@Bergsteiger

    Zitat

    Man wird zum JM, weil in der Kindheit und in der Pubertät einiges schiefgelaufen ist und weil sich ungünstige Faktoren kumuliert haben.

    Welche Faktoren außer denen die Betsy schon genannt hat gibt das Buch an?


    Ich denke ein Grund ist, dass ich nie wirklich nahe an jemanden heran gekommen bin. Zwischen mir und anderen bestand immer eine gewisse Distanz. In meiner Jugend habe ich das nicht als Problem angesehen. Nur im Nachhinein fällt es mir auf.:-/

    Betsy

    Zitat

    Die Beziehungslosigkeit ist eher so etwas wie ein Symptom, das zeigt, dass der Mensch an einer andere Stelle gewaltig an etwas krankt. Das können die unterschiedlichsten Dinge sein [...]

    Da sind wir uns einig, und das ist ja auch im Buch erwähnt. Nur was mich stört, dass es bei Aufzählungen bleibt und man mit schwarzen Zukunfsaussichten zurückgelassen wird. Arne Hoffmann schreibt ja auf seiner Website:

    Zitat

    Viele meiner Bücher sind von meinem Wunsch nach gesellschaftlicher Veränderung angetrieben: Ich möchte, dass sexuelle Minderheiten (ob Homo-, Trans- und Solosexuelle, Sadomasochisten oder Absolute Beginner) nicht länger ausgegrenzt werden, dass wir auch die Herabsetzungen und gesellschaftlichen Benachteiligungen von Männern sehen und bekämpfen und dass Meinungsfreiheit mehr an politischer Bedeutung gewinnt.

    Ihm geht es also primär nicht um eine Hilfestellung für den einzelnen, sondern um eine politische Botschaft, um den Wunsch nach gesellschaftlicher Veränderung. Das nützt den hier anwesenden JM/JF nicht viel. Wir haben nach den jetzigen Spielregeln der Gesellschaft zu handeln. Also müssen wir uns anpassen, und nicht versuchen, die Gesellschaft nach unseren Vorstellungen zu verändern... Das Buch mag eine interessante Lektüre für Nichtbetroffene sein, Betroffene werden sich höchstens in den Fallbeispielen wiedererkennen, mehr nicht.

    Zitat

    Dann benutz nen Gummi und gut. Und schlaf nur mit Frauen, denen du vertraust.

    Pearlindex 2 bis 12 würde ich nicht als sicher bezeichnen. Ausserdem kommt es gerade bei Kondomen sehr stark auf die Anwendung an. Wenn man keine Erfahrung hat, sind sie sehr unsicher. Alleine schon das finden der passenden Grösse ....

    @ Erzkanzler

    Zitat

    Pearlindex 2 bis 12 würde ich nicht als sicher bezeichnen.

    Der Methoden-PI ist aber 1-2. Und wenn du die richtige Größe hast und sie richtig anwendest hast du den. Und das ist sicher. Sie kann ja noch zusätzlich verhüten.

    @herr koch

    Positiv denken, das kann man oder lernt es schnell.

    Aha und was machst du z.B. wenn die Vorhaut immer das Kondom beim zurückrutschen einklemmt? Wenn Gummi auf Gummi reibt, ist das nicht gerade optimal. Beschneiden lass ich mich nicht; ich habe eine ganz normale Durchschnittsvorhaut. Es gibt noch extra enge und dicke Kondome, doch die sind soo verdammt eng, dass man sie nicht drüber kriegt. Und man muss IMMER steif sein, sonst flutschen Kondome weg (Ausser halt die extraengen mit Bonusring).

    @ Erzkanzler

    Das weißt du doch vorher :-/ Dafür probiert mans aus. Ob man extra enge braucht hängt von der Breite des Penis ab. Und wenn er nicht steif ist, muss man ihn natürlich wieder raus ziehen.