@ ratschläger

    Ah, auch ne tolle Kombination! Bei mir besteht die Ähnlichkeit zu Mutter Theresa, glaub ich. Finde dieses System grade sehr spannend, das wird mir wohl noch einiges Lesevergnügen bereiten ;-D


    Mein Typ ist total rar gesät, stell ich grad fest... da isses dann ja irgendwie kein Wunder, daß sich das mit solch ebenso seltenen Qualitäten wie "JM mit 26" paart...

    Julien-Matteo - warum sich nicht drauf einlassen, wenn sie es möchte? ??? In der Anfangszeit des Threads wurde von einigen bejammert, dass sie nie eine knackige, junge Frau im Bett gehabt hatten und dies auch nie haben werden; dass Gott / das Schicksal ihnen diese Chance genommen hat. Und du schlägst sowas dann einfach aus? ???


    ;-D

    @ ratschläger

    Zitat

    Copper, ich möchte Deine Einzigartigkeit überhaupt nicht in Frage stellen - aber bist Du Dir sicher, dass "JM mit 26" eine Seltenheit ist?

    Nun laß mir doch mal meinen Spaß ;-)


    Aber im Ernst... Meinst du, es ist nicht selten? Also ich denk schon. Sicher nicht so selten, wie die mediale Präsenz ausgelebter Sexualität im Vergleich dazu vermuten läßt, aber selten genug.


    Um nochmal auf den Test und diese Typologie zurückzukommen:


    Ich würd ja gern wissen, ob wir hier alle von "derselben Sorte" sind, oder ob sich das durch alle Typen durchzieht.


    Wir sind ja in der Diskussion schon oft an Punkte gelangt, an denen es nur noch hieß, daß bestimmte Fortschritte und Maßnahmen für denjenigen, der sie gemacht hat, sicher völlig richtig sind, aber für andere nicht und deswegen auch kaum umsetzbar.


    Es würde mich einfach mal interessieren, welche Ansichten/Maßnahmen/Fortschritte zu welchem Typen gehören... So werden vielleicht auch die hier beschriebenen Erfahrungen verständlicher und hilfreicher.


    Finde dieses Typen-Modell momentan ganz beachtlich, weil ich mich in meiner Typbeschreibung weitestgehend wiedergefunden hab.

    Zitat

    ...nie eine knackige, junge Frau im Bett gehabt hatten und dies auch nie haben werden; dass Gott / das Schicksal ihnen diese Chance genommen hat. Und du schlägst sowas dann einfach aus?

    Scheint typisch für JM zu sein. Wenn sich etwas ergibt woraus mehr werden könnte wird die Gelegenheit (von der man noch nicht weiß ob es eine ist) nicht genutzt.:|N

    Zitat

    Also gegen 10 Jahre Altersunterschied hätte ich auch nichts einzuwenden.

    Für mich gibt es nur die Grenze sie muss mindestes 18 sein. Somit vergrößert sich der akzeptable Altersunterschied mit jeden Jahr das ich älter werde um 1 Jahr. 8-)

    Zitat

    In der Anfangszeit des Threads wurde von einigen bejammert, dass sie nie eine knackige, junge Frau im Bett gehabt hatten und dies auch nie haben werden; dass Gott / das Schicksal ihnen diese Chance genommen hat. Und du schlägst sowas dann einfach aus?

    Ehrlich gesagt finde ich knackige Frauen von 30-45 viel besser. Frauen mit etwas mehr Lebenserfahrung und eigenen Ideen üben eine große erotische Anziehungskraft auf mich aus.


    Ich weiss, dass ich dabei hoch pokere, denn je erfahrener die Frau ist, desto weniger wird sie sich mit Typen einlassen wollen, die lange Zeit damit beschäftigt waren, sich selbst aufzugeben.


    Wenn's also in der höheren Altersklasse nicht klappt, werde ich zwangsläufig wieder auf jüngere Frauen zurückkommen... ;-)

    @ kwak

    Zitat

    Scheint typisch für JM zu sein. Wenn sich etwas ergibt woraus mehr werden könnte wird die Gelegenheit (von der man noch nicht weiß ob es eine ist) nicht genutzt.

    Ich würd sagen, daß ist typisch für Leute, die nicht so recht wissen, was sie wollen, oder - als ganzes Gegenteil davon - ganz genau wissen, was sie wollen.


    Zum Beispiel deine 18+Bedingung. Du lernst ein Mädel kennen, du weißt, daß sie in die 11. Klasse geht, rechnest nach (sie ist max. 17)... und sie macht dir schöne Augen. Schon weißte nicht so recht, was du machen sollst. Sie abservieren?

    @ Julien-Matteo

    Zitat

    Ich weiss, dass ich dabei hoch pokere, denn je erfahrener die Frau ist, desto weniger wird sie sich mit Typen einlassen wollen, die lange Zeit damit beschäftigt waren, sich selbst aufzugeben.

    Ist das nicht ein bissel nachtragend dir selbst gegenüber?

    Zitat

    Ist das nicht ein bissel nachtragend dir selbst gegenüber?

    Ich würde eher sagen es ist eine nüchterne realistische Betrachtungsweise.


    Ich befasse mich immer weniger mit meiner Vergangenheit. Ich denke mehr an die Zukunft.

    Zitat

    je erfahrener die Frau ist, desto weniger wird sie sich mit Typen einlassen wollen, die lange Zeit damit beschäftigt waren, sich selbst aufzugeben.

    Und schon wieder suchst Du Gründe dafür, warum eine Frau nicht mit Dir schlafen sollte. ;-)

    Zitat

    Und schon wieder suchst Du Gründe dafür, warum eine Frau nicht mit Dir schlafen sollte.

    Ja, genau... so ähnlich hab ich das auch gelesen.

    Zitat

    Ich befasse mich immer weniger mit meiner Vergangenheit. Ich denke mehr an die Zukunft.

    Warum suchst du dann in deiner Vergangenheit nach einem Grund, warum dich eine Frau nicht mögen oder akzeptieren sollte? Nach vorn blicken ist auf jeden Fall ein positiver Ansatz, für mich hab ich aber herausgefunden, daß nur eine versöhnliche Haltung der Vergangenheit gegenüber wirklich "Ruhe" bringt. Durch Beistand, Trost und Versöhnung verkümmern Angst, Frust, falsches Schamgefühl und sowas. Was man aber verdrängt, kommt irgendwann wieder.

    @ Copper

    Zitat

    wer hat ihn gemacht und was kam raus? Das würde mich mal interessieren...

    der Test hält mich auch für INFJ (allerdings hab ich ein paar Fragen nicht verstanden und einfach irgendwas angeklickt ;-D bei ein paar anderen kann ich mich auch nicht wirklich entscheiden und hab mich dann auch willkürlich entschieden.)


    Ich hab mich aber schon vor einiger Zeit mit der Seite http://www.alfredgessl.at/mein_mbti.htm mal versucht einzuschätzen und musste feststellen dass ich das nicht wirklich kann. Die ersten zwei Buchstaben wären IN, aber für die letzten zwei kann ich mir meist Beispiele konstruieren in denen ich mal als F oder T bzw J oder P reagieren würde. In den dortigen Beschreibungen der Typen tendiere ich am ehesten zu INFP.

    Zitat

    Und schon wieder suchst Du Gründe dafür, warum eine Frau nicht mit Dir schlafen sollte. ;-)

    Ja, ich gebe zu, dass mein Selbstbewusstsein noch steigerungsfähig ist. Aus den bekannten Gründen würde ich mich wohl immer noch ganz hinten in der Schlange anstellen und andere vorlassen, selbst wenn ein Mädel extra für mich einen Sonderschalter öffnen würde. Ich weiss, dass ich erst dann Erfolg haben werde, wenn ich diese Verhaltensweise durchbreche.

    Zitat

    Nach vorn blicken ist auf jeden Fall ein positiver Ansatz, für mich hab ich aber herausgefunden, daß nur eine versöhnliche Haltung der Vergangenheit gegenüber wirklich "Ruhe" bringt.

    Mit meinem JM-Status habe ich fast gar keine Probleme mehr. Mit meinem Aussehen habe ich dagegen größere Probleme. Ich versuche jetzt durch mehr Sport ein besseres Körpergefühl und mehr Gelassenheit zu entwickeln.

    Zitat

    Diese Bedingung hat Vernunftsgründe. Wenn man mit einem Mädel das noch keine 18 ist ins Bett geht kann man ziemlich unangenehme Probleme kriegen.

    Probleme - meinst du Sex? ;-)


    Naja, ist schon ne ziemlich pragmatische Einstellung gegenüber der Liebe, aber darin unterscheiden sich die Leute eben. Von ner Strafbarkeit in dem Fall wüßt ich jetzt aber auch nix... ist das so?


    Diese Bedingungen - also 18+ oder z.B. kein Kind, möglichst gleicher Bildungsstand oder was auch immer - sind ja auch austauschbar, aber das Ergebnis dasselbe. Oft kommt ja genau DAS dazwischen, mit dem man sich nun beim besten Willen nicht arrangieren kann. Obwohl man meint, daß man gar nicht so viele strenge Kriterien hat.

    @ s.wallisii

    Bei mir dasselbe... je näher ich mich damit beschäftige, desto unklarer wirds. Bei INFj und INFp les ich viel bekanntes, aber ein bissel T ist auch dabei...


    Naja, so schematisch vereinfachbar ists dann anscheinend doch nicht. Aber es ist schon interessant, das ganz individuelle, persönliche Dinge doch kategorisierbar und vorhersehbar sind. Also bestimmte Kombinationen von Haltung, Talenten, Ansprüchen und sowas.

    Zitat

    Mit meinem JM-Status habe ich fast gar keine Probleme mehr. Mit meinem Aussehen habe ich dagegen größere Probleme. Ich versuche jetzt durch mehr Sport ein besseres Körpergefühl und mehr Gelassenheit zu entwickeln.

    Sport ist gut :)^


    Bei mir ist das mit dem Körpergefühl wahrscheinlich ähnlich wie bei dir. Ich nehm so gut wie nichts zu seit ich 15 bin. Und damals war ich schon dünn.


    Aber was solls... wenn mich andere deswegen ablehnen, ist es das eine; das andere ists, mich nicht auch noch selbst deswegen abzulehnen.


    Ich will eigentlich ein Mann wie ne Eiche sein, aber wenn ich schon nicht so aussehe, dann kann ich mich ja wenigstens so fühlen und benehmen ;-)