufs klo, treppe runter, stand da eine. wollte sie rauflassen, wie sichs gehört. die treppe ist fast zu eng für zwei. also war ich gentleman. sie aber bat mich runter. ich insistierte. sie solle hoch. etc. jedenfalls akzeptierte ich dann mal (die getränke drückten) und lief runter, an ihr vorbei ... sie umarmte mich halbwegs, streichelte meinen rücken ... ich schnallte grad gar nichts mehr. öhm. ich bedankte mich ... und bedankte mich ... und stürzte irgendwann mal richtung wc. was war das? die frau war einiges älter als ich ... also mindestens 10 jahre. ich hab sie schon öfter gesehen in der bar, hab sie jedoch als lesbe eingeordnet. das hat seine gründe, die lass ich hier mal weg. jedenfalls war ich ziemlich verunsichert, was das gerade hätte bedeuten sollen. nachher hing sie an einem tisch bei der bar rum bei nem anderen grüppchen ... ich schloss daraus, dass das eine art provoziertes socialising war und ich ne gewohnte panik erlebt hab. aber was soll ich da tun ... ich will nicht wie ein verschüchtertes reh rumstehn in so ner situation, aber ich hab dann keine kontrolle ... das übermannt mich einfach. naja. angst. :-/


    danach ging ich in die stadt, hatte alkohol und geh bald ins bett, um morgen wieder zu funktionieren.


    gentille


    pack ihn. wenn er nicht abgeneigt ist, wird er sich nicht gross wehren. sonst wird er abweisen. aber "wir" brauchen den druck von aussen.