hab mal wieder hereingeschaut

    bei mir hat sich leider nichts geändert.


    Meiner Meinung nach haben ab 28 die Männer ein viel leichteres Spiel als die Frauen, wer es als Mann dann nicht schafft, sucht sich wohl immer Frauen aus, die ihm eine Kategorie zu hoch sind oder flüchtet vor jeglichen Beziehungen (da kenne ich tatsächlich einige Männer, denen vor meinen Augen viele Frauen nachgestiegen sind, die aber immer ausweichen)


    Es ist total schwierig für eine Frau 30 oder älter einen fortpflanzungswilligen Mann zu finden, die, die in der Richtung willig sind und nicht extrem sonderbar sind meist vergeben, übrig bleiben die, die bindungsunwillig sind, keine Väter werden wollen oder mit 1,50 Körpergröße und 100 kg eine Frau mit 1,70 Körpergröße und 50 kg wollen.


    Männer die zu lange JM sind packen es vielleicht auch nicht dass eine gleichaltrige Frau sofort ein Kind will und kriegen dann Panik.

    @geborgenheit

    Meine Erfahrung sagt mir, dass Männer es nicht leichter haben als Frauen.


    Es ist doch verständlich, dass ein JM nicht gleich ein Kind in die Welt setzen will. Da gibt es erstmal andere Dinge die wichtiger sind.

    @Mc Nelly

    Diese Männer haben eher die A-Karte weil ich beobachten konnte dass sie wenn ihre Partnerin den 30er überschritten hat von ihr verlassen werden und die Frau dann 1 Jahr später von ihrem Neuen schwanger ist.


    Die meisten Frauen wollen Kinder und wenn einer sich nicht in die Richtung entschließen kann, ist das sicher kein Plus.

    @ Doragon

    über 30.


    Mir ist nur aufgefallen dass gerade die zwei Männer, die am meisten gejammert haben, nämlich tam und Bergsteiger78, insofern die oberflächlichsten im Thread waren was das Styling von Frauen betrifft bzw. vielleicht auch Aussehen allgemein.


    Wer selber nicht wie Brad Pitt aussieht sollte halt keine Angelina Jolie wollen.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist zwischen tam und einer Beraterin im "pimp the virgin" thread was entstanden???


    Ich habe schon früher mehr geschrieben, auch Mitgefühl bekundet vor allem gegenüber schüchtern, der mir schon sympathisch vorkommt, ebenso wie herr koch, aber beide sind Jahre jünger als ich und Männer sind Frauen gegenüber die älter sind als sie halt nicht so aufgeschlossen wie umgekehrt.


    Das Mitgefühl mir gegenüber hat sich aber in Grenzen gehalten, deswegen habe ich dann nicht mehr mitgeschrieben.


    Warum soll ich ABs bemitleiden die noch einige Jahre mehr Zeit als ich haben und Männer sind also sich mit 42 eine 30jährige Tussi als Mutter ihrer Kinder schnappen können wenn von denen nix Aufmunterndes kommt. Das hat mich schon angezipft.


    Jetzt wollte ich mal meinem Unmut Luft machen.


    Habe schon zahlreiche ABs angeschrieben und auch 3 getroffen, aber einer hatte zu dem Zeitpunkt schon eine Freundin, der hatte eine sehr angenehme Ausstrahlung vielleicht weil er gerade frisch verliebt war, einer hat auffällig gewirkt, er müsste dagegen was unternehmen, war aber beleidigt als ich vorsichtig versuchte das anzusprechen, dem dritten war ich zu unauffällig obwohl ich glaube ich behaupten kann hübscher zu sein, da würden mir viele zustimmen.


    Die waren in jedem Fall sympathischer und normaler als die Handvoll Typen, die ich über eine Singlebörse kennengelernt habe.


    Ich richte mich halt in keiner Weise weiblich her, sondern bin eher sportlich, hasse Schminke und sexy Klamotten.


    War mit 18 total verzweifelt dass ich AB war, wusste nicht dass ich damals noch gar keinen Grund dazu gehabt hätte.

    @geborgenheit

    Du schreibst ein par Sachen die ich nicht nachvollziehen kann.

    Zitat

    Mir ist nur aufgefallen dass gerade die zwei Männer, die am meisten gejammert haben, nämlich tam und Bergsteiger78, insofern die oberflächlichsten im Thread waren was das Styling von Frauen betrifft bzw. vielleicht auch Aussehen allgemein.

    Wie kommst du darauf???

    Zitat

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist zwischen tam und einer Beraterin im "pimp the virgin" thread was entstanden

    Das wäre mir neu. tam hat glaube ich den Club der JM verlassen aber es passierte außerhalb des Forums. Oder habe ich was verpasst???


    Schreib mal was dein eigentliches Hauptproblem ist. Hättest du gerne Kinder und leidest darunter nicht den Mann dafür zu finden? Willst du garkeine Beziehung wenn der Mann nicht möglichst schnell Kinder will? Ein JM (ich eingeschlossen) wäre total überfordert wenn er gleich Verantwortung für ein Kind übernehmen müsste. Eine solche Entscheidung sollte mal nicht übereilen.

    Zitat

    Ich richte mich halt in keiner Weise weiblich her, sondern bin eher sportlich, hasse Schminke und sexy Klamotten.

    Vielleicht solltest du daran etwas arbeiten. Du musst dich nicht völlig umkrempeln aber ein par kleine Veränderungen wären sicher nicht verkehrt.

    geborgenheit


    das mit der oberflächlichkeit hab ich jetzt auch nicht ganz verstanden ...


    zum outfit. sportlich, ungeschminkt find ich nach wie vor sympathischer als aufgetakelt ... grundsätzlich. also empfind ich das nicht als problem für dich ...


    und das mit dem kind ... also ich würde jetzt auch nicht grad begeistert reagieren, wenns grad kinder geben sollte von ihr aus. nach all den jahren des wartens möchte man doch das partnerleben mal geniessen. kinder schränken ziemlich ein.


    andererseits versteh ichs, wenn eine frau da eine andere ansicht hat ... was ein mann wohl nicht wirklich verstehen kann. schwierig.

    @ geborgenheit

    Zitat

    Mir ist nur aufgefallen dass gerade die zwei Männer, die am meisten gejammert haben, nämlich tam und Bergsteiger78, insofern die oberflächlichsten im Thread waren was das Styling von Frauen betrifft bzw. vielleicht auch Aussehen allgemein.

    Also diesen Satz hab ich auch nicht wirklich verstanden.


    Ansonsten:


    1. Ich bin eigentlich noch JM. Hatte zwar wieder mal was mit nem Mädel, es lief auch quasi alles, bis halt das "Reinstecken", was bei der ersten nicht geklappt hat :P


    2. Hab ich nix mit einer von "pimp my virgin" Sie hat nur mal nen Bild von mir gesehen und dann gesagt, was ich mir ggf. für Klamotten kaufen könnte. Aber ich hab da auch ne andere gute Freundin, die ich als Einkaufsberaterin benutzte (und sie hat voll spass dran)


    3. Hab ich mein Leben vom Forum in die Realität verlagert. Bin am WE meist nur noch unterwegs oder liege am See und sonne mich. Lerne Leute kennen (wie auch die, mit der ich was hatte) und werde irgendwie sicherer. Hatte gestern auch wieder nen Date. Ich werde noch nichtmal mehr nervös dabei. Ich sehe es als ne Art Spiel an. Das einzige, was ich noch nicht hinbekomme ist, dass ich eine fremde Person, die ICH süss oder so finde, anspreche.


    4. Zu der Sache mit dem Kind. Es liegt auch nicht immer daran, dass man JM oder unerfahren ist. Ich will zwar jetzt auch keine Kinder, aber das liegt eher daran, dass ich mit dem Mädel erstmal ne Zeit zusammen sein will, dann nen halbes Jahr oder so zusammen wohnen will und wenn man nen Jahr zusammen ist kann man mal über Kinder reden.


    Ich finde es einfach nur schwachsinn ein Kind in die Welt zu setzen, wenn man nen halbes Jahr zusammen ist, fast nicht zusammen gewohnt hat, nur dass man eins hat. Ich finde halt, dass man nach nem halben Jahr nicht sagen kann, dass man sich 100%ig kennt und das für ewig halten kann. Weil man ggf. noch nicht zusammenwohnt (was mit sicherheit ne grosse Umstellung ist), die Verliebtheit noch frisch ist, der "Alltag" sich noch nicht eingeschlichen hat usw.


    Dann merkt man nach nem halben Jahr, dass es vielleicht doch nicht so toll ist, man trennt sich und hat nen Kind. Das Kind wächst dann mit Papa 1 (der Erzeuger) und Papa 2 (der neue von Mami) als bezugsperson auf. Na klasse, dann lieber niemals Kinder.


    Aber manchmal glaube ich, dass nen Kind heutzutage eher als ne Art "Mode-Accessoire" gehandelt wird, dass Frau bzw. Paar von Welt heute haben muss.

    @geborgenheit

    versteh nicht wo dein problem liegt? wenn du dich mit 3en schon getroffen hast, dann ist doch erstmal das kontakt suchen nicht dein problem? dass bei 3 kerlen jetzt nicht vielleicht der passende typ fürs leben dabei ist.... na mein gott. dann triffst du dich eben mit anderen. der richtige wird schon dabei sein.


    btw: wie alt bist du denn? ich weiß, fragt man ne dame nicht ;-) aber wenn du die theorie aufstellst, dass es männer ab 28 leichteer haben sollen (warum eigentlich genau ab 28)... dann musst du schon sagen, wo du dich bewegst.


    mfg never_die_alone

    Hallo Geborgenheit

    *:)


    Also, ich denke nicht, dass es Männer ab 28 Jahren einfacher haben, eine partnerin zufinden, als eine Frau ab 29 Jahren eine Partnerin.


    Deine Aussage diesbezüglich, hat mich - ehrlich gesagt - ziemlich überrascht. :-o


    Wenn jemand mit 28 Jahren noch JF/JM ist, so hat das meistens Gründe. Und so jemand nichts an sich ändert (womit keineswegs nur ein optisches Tuning gemeint ist), gibt es absolut keinen Grund zur Annahme, dass diese Gründe plötzlich wegfallen sollten.


    Was bei Dir allerdings deutlich durchzuhören ist, ist, dass Du die biologische Uhr ticken hörst. Und das transportierst Du auch nach außen. Neben jeder Menge Verbitterung in Denien beiden Beiträgen (Die aber auch berechtigt ist - hat hier fast jeder mal) kommst Du zumindest bei mir so an, dass Du scheinbar vor allem einen Kindsvater suchst.


    Und eigentlich nicht so sehr einen Partner.


    Geborgenheit- ein wunderschöner Nick. :)* Ich frage mich nur - wem willst Du diese Geborgenheit geben? ??? Irgendwie mehr einem Baby als einem Partner, so kommt es zumindest bei mir an (Was die Möglichkeit nicht ausschließt, dass es von Dir aus nicht so gemeint ist).


    Ich denke, dass hier andere bereits geschrieben haben, dass sie vor einem baby erst einmal eine Parrbindung in den Vorrdergrund stellen. Und das finde ich auch völlig verständlich.


    Das heißt doch aber nicht, dass ein JM jenseits der 30 bereit alles dafür zu tun, dass sein Genpool nach 3,5 Milliarden Jahren ununterbrochener Erfolgsgeschichte untergeht. Der Wunsch nach Kindern ist ein Urtrieb, der in den meisten Menschen vorhanden ist. Nur eben gibt es noch andere Urtriebe (zum Beispiel den nach Geborgenheit), die für einen JM ja noch genau so unerfüllt sind.


    Ein Langzeit-JM, der nach so vielen Jahren endlich eine Beziehung hat, der muss doch erst mal jede Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen verarbeiten. Wenn dann gleich jemand mit Kindern und/oder Heirat kommt, so kann der JM (oder frisch gebackenen Ex-JM) erst mal in massive Verteidgungsstellungen zurückzwingen.


    Er will erst mal verchnaufen und sich oriebntieren, und nicht gleich weiterhetzen/gezerrt werden. (*LOL* verdammter Freud, ich habe wirklich zuerst geschrieben "geteert werden")


    Dieser Zwiespalt hat meine damlige Beziehung von Anfang mit einer großen Hypothek als Belastung ausgestattet. Die Verteidigung, in die ich ich gezwungen wurde, hatte cara wiederum sehr verletzt und bei ihr von Anfang an ein Gefühl der "Zukunftslosigkeit" hinterlassen.


    Mit ein Grund, warum sie Beziehung schließlich scheiterte. Wobei ich nicht grundsätzlich gegen Ehe und Kinder engestellt bin - sogar im Gegenteil. Aber nach vier Wochen Beziehung (und dann gleich die erste) fand ich das Thema einfach zu früh.


    Jedenfalls kommt bei mir gerade vor allem gerade die Botschaft an, Du suchst einen, der zeugt und zahlt.


    Ichj vermute natürlich, dass Du diese Botschaft gar nicht senden willst, aber sollte sie IRL auch bei anderen so ankommen, dann hättest Du ein ernsthaftes Problem.


    Gib Dir doch eine Chance, den Richtigen kennenzulernen! :-)


    Auch Männer haben einen Kinderwunsch (zumindest die meisten), dessen bin ich mir gewiss. Und zudem haben sie den Wunsch, diese Kinder mit der Rau zu haben, die sie lieben - weshalb sie automatisch auf die Partnerin eingehen werden, wenn sie nicht dazu gezwungen werden, sich zu verschanzen.


    Aber der JM möchte es - ein Mal (!) - erleben, dass er die Nummer eins ist, er möchte Partnerschaft und Zweisamkeit erleben, bevor er Familienglück erfahren darf. :-)


    Geborgenheit, irgendwo da draußen wartet Dein Deckel auf Dich. Mach aus ihm keinen Diskus, den Du mit Gewalt von Dir wegschleuderst. :-)


    :)*

    Das ist auch meine Angst:


    1. Eine Frau in meinem Alter kennenzulernen und bereits nach einem halben Jahr gezwungen bin, der Frau ein Kind zu machen.


    2. Eine Frau die bereits ein Kind mit in die Beziehung bringt und man sofort in die Vaterrolle gedrängt wird.


    Beides würde mich in meiner aktuellen Situation als JM überfordern.

    ...und wieviele weibliche Singleanzeigen mit Kind sehe ich im Internet. Um ehrlich zu sein find ichs scheiße, wenn heutzutage Kinder in die Welt gesetzt werden weils "cool" ist und der Vater bereits nach oder sofort nach Geburt des Kindes das Weite sucht. Das hat aber meiner Meinung nach 2 Seiten. Väter die sich ihrer Verantwortung nicht bewusst sein wollen und Frauen/Mütter die ihren Männern Kinder ohne vorherige Absprache aufzwingen wollen.


    Das ist meine persönliche Meinung.

    kwak, herr koch, zottelbär, tam, midnight-coffee

    Zitat

    Ein JM (ich eingeschlossen) wäre total überfordert wenn er gleich Verantwortung für ein Kind übernehmen müsste. Eine solche Entscheidung sollte mal nicht übereilen.

    Zitat

    Ich will zwar jetzt auch keine Kinder, aber das liegt eher daran, dass ich mit dem Mädel erstmal ne Zeit zusammen sein will, dann nen halbes Jahr oder so zusammen wohnen will und wenn man nen Jahr zusammen ist kann man mal über Kinder reden.

    Zitat

    und das mit dem kind... also ich würde jetzt auch nicht grad begeistert reagieren, wenns grad kinder geben sollte von ihr aus. nach all den jahren des wartens möchte man doch das partnerleben mal geniessen. kinder schränken ziemlich ein.

    Zitat

    Ein Langzeit-JM, der nach so vielen Jahren endlich eine Beziehung hat, der muss doch erst mal jede Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen verarbeiten. Wenn dann gleich jemand mit Kindern und/oder Heirat kommt, so kann der JM (oder frisch gebackenen Ex-JM) erst mal in massive Verteidgungsstellungen zurückzwingen.


    Er will erst mal verchnaufen und sich oriebntieren, und nicht gleich weiterhetzen/gezerrt werden.

    Zitat

    Das ist auch meine Angst:


    1. Eine Frau in meinem Alter kennenzulernen und bereits nach einem halben Jahr gezwungen bin, der Frau ein Kind zu machen.


    2. Eine Frau die bereits ein Kind mit in die Beziehung bringt und man sofort in die Vaterrolle gedrängt wird. (...)Um ehrlich zu sein find ichs scheiße, wenn heutzutage Kinder in die Welt gesetzt werden weils "cool" ist und der Vater bereits nach oder sofort nach Geburt des Kindes das Weite sucht. Das hat aber meiner Meinung nach 2 Seiten. Väter die sich ihrer Verantwortung nicht bewusst sein wollen und Frauen/Mütter die ihren Männern Kinder ohne vorherige Absprache aufzwingen wollen.

    Ich sehe es eigentlich auch so, frage mich nur, ob das realistisch ist, ich glaube eher nicht. :-| Die meisten Frauen über 25 haben schon viel Erfahrung mit Beziehungen und Sexualität, und nicht-sexuelle Bedürfnisse wie gute Gespräche, Probleme diskutieren, Freundschaft etc. können sie auch mit Frauen befriedigen, dazu braucht es keinen Mann, geschweige denn einen Unerfahrenen. Natürlich suchen die meisten Singlefrauen in diesem Alter in erster Linie einen Vater für ihre Kinder. Alleinerziehend zu sein wäre für sie wohl noch das kleinere Übel, als völlig auf Kinder zu verzichten. Gerade ein eher ernsthaft und etwas schüchtern wirkender JM wird schnell einmal als potentieller Vater gesehen. Ich mach da den Frauen auch keinen Vorwurf, sie können ja nichts dafür, dass ihre biologische Uhr tickt es dem JM nicht vergönnt war, (unverbindlichere) Liebe und Nähe schon vorher kennenzulernen.


    Ich wäre sicher ein verantwortungsbewusster Parter, also ich hätte keine Probleme damit, eine Beziehung als etwas Ernsthaftes zu sehen, gleichzeitig wäre es aber so aufwühlend und auch anstrengend für mich, plötzlich in einer Beziehung zu sein, dass ich wohl keine Energie hätte, noch in der Vaterrolle erfolgreich zu sein. Jedenfalls sicher nicht schon im ersten Jahr. Eben weil ich auch den Anspruch hätte, ein guter Vater zu sein. (Einige Männer sehen das bekanntlich etwas lockerer...).


    Je länger ich mich damit befasse, umso mehr hab ich den Verdacht, dass dieses Kinder-Thema wohl das eigentliche Problem ist, hier sind die Bedürfnisse des JM am wenigsten gut zu vereinbaren mit den Bedürfnissen einer (der wenigen) potentiellen Partnerin. Klar, Ausnahmen gibt es sicher.